• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Sieben Trades in der NFL, die die ran.de-Redaktion gerne sehen würde


                <strong>Sieben Trades, die die ran.de-Redaktion gerne sehen würde</strong><br>
                Vor der Trade Deadline am 29. Oktober kommen immer mehr Gerüchte auf. Wen holen sich die Klubs noch, um ihre Playoff-Chancen zu verbessern? Wer setzt schon jetzt auf die Zukunft, trennt sich von Spielern? Die ran.de-Redaktion hat sich sieben Trades überlegt, die sie gerne sehen würde - was nicht heißt, dass sie realistisch sind.
Sieben Trades, die die ran.de-Redaktion gerne sehen würde
Vor der Trade Deadline am 29. Oktober kommen immer mehr Gerüchte auf. Wen holen sich die Klubs noch, um ihre Playoff-Chancen zu verbessern? Wer setzt schon jetzt auf die Zukunft, trennt sich von Spielern? Die ran.de-Redaktion hat sich sieben Trades überlegt, die sie gerne sehen würde - was nicht heißt, dass sie realistisch sind.
© Getty

                <strong>Patrick Peterson zu den New Orleans Saints</strong><br>
                Lange nicht so laut und so deutlich und auch nicht mit Trainingsboykott - aber Patrick Peterson hat schon anklingen lassen, dass er sich gerne aus Arizona verabschieden würde. Wir verabschieden ihn - und schicken ihn nach New Orleans. "PatP" an der Seite von Marshon Lattimore – eine richtig geile Secondary. Für die Saints eventuell das fehlende Puzzle-Teil zum Super Bowl, für die Cardinals würde ein zusätzlicher Erstrunden-Pick im kommenden Draft natürlich sehr beim Neuaufbau helfen.
Patrick Peterson zu den New Orleans Saints
Lange nicht so laut und so deutlich und auch nicht mit Trainingsboykott - aber Patrick Peterson hat schon anklingen lassen, dass er sich gerne aus Arizona verabschieden würde. Wir verabschieden ihn - und schicken ihn nach New Orleans. "PatP" an der Seite von Marshon Lattimore – eine richtig geile Secondary. Für die Saints eventuell das fehlende Puzzle-Teil zum Super Bowl, für die Cardinals würde ein zusätzlicher Erstrunden-Pick im kommenden Draft natürlich sehr beim Neuaufbau helfen.
© 2019 Getty Images

                <strong>Chris Harris jr. zu den Philadelphia Eagles</strong><br>
                Harris gehört zu den besseren Cornerbacks in der Liga - bei den Broncos erhält er aber kaum die Anerkennung. Stattdessen musste er vor der Saison noch Gehaltseinbußen hinnehmen. Seither hofft er auch auf einen Trade. Wir erfüllen ihn dem und schicken ihn zu den Philadelphia Eagles. Die benötigen wegen der zahlreichen Verletzungen händeringend einen Cornerback. Und für die Denver Broncos wäre der Draft-Pick - voraussichtlich dritte oder vierte Runde - ein weiteres Detail für den Neuaufbau des Teams um Von Miller.
Chris Harris jr. zu den Philadelphia Eagles
Harris gehört zu den besseren Cornerbacks in der Liga - bei den Broncos erhält er aber kaum die Anerkennung. Stattdessen musste er vor der Saison noch Gehaltseinbußen hinnehmen. Seither hofft er auch auf einen Trade. Wir erfüllen ihn dem und schicken ihn zu den Philadelphia Eagles. Die benötigen wegen der zahlreichen Verletzungen händeringend einen Cornerback. Und für die Denver Broncos wäre der Draft-Pick - voraussichtlich dritte oder vierte Runde - ein weiteres Detail für den Neuaufbau des Teams um Von Miller.
© 2018 Getty Images

                <strong>Cam Newton zu den Oakland Raiders</strong><br>
                Ja, es ist eher unwahrscheinlich - aber wir würden es soooo gerne sehen. Allein wegen der kommenden Saison, wenn die Raiders dann in Las Vegas beheimatet sind. Cam Newton und sein Fashion Style in Sin City - was gäbe es Besseres - außer, dass er wegen seines Kopftuchs vielleicht mit einer Putzfrau verwechselt wird? "Casino Cam" statt "Super Cam" - "because Cam is soaring machine"! Ob er auch auf dem Spielfeld und nicht nur am Spieltisch hoch hinaufsteigt, ist eine ganz andere Geschichte. Und auch noch Jon Gruden und Cam - wir würden es feiern.
Cam Newton zu den Oakland Raiders
Ja, es ist eher unwahrscheinlich - aber wir würden es soooo gerne sehen. Allein wegen der kommenden Saison, wenn die Raiders dann in Las Vegas beheimatet sind. Cam Newton und sein Fashion Style in Sin City - was gäbe es Besseres - außer, dass er wegen seines Kopftuchs vielleicht mit einer Putzfrau verwechselt wird? "Casino Cam" statt "Super Cam" - "because Cam is soaring machine"! Ob er auch auf dem Spielfeld und nicht nur am Spieltisch hoch hinaufsteigt, ist eine ganz andere Geschichte. Und auch noch Jon Gruden und Cam - wir würden es feiern.
© 2019 Getty Images

                <strong>Stefon Diggs zu den Seattle Seahawks</strong><br>
                Zwar sind die Gerüchte wieder etwas abgekühlt nach seinem Drei-Touchdown-Spiel gegen die Eagles, aber so ganz zufrieden ist er ja bei den Vikings nicht. Ein schwächeres Spiel von Kirk Cousins, in dem er Diggs nicht bedient, und es geht wieder rund. Bei den Seahawks würde er die Offensive noch unberechenbarer machen - und wir denken ja auch an die vielen Seahawks-Fans in Deutschland. Für die wäre das natürlich auch ein Fest
Stefon Diggs zu den Seattle Seahawks
Zwar sind die Gerüchte wieder etwas abgekühlt nach seinem Drei-Touchdown-Spiel gegen die Eagles, aber so ganz zufrieden ist er ja bei den Vikings nicht. Ein schwächeres Spiel von Kirk Cousins, in dem er Diggs nicht bedient, und es geht wieder rund. Bei den Seahawks würde er die Offensive noch unberechenbarer machen - und wir denken ja auch an die vielen Seahawks-Fans in Deutschland. Für die wäre das natürlich auch ein Fest
© 2019 Getty Images

                <strong>AJ Green zu den Green Bay Packers</strong><br>
                Aaron Rodgers kommt immer besser in Fahrt. Trotz der Verletzungssorgen bei den Wide Receivern. Ja, auch Green ist immer noch nicht fit, aber die Packers mit einem genesenen Green in den Playoffs - das kann richtig weit gehen. Die Kombination Rodgers-Green-Adams - so lange alle gesund sind - wäre schon was ganz Feines. Greens Vertrag nach der Saison läuft aus - der Preis wäre also nicht so immens, den die Packers zahlen müssten - und bei den Packers könnte sich Green auch noch mal für andere Klubs so richtig interessant machen.
AJ Green zu den Green Bay Packers
Aaron Rodgers kommt immer besser in Fahrt. Trotz der Verletzungssorgen bei den Wide Receivern. Ja, auch Green ist immer noch nicht fit, aber die Packers mit einem genesenen Green in den Playoffs - das kann richtig weit gehen. Die Kombination Rodgers-Green-Adams - so lange alle gesund sind - wäre schon was ganz Feines. Greens Vertrag nach der Saison läuft aus - der Preis wäre also nicht so immens, den die Packers zahlen müssten - und bei den Packers könnte sich Green auch noch mal für andere Klubs so richtig interessant machen.
© 2019 Getty Images

                <strong>Philip Rivers zu den Chicago Bears</strong><br>
                Es ist möglicherweise die letzte Saison von Rivers bei den Chargers. Sein Vertrag läuft aus. Wie geht es danach weiter? Diese Saison scheint es zumindest mit dem Traum vom Super Bowl wieder nichts zu werden. Selbst die Playoffs sind weit, weit weg. Und die Bears? Die scheinen derzeit nur einen guten Quarterback von einer guten Mannschaft entfernt zu sein - zumindest wenn man den äußerst kritischen Zeitungen in Chicago glaubt. Daher Rivers für einen Drittrunden- und Fünftrunden-Pick in die "Windy City" und aus dem lauen Lüftchen der Bears-Offense würde ein Wirbelsturm werden.
Philip Rivers zu den Chicago Bears
Es ist möglicherweise die letzte Saison von Rivers bei den Chargers. Sein Vertrag läuft aus. Wie geht es danach weiter? Diese Saison scheint es zumindest mit dem Traum vom Super Bowl wieder nichts zu werden. Selbst die Playoffs sind weit, weit weg. Und die Bears? Die scheinen derzeit nur einen guten Quarterback von einer guten Mannschaft entfernt zu sein - zumindest wenn man den äußerst kritischen Zeitungen in Chicago glaubt. Daher Rivers für einen Drittrunden- und Fünftrunden-Pick in die "Windy City" und aus dem lauen Lüftchen der Bears-Offense würde ein Wirbelsturm werden.
© 2019 Getty Images

                <strong>Calais Campbell zu den Kansas City Chiefs</strong><br>
                Calais Campbell hat Jacksonville zu "Sacksonville" gemacht - bekommen wir jetzt "Sack City"? Der Defensive Lineman an der Seite bzw. der gegenüberliegenden Seite von Frank Clark würde den Gegner vor enorme Schwierigkeiten stellen - zumal ein Großteil der gegnerischen Spielzüge über die entgegengesetzte Seite von Clark läuft. Und wir denken auch an das Duell Patriots gegen Chiefs am 14. Spieltag, dann wäre da noch mal richtig Zündstoff drinnen. Allerdings müssten die Chiefs auch noch die 15 Millionen Dollar für die folgende Spielzeit stemmen. Ein weiterer Erstrunden-Pick, nach dem der Rams, würde den Jaguars sicherlich gefallen.
Calais Campbell zu den Kansas City Chiefs
Calais Campbell hat Jacksonville zu "Sacksonville" gemacht - bekommen wir jetzt "Sack City"? Der Defensive Lineman an der Seite bzw. der gegenüberliegenden Seite von Frank Clark würde den Gegner vor enorme Schwierigkeiten stellen - zumal ein Großteil der gegnerischen Spielzüge über die entgegengesetzte Seite von Clark läuft. Und wir denken auch an das Duell Patriots gegen Chiefs am 14. Spieltag, dann wäre da noch mal richtig Zündstoff drinnen. Allerdings müssten die Chiefs auch noch die 15 Millionen Dollar für die folgende Spielzeit stemmen. Ein weiterer Erstrunden-Pick, nach dem der Rams, würde den Jaguars sicherlich gefallen.
© 2019 Getty Images

                <strong>Sieben Trades, die die ran.de-Redaktion gerne sehen würde</strong><br>
                Vor der Trade Deadline am 29. Oktober kommen immer mehr Gerüchte auf. Wen holen sich die Klubs noch, um ihre Playoff-Chancen zu verbessern? Wer setzt schon jetzt auf die Zukunft, trennt sich von Spielern? Die ran.de-Redaktion hat sich sieben Trades überlegt, die sie gerne sehen würde - was nicht heißt, dass sie realistisch sind.

                <strong>Patrick Peterson zu den New Orleans Saints</strong><br>
                Lange nicht so laut und so deutlich und auch nicht mit Trainingsboykott - aber Patrick Peterson hat schon anklingen lassen, dass er sich gerne aus Arizona verabschieden würde. Wir verabschieden ihn - und schicken ihn nach New Orleans. "PatP" an der Seite von Marshon Lattimore – eine richtig geile Secondary. Für die Saints eventuell das fehlende Puzzle-Teil zum Super Bowl, für die Cardinals würde ein zusätzlicher Erstrunden-Pick im kommenden Draft natürlich sehr beim Neuaufbau helfen.

                <strong>Chris Harris jr. zu den Philadelphia Eagles</strong><br>
                Harris gehört zu den besseren Cornerbacks in der Liga - bei den Broncos erhält er aber kaum die Anerkennung. Stattdessen musste er vor der Saison noch Gehaltseinbußen hinnehmen. Seither hofft er auch auf einen Trade. Wir erfüllen ihn dem und schicken ihn zu den Philadelphia Eagles. Die benötigen wegen der zahlreichen Verletzungen händeringend einen Cornerback. Und für die Denver Broncos wäre der Draft-Pick - voraussichtlich dritte oder vierte Runde - ein weiteres Detail für den Neuaufbau des Teams um Von Miller.

                <strong>Cam Newton zu den Oakland Raiders</strong><br>
                Ja, es ist eher unwahrscheinlich - aber wir würden es soooo gerne sehen. Allein wegen der kommenden Saison, wenn die Raiders dann in Las Vegas beheimatet sind. Cam Newton und sein Fashion Style in Sin City - was gäbe es Besseres - außer, dass er wegen seines Kopftuchs vielleicht mit einer Putzfrau verwechselt wird? "Casino Cam" statt "Super Cam" - "because Cam is soaring machine"! Ob er auch auf dem Spielfeld und nicht nur am Spieltisch hoch hinaufsteigt, ist eine ganz andere Geschichte. Und auch noch Jon Gruden und Cam - wir würden es feiern.

                <strong>Stefon Diggs zu den Seattle Seahawks</strong><br>
                Zwar sind die Gerüchte wieder etwas abgekühlt nach seinem Drei-Touchdown-Spiel gegen die Eagles, aber so ganz zufrieden ist er ja bei den Vikings nicht. Ein schwächeres Spiel von Kirk Cousins, in dem er Diggs nicht bedient, und es geht wieder rund. Bei den Seahawks würde er die Offensive noch unberechenbarer machen - und wir denken ja auch an die vielen Seahawks-Fans in Deutschland. Für die wäre das natürlich auch ein Fest

                <strong>AJ Green zu den Green Bay Packers</strong><br>
                Aaron Rodgers kommt immer besser in Fahrt. Trotz der Verletzungssorgen bei den Wide Receivern. Ja, auch Green ist immer noch nicht fit, aber die Packers mit einem genesenen Green in den Playoffs - das kann richtig weit gehen. Die Kombination Rodgers-Green-Adams - so lange alle gesund sind - wäre schon was ganz Feines. Greens Vertrag nach der Saison läuft aus - der Preis wäre also nicht so immens, den die Packers zahlen müssten - und bei den Packers könnte sich Green auch noch mal für andere Klubs so richtig interessant machen.

                <strong>Philip Rivers zu den Chicago Bears</strong><br>
                Es ist möglicherweise die letzte Saison von Rivers bei den Chargers. Sein Vertrag läuft aus. Wie geht es danach weiter? Diese Saison scheint es zumindest mit dem Traum vom Super Bowl wieder nichts zu werden. Selbst die Playoffs sind weit, weit weg. Und die Bears? Die scheinen derzeit nur einen guten Quarterback von einer guten Mannschaft entfernt zu sein - zumindest wenn man den äußerst kritischen Zeitungen in Chicago glaubt. Daher Rivers für einen Drittrunden- und Fünftrunden-Pick in die "Windy City" und aus dem lauen Lüftchen der Bears-Offense würde ein Wirbelsturm werden.

                <strong>Calais Campbell zu den Kansas City Chiefs</strong><br>
                Calais Campbell hat Jacksonville zu "Sacksonville" gemacht - bekommen wir jetzt "Sack City"? Der Defensive Lineman an der Seite bzw. der gegenüberliegenden Seite von Frank Clark würde den Gegner vor enorme Schwierigkeiten stellen - zumal ein Großteil der gegnerischen Spielzüge über die entgegengesetzte Seite von Clark läuft. Und wir denken auch an das Duell Patriots gegen Chiefs am 14. Spieltag, dann wäre da noch mal richtig Zündstoff drinnen. Allerdings müssten die Chiefs auch noch die 15 Millionen Dollar für die folgende Spielzeit stemmen. Ein weiterer Erstrunden-Pick, nach dem der Rams, würde den Jaguars sicherlich gefallen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group