Rene Rast. - Bildquelle: imago images/HochZweiRene Rast. © imago images/HochZwei

Spa – Der Meister meldet sich zurück! Nach einem durchwachsenen DTM-Auftakt am Samstag in Spa mit Platz fünf feiert Rene Rast mit der Pole Position und seinem ersten Saisonsieg einen perfekten Sonntag. Für Rast war es der 18. Sieg im 60. Rennen seiner Karriere.

Er verwies in einem spannenden Duell seinen Markenkollegen und letztjährigen Titelrivalen Nico Müller auf den zweiten Platz. Der Schweizer hatte das Auftaktrennen am Samstag für sich entschieden. 0,483 Sekunden lag Rast im Ziel vor Müller, der in der Schlussphase an Rasts Heck klebte, allerdings keinen wirklichen Überholversuch mehr startete.

BMW erneut schwach

Rast führte eine Audi-Armada an, denn die Ingolstädter setzten ihren dominanten Auftritt fort. Nach einem Fünffachsieg am Samstag feierte Audi auch am Sonntag einen Fünffachsieg, BMW blieb dabei erneut schwach und chancenlos.

Hinter Rast und Müller fuhr auch Robin Frijns auf das Podium. Jamie Green und Mike Rockenfeller komplettierten den erneuten Audi-Festtag.

Bei BMW gibt es keine zwei Meinungen: Die Performance der Münchner war am ersten Rennwochenende schlicht zu schwach, um mitreden zu können. Nach dem Debakel am Samstag war Sheldon van der Linde als Sechster der beste BMW-Fahrer, er lag im Ziel über 24 Sekunden hinter der Spitze.

Nach dem zweiten Platz liegt Müller in der Gesamtwertung mit 46 Punkten vorne, Rast ist mit 39 Zählern Zweiter.

Rast kommt gut weg

Rast konnte beim Start seine Führung verteidigen, wie am Vortag blieben die Fahrer diszipliniert, auch bei der rasanten Fahrt durch die berühmt-berüchtigte Eau Rouge. Hinter dem Meister eroberte Müller Platz zwei vor Frijns, Rockenfeller, van der Linde und Eng.

Müller stellte in der Anfangsphase seine starke Form unter Beweis, als er sich nach rund zehn Minuten auch Rast schnappte und sich an die Spitze setzte. Ebenfalls stark: Der gestrige Zweite Green, der sich in den ersten Runden bis auf Platz fünf nach vorne arbeitete.

Die Temperaturen waren zwar ein wenig niedriger als am sonnigen Samstag, doch natürlich waren wieder die Reifen ein Thema, nachdem einige Fahrer im ersten Lauf mit einem signifikanten Einbruch der Pneus zu kämpfen hatten.

Was sich trotz eines verbesserten Qualifyings zeigte: BMW hatte wie am Vortag mit der Performance zu kämpfen, konnte Audi nicht Paroli bieten und hatte mit dem Sieg und dem Podium erneut nichts zu tun. Zur Halbzeit des Rennens lagen fünf Audi vorne, van der Linde war als Sechster mehr als 20 Sekunden hinter Müller.

Der Schweizer blieb nach den Boxenstopps vor Rast und Frijns sowie Green und Rockenfeller. An der Spitze wurde es in der Schlussphase spannend, denn zunächst übernahm Rast die Führung, er hatte aber Müller mit einem Abstand von rund 0,3 Sekunden ständig im Nacken. Ser Schweizer setzte am Ende allerdings nicht mehr zu einem Überholversuch an.

Doppelpack am Lausitzring

In der kompakten DTM-Saison geht es in zwei Wochen weiter mit einem Doppelpack am Lausitzring. 

Das zweite Rennwochenende findet dort vom 14. bis 16. August (live und exklusiv in SAT. und auf ran.de) statt, dabei wird die 3,478 Kilometer lange Lausitzring-Sprintstrecke genutzt.

Das dritte Event des Jahres findet dann wiederum eine Woche später statt, vom 21. bis 23. August. Dann wird auf die im Vorjahr genutzte, 4,570 Kilometer lange Grand-Prix-Strecke gewechselt.

Auch da seht Ihr alle Sessions und die Rennen live und exklusiv in SAT.1 und auf ran.de.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien