• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
American Football live auf ProSieben MAXX und ran.de

Aaron Rodgers: Trade zu New York Jets endlich perfekt - Alle Details zum Deal

  • Aktualisiert: 25.04.2023
  • 13:11 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© IMAGO/Icon Sportswire
Anzeige

Es ist offiziell! Aaron Rodgers wechselt zu den New York Jets. ran wird einen Blick auf die Zahlen und Fakten zum Mega-Deal um den Quarterback.

Aaron Rodgers wird der neue Quarterback der New York Jets. Zunächst berichtete "ESPN"s Adam Schefter. Die Jets selbst sowie die NFL zogen kurz darauf nach.

Wie erwartet beinhaltet der Trade mehrere Picks. Sowohl die New York Jets als auch natürlich die Green Bay Packers erhalten im Gegenzug für ihren nun ehemaligen Quarterback mehrfaches Draft-Kapital.

ran präsentiert die Details zum Deal:

Green Bay Packers erhalten:

  • Erstrundenpick der New York Jets 2023 (Position 13)
  • Zweitrundenpick der New York Jets 2023 (Position 42)
  • Sechstrundenpick der New York Jets 2023 (Position 207)
  • Mindestens einen Zweitrundenpick der New York Jets 2024 (sollte Rodgers mehr als 65 Prozent aller Snaps absolvieren, was im Falle einer verletzungsfreien Saison fast sicher ist, wird dieser zum Erstrundenpick - und das macht den Trade am Ende sehr lukrativ für Green Bay)

New York Jets erhalten: 

  • Aaron Rodgers
  • Erstrundenpick der Green Bay Packers 2023 (Position 15)
  • Fünftrundenpick der Green Bay Packers 2023 (Position 170)
Anzeige
Green Bay Packers

Draft-Gerüchte: Packers haben Tight Ends im Visier

Vor dem anstehenden NFL Draft 2023 verdichten sich immer mehr Gerüchte. Wer wird der Nummer-1-Pick, wie viele Quarterbacks gehen in den Top 10 über die Bühne? ran fasst die finalen Bewegungen in der Gerüchteküche zusammen.

  • Galerie
  • 27.04.2023
  • 15:41 Uhr

Hatte Rodgers einen Trade gefordert?

Nach 18 Spielzeiten, einem Super-Bowl-Sieg und vier MVP-Titeln machte der 39-Jährige Mitte März seine Intentionen deutlich und forderte öffentlich einen Trade.

"Zu diesem Zeitpunkt habe ich deutlich gemacht, dass ich für die New York Jets spielen will", erklärte Rodgers in der "Pat McAfee Show": "Ich habe immer noch dieses Feuer und will spielen. Es geht nur darum, das zu nun auch zu realisieren."

Wie lange hat Rodgers noch Vertrag?

In der Offseason des Vorjahres unterzeichnete Rodgers einen neuen Dreijahresvertrag mit den Green Bay Packers in Höhe von 150,8 Millionen Dollar und steht damit bis einschließlich der Saison 2026 noch für insgesamt vier Spielzeiten unter Vertrag.

Welche Kosten hinterlässt der Rodgers-Trade für Green Bay?

Rodgers belastete den Salary Cap für die Saison 2023 der Packers mit 31,6 Millionen Dollar. Weil die Packers ihn vor dem 1. Juni traden, steigt die Belastung laut "ESPN" sogar auf stolze 40,3 Millionen Dollar an und die Packers müssen diese Summe für die gesamte Saison tragen.

Purdy gibt Update
News

Kuriose Trainingsmethode: Purdy will "auf alles gefasst sein"

Brock Purdy hat erzählt, wie seine Reha läuft und darüber hinaus enthüllt, welche neue Fähigkeit er gelernt hat.

  • 25.04.2023
  • 22:27 Uhr

Hätte die Franchise aus Wisconsin mit dem Wechsel aber bis nach dem 1. Juni gewartet, wäre der zurückbleibende Cap Hit auf zwei Saisons verteilt - 15,8 Millionen Dollar in diesem Jahr und 24,5 Millionen in der Spielzeit 2024 - gewesen.

Welche Nummer wird Rodgers bei den Jets tragen?

Wie Adam Schefter weiter berichtet, wird Rodgers nicht die Nummer 12 tragen, wie er es seine bisherige Karriere über getan hat, sondern auf die Nummer wechseln, welche er auf dem College trug: Die Nummer 8. Auch einige Spieler der Jets posteten bereits Bilder vom College-Rodgers. Eine offizielle Bestätigung seitens der Teams oder des Quarterbacks selbst steht aber noch aus.

Die Nummer 12 ist bei den Jets eigentlich auch retired, denn sie gehörte einst Joe Namath. Der ließ aber bereits in früheren Interviews anklingen, dass er sie freigeben würde, sollte sich Aaron Rodgers der "Gang Green" anschließen.

Wie sieht die Planung der Packers nach einem Rodgers-Abgang aus?

Die Packers bereiten sich schon seit einiger Zeit auf eine neue Zeitrechnung nach der Ära Rodgers unter Nachwuchshoffnung Jordan Love als neuem Franchise Quarterback vor.

Von seinem prominenten Vorgänger gab es in der "Pat McAfee Show" bereits reichlich Vorschusslorbeeren. "Jordan wird ein großartiger Spieler sein. Er ist ein verdammt toller Junge. Er hatte dieses Jahr ein wirklich gutes Jahr, er wird immer besser", betonte Rodgers, der sich über die Zukunft der Packers ebenfalls keine Sorgen macht: "Er hat eine große Zukunft vor sich. Sie haben ein gutes junges Team."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Bis zum 1. Mai müssen die Verantwortlichen in Green Bay derweil eine Entscheidung über Loves Option für das fünfte Jahr in seinem Rookie-Vertrag für die Saison 2024 treffen, die 20,3 Millionen Dollar betragen würde und vollständig garantiert wäre.

Der 24-Jährige wurde in der ersten Runde des Drafts 2020 verpflichtet und hat seitdem bei zehn NFL-Einsätzen 606 Passing Yards, drei Touchdowns und drei Interceptions vorzuweisen.


© 2024 Seven.One Entertainment Group