US-Amerikanerin bleibt bislang unter den Erwartungen - Bildquelle: AFP/GETTY SID/GREGORY SHAMUSUS-Amerikanerin bleibt bislang unter den Erwartungen © AFP/GETTY SID/GREGORY SHAMUS

Köln (SID) - Ski-Superstar Mikaela Shiffrin ist mäßig in ihr erstes Heimrennen des Winters gestartet. Beim Riesenslalom in Killington/Vermont auf witterungsbedingt verkürzter Piste belegt die US-Amerikanerin nach dem ersten Durchgang nur Rang zehn, ihr Rückstand auf die in Führung liegende Olympiasiegerin Sara Hector aus Schweden beträgt 1,36 Sekunden.

Die deutschen Starterinnen Jessica Hilzinger (Oberstdorf/+3,51) auf Position 43 und Marlene Schmotz (Leitzachtal/+4,85) als 51. verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang der besten 30. Für das Ticket zur WM in Courchevel/Meribel im Februar fordert der Deutsche Skiverband (DSV) ein Top-Acht-Ergebnis oder zwei Fahrten unter die besten 15.

Der erste geplante Riesenslalom der Saison in Sölden im Oktober war witterungsbedingt abgesagt worden. Shiffrin hatte am vergangenen Wochenende in Levi/Finnland die ersten beiden Rennen der Saison (jeweils Slalom) gewonnen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien