In Rom werden wie in Valencia gleich zwei Rennen ausgetragen. - Bildquelle: Motorsport ImagesIn Rom werden wie in Valencia gleich zwei Rennen ausgetragen. © Motorsport Images

München - Die Formel E muss aufgrund der Einschränkungen in Folge der COVID-19-Pandemie erneut den Rennkalender für die Saison 2021 anpassen. Wie die Organisatoren am Samstag bekannt gaben, werden die im April geplanten Rennen in Rom und Valencia als Doppelveranstaltung ausgetragen.

Am 10. und 11. April werden in der italienischen Hauptstadt am Samstag und Sonntag jeweils ein Rennen ausgetragen, am 24. und 25. April folgen dann bei der Premiere der Formel E auf dem Circuit Ricardo Tormo die Saisonläufe fünf und sechs.

Restlicher Kalender soll "in Kürze" bestätigt werden

"Die Formel E wird die laufende COVID-19-Pandemie weiterhin beobachten und steht in ständiger Kommunikation mit ihrer Gemeinschaft aus Teams, Herstellern, Partnern, Sendern und Austragungsstädten. Der restliche Kalender der Saison 7 wird in Kürze bestätigt", heißt es in einer Mitteilung der Formel E.

Nach Valencia ist als nächstes Rennen der Lauf am 8. Mai in Monaco geplant. Das am 22. Mai geplante Rennen in Marrakesch steht nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' vor der Absage.

Unklar ist auch, ob die Formel E wie geplant am 5. und 6. Juni zwei Rennen in der chilenischen Hauptstadt Santiago fahren kann. Aktuell steht das Land in Großbritannien, wo viele Formel-E-Teams beheimatet sind, auf der roten Liste. Reisende müssten sich daher nach der Rückkehr für 10 Tage in Quarantäne begeben.

Der weitere Kalender war von der Formel E schon zu einem früheren Zeitpunkt vorläufig ausgesetzt worden. Insgesamt hoffen die Organisatoren, 2021 15 Saisonrennen auszutragen.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.