• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

NFL Fantasy Manager: Start'em - Sit'em vor Week 8


                <strong>Start'em - Sit'em zum 8. Spieltag</strong><br>
                Die Fantasy-Saison ist im vollen Gange. Für den 8. Spieltag zeigt euch ran.de, welchen Spielern Ihr vertrauen könnt und wer lieber auf der Bank bleiben sollte.
Start'em - Sit'em zum 8. Spieltag
Die Fantasy-Saison ist im vollen Gange. Für den 8. Spieltag zeigt euch ran.de, welchen Spielern Ihr vertrauen könnt und wer lieber auf der Bank bleiben sollte.
© imago

                <strong>Start: Russell Wilson</strong><br>
                Der Quarterback der Seattle Seahawks warf bei der Niederlage gegen die Baltimore Ravens seine erste Interception und erlebte einen durchwachsenen Arbeitstag. Doch jetzt erwartet Russell Wilson mit den Atlanta Falcons eine der schwächsten Defenses der Liga. In den vergangenen fünf Wochen erzielte jeder Quarterback mindestens 20 Punkte gegen die Falcons. Für den zweitbesten Fantasy-Quarterback der Liga sollte Atlanta der perfekte Aufbaugegner sein.
Start: Russell Wilson
Der Quarterback der Seattle Seahawks warf bei der Niederlage gegen die Baltimore Ravens seine erste Interception und erlebte einen durchwachsenen Arbeitstag. Doch jetzt erwartet Russell Wilson mit den Atlanta Falcons eine der schwächsten Defenses der Liga. In den vergangenen fünf Wochen erzielte jeder Quarterback mindestens 20 Punkte gegen die Falcons. Für den zweitbesten Fantasy-Quarterback der Liga sollte Atlanta der perfekte Aufbaugegner sein.
© imago

                <strong>Start: Saquon Barkley</strong><br>
                Saquon Barkley ist zurück! Der Star-Running-Back der New York Giants feierte gegen die Arizona Cardinals ein gelungenes Comeback: 21 Ballkontakte, 80 Total Yards und ein Touchdown legte Barkley auf. Mit den Detroit Lions erwartet den Giants-Star das nächste dankbare Matchup. Die Lions Defense rangiert in der Laufverteidigung nur auf Platz 30. Sollte das Spiel den Giants nicht aus den Händen gleiten, macht Ihr mit Barkley nichts falsch.
Start: Saquon Barkley
Saquon Barkley ist zurück! Der Star-Running-Back der New York Giants feierte gegen die Arizona Cardinals ein gelungenes Comeback: 21 Ballkontakte, 80 Total Yards und ein Touchdown legte Barkley auf. Mit den Detroit Lions erwartet den Giants-Star das nächste dankbare Matchup. Die Lions Defense rangiert in der Laufverteidigung nur auf Platz 30. Sollte das Spiel den Giants nicht aus den Händen gleiten, macht Ihr mit Barkley nichts falsch.
© imago

                <strong>Start: DeAndre Hopkins</strong><br>
                Nach anfänglichen Problemen findet DeAndre Hopkins immer besser in die Saison. Durch die Verletzung von Will Fuller wird Hopkins wieder zur absoluten Target-Maschine und könnte auch häufiger tiefere Routen laufen. Darüber hinaus kommen mit den Oakland Raiders ein Gegner, der in der Secondary klare Schwächen aufweist und gegen die Green Bay Packers über 420 Passing Yards zuließ. Gegen Deshaun Watson droht den Raiders ein ähnlicher Nachmittag. Also: Stellt Hopkins auf!
Start: DeAndre Hopkins
Nach anfänglichen Problemen findet DeAndre Hopkins immer besser in die Saison. Durch die Verletzung von Will Fuller wird Hopkins wieder zur absoluten Target-Maschine und könnte auch häufiger tiefere Routen laufen. Darüber hinaus kommen mit den Oakland Raiders ein Gegner, der in der Secondary klare Schwächen aufweist und gegen die Green Bay Packers über 420 Passing Yards zuließ. Gegen Deshaun Watson droht den Raiders ein ähnlicher Nachmittag. Also: Stellt Hopkins auf!
© imago

                <strong>Sit: Baker Mayfield</strong><br>
                Baker Mayfield ist ohne Frage eine der größten Enttäuschungen der Saison. Der Quarterback der Cleveland Browns hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison nicht weiterentwickelt und leidet darüber hinaus unter einer schwachen Offensiv Line. Das Resultat? Mayfield führt die Liga mit elf Interceptions an und hat erst fünf Touchdown-Pässe geworfen. Jetzt kommt mit den Patriots der undankbarste Gegner, den sich ein Quarterback aktuell vorstellen kann. Die Defense der Patriots hat bisher nur einen Passing-Touchdown zugelassen und 18 Interceptions gefangen.
Sit: Baker Mayfield
Baker Mayfield ist ohne Frage eine der größten Enttäuschungen der Saison. Der Quarterback der Cleveland Browns hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison nicht weiterentwickelt und leidet darüber hinaus unter einer schwachen Offensiv Line. Das Resultat? Mayfield führt die Liga mit elf Interceptions an und hat erst fünf Touchdown-Pässe geworfen. Jetzt kommt mit den Patriots der undankbarste Gegner, den sich ein Quarterback aktuell vorstellen kann. Die Defense der Patriots hat bisher nur einen Passing-Touchdown zugelassen und 18 Interceptions gefangen.
© imago

                <strong>Sit: Derrick Henry</strong><br>
                Im Fantasy Football ist der Gegner häufig entscheidender als die individuelle Qualität des Spielers. Dann ist Derrick Henry ein klarer Start, oder? Die Tampa Bay Buccaneers haben doch seit Jahren eine schlechte Verteidigung? Denkste! Zumindest in diesem Jahr tritt die Defensive Line der Bucs extrem dominant auf und hat schon einige gute Running Backs gestoppt. Matt Breida, Tevin Coleman, Christian McCaffrey, Todd Gurley und Alvin Kamara haben sich dieses Jahr mit Tampa gemessen. Alle zeigten unterdurchschnittliche Leistungen. Im Gegensatz dazu ist die Passverteidigung schlagbar. Daher wird der Gameplan der Titans den Ball häufiger in Tannehills Hände legen. Lasst Henry diese Woche lieber auf der Bank.
Sit: Derrick Henry
Im Fantasy Football ist der Gegner häufig entscheidender als die individuelle Qualität des Spielers. Dann ist Derrick Henry ein klarer Start, oder? Die Tampa Bay Buccaneers haben doch seit Jahren eine schlechte Verteidigung? Denkste! Zumindest in diesem Jahr tritt die Defensive Line der Bucs extrem dominant auf und hat schon einige gute Running Backs gestoppt. Matt Breida, Tevin Coleman, Christian McCaffrey, Todd Gurley und Alvin Kamara haben sich dieses Jahr mit Tampa gemessen. Alle zeigten unterdurchschnittliche Leistungen. Im Gegensatz dazu ist die Passverteidigung schlagbar. Daher wird der Gameplan der Titans den Ball häufiger in Tannehills Hände legen. Lasst Henry diese Woche lieber auf der Bank.
© imago

                <strong>Sit: Odell Beckham Jr.</strong><br>
                Nach dem Wechsel von Odell Beckham Jr. haben sich Fans und Experten einiges bei den Cleveland Browns erwartet. Doch bislang sahen die Browns-Fans die gewohnte Explosivität von OBJ nur selten. Das hängt unter anderem mit den Problemen von Mayfield und der Offensive Line zusammen. Doch trotzdem fällt auf: Vor allem gegen starke Cornerbacks hatte Beckham in dieser Spielzeit häufig das Nachsehen. Mit Stephon Gilmore wartet am Sonntagabend (ab 21 Uhr live bei ProSieben Maxx und ran.de) der aktuell beste Cornerback der Liga auf OBJ. Ihr merkt: gegen die Patriots solltet ihr eure Offensivspieler lieber auf der Bank lassen.
Sit: Odell Beckham Jr.
Nach dem Wechsel von Odell Beckham Jr. haben sich Fans und Experten einiges bei den Cleveland Browns erwartet. Doch bislang sahen die Browns-Fans die gewohnte Explosivität von OBJ nur selten. Das hängt unter anderem mit den Problemen von Mayfield und der Offensive Line zusammen. Doch trotzdem fällt auf: Vor allem gegen starke Cornerbacks hatte Beckham in dieser Spielzeit häufig das Nachsehen. Mit Stephon Gilmore wartet am Sonntagabend (ab 21 Uhr live bei ProSieben Maxx und ran.de) der aktuell beste Cornerback der Liga auf OBJ. Ihr merkt: gegen die Patriots solltet ihr eure Offensivspieler lieber auf der Bank lassen.
© imago

                <strong>Start'em - Sit'em zum 8. Spieltag</strong><br>
                Die Fantasy-Saison ist im vollen Gange. Für den 8. Spieltag zeigt euch ran.de, welchen Spielern Ihr vertrauen könnt und wer lieber auf der Bank bleiben sollte.

                <strong>Start: Russell Wilson</strong><br>
                Der Quarterback der Seattle Seahawks warf bei der Niederlage gegen die Baltimore Ravens seine erste Interception und erlebte einen durchwachsenen Arbeitstag. Doch jetzt erwartet Russell Wilson mit den Atlanta Falcons eine der schwächsten Defenses der Liga. In den vergangenen fünf Wochen erzielte jeder Quarterback mindestens 20 Punkte gegen die Falcons. Für den zweitbesten Fantasy-Quarterback der Liga sollte Atlanta der perfekte Aufbaugegner sein.

                <strong>Start: Saquon Barkley</strong><br>
                Saquon Barkley ist zurück! Der Star-Running-Back der New York Giants feierte gegen die Arizona Cardinals ein gelungenes Comeback: 21 Ballkontakte, 80 Total Yards und ein Touchdown legte Barkley auf. Mit den Detroit Lions erwartet den Giants-Star das nächste dankbare Matchup. Die Lions Defense rangiert in der Laufverteidigung nur auf Platz 30. Sollte das Spiel den Giants nicht aus den Händen gleiten, macht Ihr mit Barkley nichts falsch.

                <strong>Start: DeAndre Hopkins</strong><br>
                Nach anfänglichen Problemen findet DeAndre Hopkins immer besser in die Saison. Durch die Verletzung von Will Fuller wird Hopkins wieder zur absoluten Target-Maschine und könnte auch häufiger tiefere Routen laufen. Darüber hinaus kommen mit den Oakland Raiders ein Gegner, der in der Secondary klare Schwächen aufweist und gegen die Green Bay Packers über 420 Passing Yards zuließ. Gegen Deshaun Watson droht den Raiders ein ähnlicher Nachmittag. Also: Stellt Hopkins auf!

                <strong>Sit: Baker Mayfield</strong><br>
                Baker Mayfield ist ohne Frage eine der größten Enttäuschungen der Saison. Der Quarterback der Cleveland Browns hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison nicht weiterentwickelt und leidet darüber hinaus unter einer schwachen Offensiv Line. Das Resultat? Mayfield führt die Liga mit elf Interceptions an und hat erst fünf Touchdown-Pässe geworfen. Jetzt kommt mit den Patriots der undankbarste Gegner, den sich ein Quarterback aktuell vorstellen kann. Die Defense der Patriots hat bisher nur einen Passing-Touchdown zugelassen und 18 Interceptions gefangen.

                <strong>Sit: Derrick Henry</strong><br>
                Im Fantasy Football ist der Gegner häufig entscheidender als die individuelle Qualität des Spielers. Dann ist Derrick Henry ein klarer Start, oder? Die Tampa Bay Buccaneers haben doch seit Jahren eine schlechte Verteidigung? Denkste! Zumindest in diesem Jahr tritt die Defensive Line der Bucs extrem dominant auf und hat schon einige gute Running Backs gestoppt. Matt Breida, Tevin Coleman, Christian McCaffrey, Todd Gurley und Alvin Kamara haben sich dieses Jahr mit Tampa gemessen. Alle zeigten unterdurchschnittliche Leistungen. Im Gegensatz dazu ist die Passverteidigung schlagbar. Daher wird der Gameplan der Titans den Ball häufiger in Tannehills Hände legen. Lasst Henry diese Woche lieber auf der Bank.

                <strong>Sit: Odell Beckham Jr.</strong><br>
                Nach dem Wechsel von Odell Beckham Jr. haben sich Fans und Experten einiges bei den Cleveland Browns erwartet. Doch bislang sahen die Browns-Fans die gewohnte Explosivität von OBJ nur selten. Das hängt unter anderem mit den Problemen von Mayfield und der Offensive Line zusammen. Doch trotzdem fällt auf: Vor allem gegen starke Cornerbacks hatte Beckham in dieser Spielzeit häufig das Nachsehen. Mit Stephon Gilmore wartet am Sonntagabend (ab 21 Uhr live bei ProSieben Maxx und ran.de) der aktuell beste Cornerback der Liga auf OBJ. Ihr merkt: gegen die Patriots solltet ihr eure Offensivspieler lieber auf der Bank lassen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group