Hersteller Porsche bleibt der Formel E bis 2026 erhalten - Bildquelle: FIROFIROSIDHersteller Porsche bleibt der Formel E bis 2026 erhalten © FIROFIROSID

Köln (SID) - Nach den Absagen von Audi und BMW hat der erste deutsche Hersteller seinen mittelfristigen Verbleib in der Formel E verkündet. Porsche wird auch von 2022 bis 2026 in der Elektro-Rennserie an den Start gehen, wenn die dritte Fahrzeug-Generation zum Einsatz kommt. Das teilte der Sportwagen-Hersteller am Freitag mit.

"Mit der neuen Rennwagengeneration beginnt für die Formel E das nächste Kapitel", sagte Porsches Motorsport-Leiter Fritz Enzinger: "Und da wollen wir auf jeden Fall dabei sein. Mit unserem Einstieg 2019 haben wir uns klar zur Formel E bekannt." Die Serie biete das beste Umfeld, um die Entwicklung in den Bereichen Umweltfreundlichkeit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit voranzutreiben.

Audi und BMW dagegen hatten im vergangenen Dezember ihren Abschied nach der aktuell laufenden Saison verkündet. Aus Sicht der Münchner seien die Möglichkeiten des Technologietransfers bei der Entwicklung von E-Antrieben im Wettbewerbsumfeld der Formel E "inzwischen im Wesentlichen ausgeschöpft", teilte BMW damals mit.

Auch Mercedes ist in der Formel E aktiv, die Marke mit dem Stern hat sich bislang wohlwollend, allerdings noch nicht endgültig zu ihren Plänen für die Zukunft geäußert.