Die erfolgreiche Audi-Ära von Rene Rast könnte bald zu Ende gehen - Bildquelle: ABT SportslineDie erfolgreiche Audi-Ära von Rene Rast könnte bald zu Ende gehen © ABT Sportsline

München - Kehrt Abt-DTM-Pilot Rene Rast kommende Saison in die Formel E zurück? Die Anzeichen verdichten sich, denn der 35-jährige Mindener ist laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' beim neuen McLaren-Team in der Elektro-Rennserie ein Thema, das in der Saison 2022/2023 das Mercedes-Team übernehmen wird.

Aus diesem Grund war Rasts Manager Dennis Rostek vergangenes Wochenende beim Formel-E-Gastspiel in Berlin vor Ort und hat dort für seinen Piloten, der vor dem Audi-Ausstieg eine Formel-E-Saison für das Werksteam Abt absolviert hatte, mit McLaren verhandelt.

Rast hätte zwar für 2023 theoretisch einen Werksvertrag bei Audi, doch dieser ist an das inzwischen gestoppte LMDh-Projekt gekoppelt, auch wenn man in Ingolstadt offiziell von einer "Pause" spricht. Es könnte also sein, dass ihm die Ingolstädter neben GT3-Einsätzen nichts anbieten können. Wenn Rast tatsächlich für McLaren in der Formel E startet, würde das nach acht Jahren - und drei DTM-Titeln - die Trennung von Audi bedeuten.

Rast über Zukunftspläne: "Bin offen für alles"

Beim DTM-Wochenende in Portimao Ende April stellte 'Motorsport-Total.com' Rast die Frage, ob eine Rückkehr in die Formel E für ihn ein Thema sei. Seine Antwort: "Man muss sehen, wie sich das alles in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt, aber ich bin generell in der Zukunft offen für alles, sei es Formel E, LMDh, IMSA, WEC oder DTM. Ich würde nichts ausschlagen."

Noch sei es aber "zu früh", um eine klare Aussage zu treffen. Aktuell tritt Rast neben der DTM in der WEC für das WRT-Team in einem LMP2-Boliden an. Zu diesem parallelen Engagement hatte man sich entschlossen, damit er sich auf das LMDh-Projekt vorbereiten kann. Wie es mit den Le-Mans-Plänen nun aussieht?

Le-Mans-Rückkehr bleibt ein Traum

"Das reizt mich, und das würde ich gerne machen", sagte Rast. "Aber da muss man jetzt auch sehen, wie die Entscheidung von Audi zum Thema LMDh aussieht und wann es wieder weitergeht. Man muss jetzt also abwarten - und ich habe mich noch mit nichts anderem beschäftigt, weil es diesbezüglich noch nichts Neues von Seiten Audis gibt."

Seinen Traum, nach dem Audi-Auftritt im Jahr 2015 wieder in der Topklasse an die Sarthe zurückzukehren, hat Rast aber offenbar noch nicht aufgegeben, wie er erst dieser Tage auf 'Instagram' andeutete. Denn auf die Frage nach seinen Zielen für die nächsten Jahre, antwortete er mit: "Hoffentlich viele Siege. Le-Mans- und Daytona-Sieg wäre nice."

Man darf also gespannt sein, wie Rasts Zukunft aussieht. Und ob er tatsächlich noch dieses Jahr in die Elektrorennserie zurückkehren wird, in der er vergangene Saison einen Podestplatz in Mexiko einfuhr und im Gesamtklassement 13. wurde.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.