• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Zukunft des verletzten Safetys offen

Chancellor und die Seahawks: Darum ist die Vertragssituation so vertrackt

  • Aktualisiert: 07.02.2018
  • 17:33 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© imago
Anzeige

Wie geht es weiter für Kam Chancellor? Der Safety der Seattle Seahawks könnte seine Karriere wegen Verletzungsproblemen beenden. Ansonsten würde der Klub in einer Zwickmühle stecken.

Seattle/ München - Die Seattle Seahawks stecken in einer Zwickmühle. Die Frage lautet: Wie geht der Klub mit Kam Chancellor um? Angesichts des Vertrags des verletzten Safetys scheint die Franchise aus dem Bundesstaat Washington in jedem Fall als Verlierer dazustehen.

Laut "247 Sports" würde der viermalige Pro-Bowler sein komplettes Gehalt für die Spielzeit 2018 von 6,8 Millionen US-Dollar sowie 5,2 Millionen US-Dollar für 2019 garantiert bekommen, wenn er am Samstag noch im Roster der "Hawks" steht. Inwiefern Chancellor aber künftig einsetzbar sein wird, ist angesichts seiner Nackenprobleme fraglich. Die Saison 2017 war für ihn nach Week 10 beendet.

Anzeige
mascots940

Welcher NFL-Fan bist du? Der ran-Teamcheck

32 Teams - unzählige Möglichkeiten. NFL-Fans haben die volle Auswahl. Vom Pool im Stadion bis zum Greatest of all Time. Wir helfen euch bei der Suche nach eurem Lieblingsteam.

  • Galerie
  • 04.02.2018
  • 12:56 Uhr

Cut würde sich wohl nicht rechnen

Folglich erscheint es sinnvoll, wenn die Seahawks den 29-Jährigen bis spätestens Freitag cutten würden. Doch "CBS"-Reporter Joel Corry berichtet, dass die zwölf Millionen US-Dollar auch ausgezahlt werden müssten, sollte der Vertrag aus Verletzungsgründen gekündigt werden.

Zudem könne Chancellor in diesem Fall eine Beschwerde anstrengen und den Cap Space der Seahawks für die kommende Saison mit 12,3 Millionen US-Dollar belasten. Diese Summe setzt sich zusammen aus 40 Prozent des garantierten Gehalts (4,8 Millionen US-Dollar) sowie dem Dead Cap für die übrigen drei Vertragsjahre (7,5 Millionen US-Dollar).

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Geringer Unterschied beim Cap Hit

Würde er im Roster bleiben, wären es dagegen nur rund 9,5 Millionen US-Dollar Cap Hit. Entsprechend würde auch ein Trade keinen großen Effekt für das Cap Space bringen, weil dieses dann eben gerade Mal mit zwei Millionen US-Dollar weniger belastet wäre (7,5 statt 9,5 Millionen US-Dollar).

Equanimeous St. Brown
News

NFL veröffentlicht Liste der Combine-Teilnehmer

Vom 27. Februar bis 5. März steigt der Combine 2018. Nun hat die NFL verraten, welche Talente sich den Scouts präsentieren dürfen. Ein deutscher Hoffnungsträger ist dabei.

  • 02.03.2018
  • 12:31 Uhr

Um sich aus dieser verzwickten Lage zu befreien, könnten die Seahawks bis Freitag einen Deal mit Chancellor anstreben. Allerdings müsste dieser dem Fünftrunden-Pick des Draft 2010 angesichts der Ausgangssituation schon sehr entgegenkommen. Zumindest hatten die Verantwortlichen stets betont, dass der Defense-Star allein darüber entscheide, ob er seine Karriere beende.

Die Kollegen von "247 Sports" gehen davon aus, dass Chancellor nicht nur am Wochenende noch dem "Hawks"-Roster angehören, sondern auch im September noch unter Vertrag stehen wird. Wer diese Hintergründe kennt, wäre wohl nicht wirklich überrascht.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp


© 2024 Seven.One Entertainment Group