GetSpeed will in der DTM-Saison 2022 zwei Mercedes-AMG GT3 einsetzen: Bei ei... - Bildquelle: Motorsport ImagesGetSpeed will in der DTM-Saison 2022 zwei Mercedes-AMG GT3 einsetzen: Bei einem Rookie-Test in Le Castellet werden aufstrebende Talente gesichtet. © Motorsport Images

München - Das Mercedes-AMG-Team GetSpeed will sein Engagement in der DTM nach einem aus Sicht des Teams erfolgreichen Premierenjahr nicht nur fortsetzen, sondern sogar ausbauen. 2022 sollen zwei GT3-Boliden mit dem Stern auf der Motorhaube eingesetzt werden, wie der Rennstall aus Meuspath am Nürburgring am 27.10.2021 bekanntgab.

Dabei will GetSpeed gezielt Nachwuchspiloten fördern. Bei einem Young-Driver-Test von AMG am 10. und 11. November auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet können sich aufstrebende Talente am Steuer des Mercedes-AMG GT3 beweisen.

"Für uns war es nicht das erste Mal, dass wir uns in einer neuen Serie behaupten mussten. Diese schwere Aufgabe haben wir mit Bravour gemeistert und das gegen fraglos starke Konkurrenz. Das unterstreicht unsere gewissenhafte und solide Arbeit. Insofern sind wir für talentierte und ambitionierte Fahrer in der DTM im kommenden Jahr eine sehr gute Adresse", ist Teamchef Adam Osieka überzeugt.

GetSpeed, das seine Wurzeln in der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) hat, setzte 2021 einen Mercedes-AMG GT3 für den Inder Arjun Maini ein. Die Saison begann schwierig, da sich Maini an den GT3-Boliden und GetSpeed an das Sprintformat der DTM gewöhnen musste.

In der zweiten Saisonhälfte zeigte die Formkurve aber deutlich nach oben. Maini fuhr ab dem Nürburgring bei zehn Rennen sechsmal in die Punkteränge und erzielte mit Platz zwei beim Samstagrennen des Saisonfinale auf dem Norisring sein erstes Podiumsresultat in der DTM.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.