• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Tampa Bay Buccaneers vs. Seattle Seahawks: Injury Update zur NFL in München - Smith-Receiver kann spielen


                <strong>Das Injury Update vor dem Munich Game</strong><br>
                Am Sonntag ist es endlich soweit: In München steigt das erste NFL-Spiel auf deutschem Bodem. In der Allianz Arena treffen ab 15:30 Uhr die Tampa Bay Buccaneers und die Seattle Seahawks aufeinander (live auf ProSieben und ran.de). Im Vorfeld der Partie sind nicht alle Spieler auf beiden Seiten fit. Wer fällt aus? Wer ist fraglich? Und wer ist wieder zurück im Training? ran zeigt euch das Injury Update zum Munich Game (Stand: 13. November 2022)
Das Injury Update vor dem Munich Game
Am Sonntag ist es endlich soweit: In München steigt das erste NFL-Spiel auf deutschem Bodem. In der Allianz Arena treffen ab 15:30 Uhr die Tampa Bay Buccaneers und die Seattle Seahawks aufeinander (live auf ProSieben und ran.de). Im Vorfeld der Partie sind nicht alle Spieler auf beiden Seiten fit. Wer fällt aus? Wer ist fraglich? Und wer ist wieder zurück im Training? ran zeigt euch das Injury Update zum Munich Game (Stand: 13. November 2022)
© Getty/Imago

                <strong>Russell Gage (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Bittere Nachricht für die Buccaneers! Wide Receiver Russell Gage Jr. verpasst das München-Spiel. Auf dem finalen Injury Report wird er als "out" gelistet. Bei den Trainingseinheiten der Franchise von Mittwoch bis Freitag stand der Passempfänger überhaupt nicht auf dem Rasen. Oberschenkelprobleme machen ihm seit seiner Verletzung in Woche 7 zu schaffen. Damit verpasst der 26-Jährige bereits die dritte Partie in Folge.
Russell Gage (Tampa Bay Buccaneers)
Bittere Nachricht für die Buccaneers! Wide Receiver Russell Gage Jr. verpasst das München-Spiel. Auf dem finalen Injury Report wird er als "out" gelistet. Bei den Trainingseinheiten der Franchise von Mittwoch bis Freitag stand der Passempfänger überhaupt nicht auf dem Rasen. Oberschenkelprobleme machen ihm seit seiner Verletzung in Woche 7 zu schaffen. Damit verpasst der 26-Jährige bereits die dritte Partie in Folge.
© Imago

                <strong>Mike Evans (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Mit Mike Evans meldet sich eine der Lieblings-Anspielstationen von Brady fit für die Partie in der Allianz Arena. Der Wide Receiver konnte unter der Woche zwar nur eingeschränkt trainieren und hatte zuletzt unter anderem mit Problemen am Sprunggelenk und an den Rippen zu kämpfen. Doch für das München-Spiel ist er rechtzeitig fit.
Mike Evans (Tampa Bay Buccaneers)
Mit Mike Evans meldet sich eine der Lieblings-Anspielstationen von Brady fit für die Partie in der Allianz Arena. Der Wide Receiver konnte unter der Woche zwar nur eingeschränkt trainieren und hatte zuletzt unter anderem mit Problemen am Sprunggelenk und an den Rippen zu kämpfen. Doch für das München-Spiel ist er rechtzeitig fit.
© Imago

                <strong>Julio Jones (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Auch Julio Jones kann spielen. Bei der Trainingseinheit am Mittwoch stand der Wide Receiver nicht auf dem Feld. Grund zur Sorge gibt es für die Bucs-Fans aber nicht. Jones durfte sich und seine leicht belasteten Knie ausruhen. Am Donnerstag und Freitag konnte der Routinier voll trainieren.
Julio Jones (Tampa Bay Buccaneers)
Auch Julio Jones kann spielen. Bei der Trainingseinheit am Mittwoch stand der Wide Receiver nicht auf dem Feld. Grund zur Sorge gibt es für die Bucs-Fans aber nicht. Jones durfte sich und seine leicht belasteten Knie ausruhen. Am Donnerstag und Freitag konnte der Routinier voll trainieren.
© Imago

                <strong>Antoine Winfield (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Grund zur Freude gibt es in Sachen Antoine Winfield Jr. Nachdem den Safety eine Gehirnerschütterung gleich für mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, verließ er das Concussion Protocol und konnte unter der Woche in vollem Umfang an allen Einheiten teilnehmen.
Antoine Winfield (Tampa Bay Buccaneers)
Grund zur Freude gibt es in Sachen Antoine Winfield Jr. Nachdem den Safety eine Gehirnerschütterung gleich für mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, verließ er das Concussion Protocol und konnte unter der Woche in vollem Umfang an allen Einheiten teilnehmen.
© Imago

                <strong>Cameron Brate (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Auch Cameron Brate hatte zuletzt ordentlich zu kämpfen - ist aber rechtzeitig fit geworden. Drei der vergangenen vier Spiele verpasste er aufgrund einer Gehirnerschütterung und einer Verletzung am Nacken. Inzwischen sind beide Probleme ausgestanden, das Go der medizinischen Abteilung eingeholt und der Tight End zurück auf dem Trainingsplatz. An den Einheiten unter der Woche konnte der 31-Jährige ohne Einschränkung teilnehmen.
Cameron Brate (Tampa Bay Buccaneers)
Auch Cameron Brate hatte zuletzt ordentlich zu kämpfen - ist aber rechtzeitig fit geworden. Drei der vergangenen vier Spiele verpasste er aufgrund einer Gehirnerschütterung und einer Verletzung am Nacken. Inzwischen sind beide Probleme ausgestanden, das Go der medizinischen Abteilung eingeholt und der Tight End zurück auf dem Trainingsplatz. An den Einheiten unter der Woche konnte der 31-Jährige ohne Einschränkung teilnehmen.
© Imago

                <strong>Marquise Goodwin (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Aufatmen bei den Seattle Seahawks. Marquise Goodwin wird Geno Smith zur Verfügung stehen. Der Wide Receiver konnte am Mittwoch nur eingeschränkt trainieren. Grund dafür waren Leistenprobleme. Am Donnerstag hatten die Seahawks trainingsfrei. Die Einheit am Freitag konnte Goodwin in vollem Umfang bestreiten und war bis zuletzt als "questionable" gelistet.
Marquise Goodwin (Seattle Seahawks)
Aufatmen bei den Seattle Seahawks. Marquise Goodwin wird Geno Smith zur Verfügung stehen. Der Wide Receiver konnte am Mittwoch nur eingeschränkt trainieren. Grund dafür waren Leistenprobleme. Am Donnerstag hatten die Seahawks trainingsfrei. Die Einheit am Freitag konnte Goodwin in vollem Umfang bestreiten und war bis zuletzt als "questionable" gelistet.
© Imago

                <strong>Rashaad Penny (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Sicher nicht mit dabei ist derweil Rashaad Penny. Der Running Back zog sich Mitte Oktober unter anderem einen Wadenbeinbruch zu. Seine Saison ist bereits beendet.
Rashaad Penny (Seattle Seahawks)
Sicher nicht mit dabei ist derweil Rashaad Penny. Der Running Back zog sich Mitte Oktober unter anderem einen Wadenbeinbruch zu. Seine Saison ist bereits beendet.
© Imago

                <strong>Tyler Lockett und D.K. Metcalf (Seattle Seahawks)</strong><br>
                An der Passempfänger-Front der Seahawks sieht es dagegen ziemlich gut aus. Tyler Lockett (l.) und D.K. Metcalf konnten beide wieder voll trainieren. Lockett hatte zuletzt unter anderem mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, bei Metcalf zwickte es im Knie. Nun sind beide aber wieder fit und einem Einsatz steht nichts im Wege.
Tyler Lockett und D.K. Metcalf (Seattle Seahawks)
An der Passempfänger-Front der Seahawks sieht es dagegen ziemlich gut aus. Tyler Lockett (l.) und D.K. Metcalf konnten beide wieder voll trainieren. Lockett hatte zuletzt unter anderem mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, bei Metcalf zwickte es im Knie. Nun sind beide aber wieder fit und einem Einsatz steht nichts im Wege.
© Imago

                <strong>Will Dissly und Noah Fant (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Gleiches gilt auch für die beiden Tight Ends des Teams. Will Dissly (Foto) und Noah Fant sind ebenfalls zurück auf dem Trainingsplatz, nachdem sie zu Wochenbeginn nicht voll trainiert hatten. Ab Mittwoch nahmen beide Spieler in vollem Unfang an den Einheiten teil. Auch sie dürften in der Allianz Arena auflaufen.
Will Dissly und Noah Fant (Seattle Seahawks)
Gleiches gilt auch für die beiden Tight Ends des Teams. Will Dissly (Foto) und Noah Fant sind ebenfalls zurück auf dem Trainingsplatz, nachdem sie zu Wochenbeginn nicht voll trainiert hatten. Ab Mittwoch nahmen beide Spieler in vollem Unfang an den Einheiten teil. Auch sie dürften in der Allianz Arena auflaufen.
© Imago

                <strong>Das Injury Update vor dem Munich Game</strong><br>
                Am Sonntag ist es endlich soweit: In München steigt das erste NFL-Spiel auf deutschem Bodem. In der Allianz Arena treffen ab 15:30 Uhr die Tampa Bay Buccaneers und die Seattle Seahawks aufeinander (live auf ProSieben und ran.de). Im Vorfeld der Partie sind nicht alle Spieler auf beiden Seiten fit. Wer fällt aus? Wer ist fraglich? Und wer ist wieder zurück im Training? ran zeigt euch das Injury Update zum Munich Game (Stand: 13. November 2022)

                <strong>Russell Gage (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Bittere Nachricht für die Buccaneers! Wide Receiver Russell Gage Jr. verpasst das München-Spiel. Auf dem finalen Injury Report wird er als "out" gelistet. Bei den Trainingseinheiten der Franchise von Mittwoch bis Freitag stand der Passempfänger überhaupt nicht auf dem Rasen. Oberschenkelprobleme machen ihm seit seiner Verletzung in Woche 7 zu schaffen. Damit verpasst der 26-Jährige bereits die dritte Partie in Folge.

                <strong>Mike Evans (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Mit Mike Evans meldet sich eine der Lieblings-Anspielstationen von Brady fit für die Partie in der Allianz Arena. Der Wide Receiver konnte unter der Woche zwar nur eingeschränkt trainieren und hatte zuletzt unter anderem mit Problemen am Sprunggelenk und an den Rippen zu kämpfen. Doch für das München-Spiel ist er rechtzeitig fit.

                <strong>Julio Jones (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Auch Julio Jones kann spielen. Bei der Trainingseinheit am Mittwoch stand der Wide Receiver nicht auf dem Feld. Grund zur Sorge gibt es für die Bucs-Fans aber nicht. Jones durfte sich und seine leicht belasteten Knie ausruhen. Am Donnerstag und Freitag konnte der Routinier voll trainieren.

                <strong>Antoine Winfield (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Grund zur Freude gibt es in Sachen Antoine Winfield Jr. Nachdem den Safety eine Gehirnerschütterung gleich für mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, verließ er das Concussion Protocol und konnte unter der Woche in vollem Umfang an allen Einheiten teilnehmen.

                <strong>Cameron Brate (Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Auch Cameron Brate hatte zuletzt ordentlich zu kämpfen - ist aber rechtzeitig fit geworden. Drei der vergangenen vier Spiele verpasste er aufgrund einer Gehirnerschütterung und einer Verletzung am Nacken. Inzwischen sind beide Probleme ausgestanden, das Go der medizinischen Abteilung eingeholt und der Tight End zurück auf dem Trainingsplatz. An den Einheiten unter der Woche konnte der 31-Jährige ohne Einschränkung teilnehmen.

                <strong>Marquise Goodwin (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Aufatmen bei den Seattle Seahawks. Marquise Goodwin wird Geno Smith zur Verfügung stehen. Der Wide Receiver konnte am Mittwoch nur eingeschränkt trainieren. Grund dafür waren Leistenprobleme. Am Donnerstag hatten die Seahawks trainingsfrei. Die Einheit am Freitag konnte Goodwin in vollem Umfang bestreiten und war bis zuletzt als "questionable" gelistet.

                <strong>Rashaad Penny (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Sicher nicht mit dabei ist derweil Rashaad Penny. Der Running Back zog sich Mitte Oktober unter anderem einen Wadenbeinbruch zu. Seine Saison ist bereits beendet.

                <strong>Tyler Lockett und D.K. Metcalf (Seattle Seahawks)</strong><br>
                An der Passempfänger-Front der Seahawks sieht es dagegen ziemlich gut aus. Tyler Lockett (l.) und D.K. Metcalf konnten beide wieder voll trainieren. Lockett hatte zuletzt unter anderem mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, bei Metcalf zwickte es im Knie. Nun sind beide aber wieder fit und einem Einsatz steht nichts im Wege.

                <strong>Will Dissly und Noah Fant (Seattle Seahawks)</strong><br>
                Gleiches gilt auch für die beiden Tight Ends des Teams. Will Dissly (Foto) und Noah Fant sind ebenfalls zurück auf dem Trainingsplatz, nachdem sie zu Wochenbeginn nicht voll trainiert hatten. Ab Mittwoch nahmen beide Spieler in vollem Unfang an den Einheiten teil. Auch sie dürften in der Allianz Arena auflaufen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group