• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

College-Football: Angeberwissen zu Clemson Tigers at Louisville Cardinals


                <strong>Angeberwissen zu Clemson Tigers at Louisville Cardinals</strong><br>
                Am Samstagabend ab 17:45 Uhr zeigt ProSieben MAXX die College-Begegnung zwischen den Louisville Cardinals und den Clemson Tigers. Wir haben das Angeberwissen zur Partie - für alle Football-Nerds und jene, die es werden wollen.
Angeberwissen zu Clemson Tigers at Louisville Cardinals
Am Samstagabend ab 17:45 Uhr zeigt ProSieben MAXX die College-Begegnung zwischen den Louisville Cardinals und den Clemson Tigers. Wir haben das Angeberwissen zur Partie - für alle Football-Nerds und jene, die es werden wollen.
© 2006 Getty Images

                <strong>Lamar Jackson war der letzte große Cardinals-Star</strong><br>
                Lamar Jackson war am College für die Cardinals ein absoluter Star und einer der spektakulärsten Spieler der jüngeren College-Football-Geschichte. 2016 gewann er neben der Heisman Trophy für den besten College-Footballer des Landes auch noch unzählige andere Awards. Dennoch zweifelten bis zuletzt die NFL-Scouts daran, ob er durch seinen sehr mobilen Spielstil wirklich die Qualität zum NFL-Quarterback habe. 2018 wurde er an 32. Stelle von den Baltimore Ravens gedraftet und löste derweil Starting-Quarterback Joe Flacco ab. Dass das Programm auch andere NFL-Quarterbacks hervorbringen kann, hat unter anderem Teddy Bridgewater bewiesen, der ebenfalls ein Cardinal war.
Lamar Jackson war der letzte große Cardinals-Star
Lamar Jackson war am College für die Cardinals ein absoluter Star und einer der spektakulärsten Spieler der jüngeren College-Football-Geschichte. 2016 gewann er neben der Heisman Trophy für den besten College-Footballer des Landes auch noch unzählige andere Awards. Dennoch zweifelten bis zuletzt die NFL-Scouts daran, ob er durch seinen sehr mobilen Spielstil wirklich die Qualität zum NFL-Quarterback habe. 2018 wurde er an 32. Stelle von den Baltimore Ravens gedraftet und löste derweil Starting-Quarterback Joe Flacco ab. Dass das Programm auch andere NFL-Quarterbacks hervorbringen kann, hat unter anderem Teddy Bridgewater bewiesen, der ebenfalls ein Cardinal war.
© 2016 Getty Images

                <strong>Louisville Cardinals wollen Seuchensaison abhaken</strong><br>
                Der Underdog hat die wohl enttäuschendste Saison hinter sich, die das Programm je erlebt hat. Nach dem Abgang von College-Star und nun Ravens-Quarterback Lamar Jackson konnte sich das Team nicht fangen und schloss die vergangene Saison mit einem Record von 2 Siegen und 10 Niederlagen ab. Noch bitterer: Man verlor alle der divisionsinternen Spiele und konnte nur gegen die ganz "kleinen" Programme aus Indiana State und Western Kentucky gewinnen.
Louisville Cardinals wollen Seuchensaison abhaken
Der Underdog hat die wohl enttäuschendste Saison hinter sich, die das Programm je erlebt hat. Nach dem Abgang von College-Star und nun Ravens-Quarterback Lamar Jackson konnte sich das Team nicht fangen und schloss die vergangene Saison mit einem Record von 2 Siegen und 10 Niederlagen ab. Noch bitterer: Man verlor alle der divisionsinternen Spiele und konnte nur gegen die ganz "kleinen" Programme aus Indiana State und Western Kentucky gewinnen.
© imago images / ZUMA Press

                <strong>Ein 50-Pfund-Vogel am Spielfeldrand</strong><br>
                Seit 1913 feuert "Louie" der Kardinal die Sportteams der University of Louisville an. Dabei ist die Spezies des "Northern Cardinal" der "Staatsvogel" von Kentucky (Louisvilles Heimatstaat). Eine stattliche sportliche Leistung erbringt auch die Person im Kostüm - dieses wiegt satte 23 Kilogramm.
Ein 50-Pfund-Vogel am Spielfeldrand
Seit 1913 feuert "Louie" der Kardinal die Sportteams der University of Louisville an. Dabei ist die Spezies des "Northern Cardinal" der "Staatsvogel" von Kentucky (Louisvilles Heimatstaat). Eine stattliche sportliche Leistung erbringt auch die Person im Kostüm - dieses wiegt satte 23 Kilogramm.
© 2006 Getty Images

                <strong>Trevor Lawrence</strong><br>
                Aus Cartersville, Georgia kommt das wohl vielversprechendste Quarterback-Talent des College-Football. Bereits in seinen vier Jahren Highschool Football überzeugte Trevor Lawrence als Toptalent und wurde mit Scholarship-Angeboten als potentiell bester Highschool-Quarterback Amerikas nur so überschüttet. Lawrence war während seiner Freshman-Season zunächst Backup, brauchte aber nicht lange, um Coach Dabo Swinney davon zu überzeugen, dass er den Starter-Posten von Senior Kelly Bryant übernehmen kann. Joey King, Trevor Lawrences Highschool-Coach, sagte, dass Lawrence ein Grund war, warum er den Job an der Cartersville angenommen hat. Wer in den sozialen Netzwerken nach Trevor Lawrence sucht, der wird feststellen, dass es von ihm während der College-Football-Saison sowohl auf Twitter als auch auf Instagram nicht viel zu sehen gibt. Lawrence, der schon ganz jung in seiner Karriere einem unheimlich großen öffentlichen Druck ausgesetzt war, verzichtet seit seinen High-School-Tagen bewusst auf soziale Netzwerke, um sich zu fokussieren. Der Auslöser des Social-Rückzugs waren die tausenden Anfragen, welches College er denn nun besuchen würde.
Trevor Lawrence
Aus Cartersville, Georgia kommt das wohl vielversprechendste Quarterback-Talent des College-Football. Bereits in seinen vier Jahren Highschool Football überzeugte Trevor Lawrence als Toptalent und wurde mit Scholarship-Angeboten als potentiell bester Highschool-Quarterback Amerikas nur so überschüttet. Lawrence war während seiner Freshman-Season zunächst Backup, brauchte aber nicht lange, um Coach Dabo Swinney davon zu überzeugen, dass er den Starter-Posten von Senior Kelly Bryant übernehmen kann. Joey King, Trevor Lawrences Highschool-Coach, sagte, dass Lawrence ein Grund war, warum er den Job an der Cartersville angenommen hat. Wer in den sozialen Netzwerken nach Trevor Lawrence sucht, der wird feststellen, dass es von ihm während der College-Football-Saison sowohl auf Twitter als auch auf Instagram nicht viel zu sehen gibt. Lawrence, der schon ganz jung in seiner Karriere einem unheimlich großen öffentlichen Druck ausgesetzt war, verzichtet seit seinen High-School-Tagen bewusst auf soziale Netzwerke, um sich zu fokussieren. Der Auslöser des Social-Rückzugs waren die tausenden Anfragen, welches College er denn nun besuchen würde.
© imago/ZUMA Press

                <strong>Clemson Tigers seit Jahren vorn dabei</strong><br>
                Mit den Clemson Tigers zeigt ran den amtierenden National Champion des College Footballs. Mehr noch: In den vergangenen vier Jahren nahmen die Tigers an drei Endspielen um die nationale College-Meisterschaft teil. Jedes Mal ging es dabei gegen die Alabama Crimson Tide und gleich zwei Mal konnte man den Titel holen. Insgesamt gewann man den Titel in der Programmhistorie drei Mal! Head Coach Dabo Swinney hat die Tigers also aus dem Stand zu einem der erfolgreichsten Teams des Landes gemacht.
Clemson Tigers seit Jahren vorn dabei
Mit den Clemson Tigers zeigt ran den amtierenden National Champion des College Footballs. Mehr noch: In den vergangenen vier Jahren nahmen die Tigers an drei Endspielen um die nationale College-Meisterschaft teil. Jedes Mal ging es dabei gegen die Alabama Crimson Tide und gleich zwei Mal konnte man den Titel holen. Insgesamt gewann man den Titel in der Programmhistorie drei Mal! Head Coach Dabo Swinney hat die Tigers also aus dem Stand zu einem der erfolgreichsten Teams des Landes gemacht.
© imago/ZUMA Press

                <strong>Ein Stein als Glücksbringer</strong><br>
                Zwar spielen die Tigers am Samstag bei den Cardinals, aber der Einlauf des Footballteams ins eigene Stadion ist dadurch nicht weniger sehenswert. Mit einem Teambus fahren die Spieler außen an der Stadionmeile zu einem Hügel, um dort den sogenannten Howard's Rock zu streicheln. Der nach dem ehemaligen Coach Frank Howard benannte Stein soll den Spielern der Tigers mystische Kräfte verleihen.
Ein Stein als Glücksbringer
Zwar spielen die Tigers am Samstag bei den Cardinals, aber der Einlauf des Footballteams ins eigene Stadion ist dadurch nicht weniger sehenswert. Mit einem Teambus fahren die Spieler außen an der Stadionmeile zu einem Hügel, um dort den sogenannten Howard's Rock zu streicheln. Der nach dem ehemaligen Coach Frank Howard benannte Stein soll den Spielern der Tigers mystische Kräfte verleihen.
© imago sportfotodienst

                <strong>Clemson als NFL-Talentschmiede</strong><br>
                Wer so viele Championships gewinnt, der ist natürlich erste Anlaufstelle NFL-Profis. Allein in den vergangenen vier Jahren wurden 24 Spieler in die NFL gedraftet. Insgesamt sind es 31 ehemalige Clemson-Studenten, die in der NFL spielen - unter anderem spielten heutige NFL-Stars wie Deshaun Watson (Foto), DeAndre Hopkins, Sammy Watkins oder Vic Beasley.
Clemson als NFL-Talentschmiede
Wer so viele Championships gewinnt, der ist natürlich erste Anlaufstelle NFL-Profis. Allein in den vergangenen vier Jahren wurden 24 Spieler in die NFL gedraftet. Insgesamt sind es 31 ehemalige Clemson-Studenten, die in der NFL spielen - unter anderem spielten heutige NFL-Stars wie Deshaun Watson (Foto), DeAndre Hopkins, Sammy Watkins oder Vic Beasley.
© 2019 Getty Images

                <strong>Das Maskottchen der Tigers und Liegestütze</strong><br>
                Seit 1954 wird ein Student der Tigers mit dem Kostüm des Maskottchen beauftragt, für gute Stimmung im Stadion zu Sorgen. Eine ganz besondere Aufgabe besteht darin, zu jedem Touchdown der Tigers Push-Ups zu machen. Legendär wurde damals Mike Bays, der von 1994 bis 1997 für Touchdowns pumpte und so auf eine Gesamtzahl von 2216 Liegestütze in seiner Karriere kam. Tigers-Rekord!
Das Maskottchen der Tigers und Liegestütze
Seit 1954 wird ein Student der Tigers mit dem Kostüm des Maskottchen beauftragt, für gute Stimmung im Stadion zu Sorgen. Eine ganz besondere Aufgabe besteht darin, zu jedem Touchdown der Tigers Push-Ups zu machen. Legendär wurde damals Mike Bays, der von 1994 bis 1997 für Touchdowns pumpte und so auf eine Gesamtzahl von 2216 Liegestütze in seiner Karriere kam. Tigers-Rekord!
© 2014 Getty Images

                <strong>Angeberwissen zu Clemson Tigers at Louisville Cardinals</strong><br>
                Am Samstagabend ab 17:45 Uhr zeigt ProSieben MAXX die College-Begegnung zwischen den Louisville Cardinals und den Clemson Tigers. Wir haben das Angeberwissen zur Partie - für alle Football-Nerds und jene, die es werden wollen.

                <strong>Lamar Jackson war der letzte große Cardinals-Star</strong><br>
                Lamar Jackson war am College für die Cardinals ein absoluter Star und einer der spektakulärsten Spieler der jüngeren College-Football-Geschichte. 2016 gewann er neben der Heisman Trophy für den besten College-Footballer des Landes auch noch unzählige andere Awards. Dennoch zweifelten bis zuletzt die NFL-Scouts daran, ob er durch seinen sehr mobilen Spielstil wirklich die Qualität zum NFL-Quarterback habe. 2018 wurde er an 32. Stelle von den Baltimore Ravens gedraftet und löste derweil Starting-Quarterback Joe Flacco ab. Dass das Programm auch andere NFL-Quarterbacks hervorbringen kann, hat unter anderem Teddy Bridgewater bewiesen, der ebenfalls ein Cardinal war.

                <strong>Louisville Cardinals wollen Seuchensaison abhaken</strong><br>
                Der Underdog hat die wohl enttäuschendste Saison hinter sich, die das Programm je erlebt hat. Nach dem Abgang von College-Star und nun Ravens-Quarterback Lamar Jackson konnte sich das Team nicht fangen und schloss die vergangene Saison mit einem Record von 2 Siegen und 10 Niederlagen ab. Noch bitterer: Man verlor alle der divisionsinternen Spiele und konnte nur gegen die ganz "kleinen" Programme aus Indiana State und Western Kentucky gewinnen.

                <strong>Ein 50-Pfund-Vogel am Spielfeldrand</strong><br>
                Seit 1913 feuert "Louie" der Kardinal die Sportteams der University of Louisville an. Dabei ist die Spezies des "Northern Cardinal" der "Staatsvogel" von Kentucky (Louisvilles Heimatstaat). Eine stattliche sportliche Leistung erbringt auch die Person im Kostüm - dieses wiegt satte 23 Kilogramm.

                <strong>Trevor Lawrence</strong><br>
                Aus Cartersville, Georgia kommt das wohl vielversprechendste Quarterback-Talent des College-Football. Bereits in seinen vier Jahren Highschool Football überzeugte Trevor Lawrence als Toptalent und wurde mit Scholarship-Angeboten als potentiell bester Highschool-Quarterback Amerikas nur so überschüttet. Lawrence war während seiner Freshman-Season zunächst Backup, brauchte aber nicht lange, um Coach Dabo Swinney davon zu überzeugen, dass er den Starter-Posten von Senior Kelly Bryant übernehmen kann. Joey King, Trevor Lawrences Highschool-Coach, sagte, dass Lawrence ein Grund war, warum er den Job an der Cartersville angenommen hat. Wer in den sozialen Netzwerken nach Trevor Lawrence sucht, der wird feststellen, dass es von ihm während der College-Football-Saison sowohl auf Twitter als auch auf Instagram nicht viel zu sehen gibt. Lawrence, der schon ganz jung in seiner Karriere einem unheimlich großen öffentlichen Druck ausgesetzt war, verzichtet seit seinen High-School-Tagen bewusst auf soziale Netzwerke, um sich zu fokussieren. Der Auslöser des Social-Rückzugs waren die tausenden Anfragen, welches College er denn nun besuchen würde.

                <strong>Clemson Tigers seit Jahren vorn dabei</strong><br>
                Mit den Clemson Tigers zeigt ran den amtierenden National Champion des College Footballs. Mehr noch: In den vergangenen vier Jahren nahmen die Tigers an drei Endspielen um die nationale College-Meisterschaft teil. Jedes Mal ging es dabei gegen die Alabama Crimson Tide und gleich zwei Mal konnte man den Titel holen. Insgesamt gewann man den Titel in der Programmhistorie drei Mal! Head Coach Dabo Swinney hat die Tigers also aus dem Stand zu einem der erfolgreichsten Teams des Landes gemacht.

                <strong>Ein Stein als Glücksbringer</strong><br>
                Zwar spielen die Tigers am Samstag bei den Cardinals, aber der Einlauf des Footballteams ins eigene Stadion ist dadurch nicht weniger sehenswert. Mit einem Teambus fahren die Spieler außen an der Stadionmeile zu einem Hügel, um dort den sogenannten Howard's Rock zu streicheln. Der nach dem ehemaligen Coach Frank Howard benannte Stein soll den Spielern der Tigers mystische Kräfte verleihen.

                <strong>Clemson als NFL-Talentschmiede</strong><br>
                Wer so viele Championships gewinnt, der ist natürlich erste Anlaufstelle NFL-Profis. Allein in den vergangenen vier Jahren wurden 24 Spieler in die NFL gedraftet. Insgesamt sind es 31 ehemalige Clemson-Studenten, die in der NFL spielen - unter anderem spielten heutige NFL-Stars wie Deshaun Watson (Foto), DeAndre Hopkins, Sammy Watkins oder Vic Beasley.

                <strong>Das Maskottchen der Tigers und Liegestütze</strong><br>
                Seit 1954 wird ein Student der Tigers mit dem Kostüm des Maskottchen beauftragt, für gute Stimmung im Stadion zu Sorgen. Eine ganz besondere Aufgabe besteht darin, zu jedem Touchdown der Tigers Push-Ups zu machen. Legendär wurde damals Mike Bays, der von 1994 bis 1997 für Touchdowns pumpte und so auf eine Gesamtzahl von 2216 Liegestütze in seiner Karriere kam. Tigers-Rekord!

© 2024 Seven.One Entertainment Group