Rollstuhl-Basketball soll in Paris gespielt werden - Bildquelle: AFPSIDYASUYOSHI CHIBARollstuhl-Basketball soll in Paris gespielt werden © AFPSIDYASUYOSHI CHIBA

Köln (SID) - Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat den Rollstuhl-Basketball vorläufig wieder ins Programm für die Sommerspiele in Paris 2024 aufgenommen. Grund dafür sind die vom IPC zuvor eingeforderten Fortschritte des Sparten-Weltverband IWBF bei der Verbesserung der Athleten-Klassifizierung. Das gab das IPC am Mittwoch bekannt. 

Die bedingte Wiederaufnahme gilt demnach, bis die IWBF ihre neuen Klassifizierungsregeln vollständig umsetzt. "Das IPC freut sich über die bedeutenden Fortschritte, die die IWBF in den letzten sechs Monaten bei ihren Bemühungen um die Einhaltung des Kodex' erzielt hat", sagte IPC-Präsident Andrew Parsons. 

Vor den Paralympics in diesem Jahr in Tokio hatte das IPC mit der Streichung des Rollstuhl-Basketballs gedroht. Die Sportart gehörte aber zum Programm.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien