• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL-Zukunft

Aaron Rodgers spricht Klartext in der Pat McAfee Show: Möchte für die Jets spielen

  • Aktualisiert: 16.03.2023
  • 10:31 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2022 Getty Images
Anzeige

Am Mittwoch war Star-Quarterback Aaron Rodgers bei der Pat McAfee Show zu Gast und hat Klartext gesprochen. Der 39-Jährige möchte seine NFL-Karriere fortsetzen - bei den New York Jets

Aaron Rodgers hat sich endlich zu den aktuellen Gerüchten um seine Person geäußert und klargestellt, dass er in der kommenden NFL-Saison für ein neues Team auflaufen möchte.

Die Entscheidung habe er bereits vor einigen Tagen getroffen: "Heute ist nicht der Tag der Entscheidung. In der Tat, ist das bereits geschehen, wir sind schon Tage darüber hinaus", sagte Rodgers am Mittwochabend in der Pat McAfee Show.

"Am Freitag habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich kommende Saison spielen werde - und für die Jets spielen möchte", stellte Rodgers klar. 

Das Problem nennt er aber auch gleich mit: "Ich will zwar für die Jets spielen, stehe aber auch noch bei den Packers unter Vertrag."

Anzeige

Viel Liebe aber auch Kritik an den Packers

Für seine ehemalige Franchise hat Rodgers zwar nette Worte, äußert sich aber auch enttäuscht. "Ich liebe diese Stadt, ich liebe diese Organisation und ich werde sie immer lieben. Aber sie wollen eben ohne mich weitermachen. Ich hätte mir nur zu Beginn der Offseason eine bessere Kommunikation gewünscht."

Obwol der Deal noch nicht in trockenen Tüchern ist, sieht alles danach aus, dass Aaron Rodgers 2023 als Spieler der New York Jets auflaufen wird. Auch die Franchise äußerte sich dazu bereits auf Twitter.

Houston Roughnecks v Michigan PanthersUpdate

Umworbenes UFL-Talent wohl vor Sprung zu NFL-Team

Er sorgte mit einem verwandelten Field Goal aus 64 Yards für Aufsehen ...

  • Galerie
  • 18.06.2024
  • 22:09 Uhr

Über seine "Wunschliste", die zuvor veröffentlicht wurde äußerte sich der Super Bowl Champion von 2010 ebenfalls: "Das entspricht nicht der Wahrheit. Das ist so dumm und lächerlich!" Gegen NFL-Insider Adam Schefter legte er noch einmal gesondert nach: "Egal, wie du an meine Nummer gekommen bist, lösche sie."

 Einige der Gerüchte seien zwar "wahr, aber viele sind es auch nicht", stellte Rodgers klar.


© 2024 Seven.One Entertainment Group