• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL live auf ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de

Kansas City Chiefs und Orlando Brown: Es bleibt kompliziert – Holdout droht

  • Aktualisiert: 13.07.2022
  • 14:16 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© imago images/Icon SMI
Anzeige

Orlando Brown und die Kansas City Chiefs werden sich in den Verhandlungen über einen neuen Vertrag weiterhin nicht einig. Die Deadline rückt näher, ein Holdout des Offensive Tackle droht.

München – Die Deadline rückt näher – und zwischen Orlando Brown und den Kansas City Chiefs bleibt es kompliziert. Denn von einem neuen Vertrag sind beide Parteien immer noch weit entfernt, wie NFL-Insider Mike Garafolo berichtet. Demnach ist von einer Einigung bis Freitag nicht auszugehen.

Bis dahin müssten sich Brown und die Chiefs auf einen neuen, langfristigen Vertrag einigen. Falls nicht, müsste der Offensive Tackle unter dem Franchise Tag spielen, den er aber auch noch nicht unterzeichnet hat. Der Tag würde ihm für 2022 immerhin garantierte 16,6 Millionen Dollar einbringen. 

Anzeige

Andere Gehaltsvorstellungen

Er selbst peilt allerdings rund 23 Millionen Dollar an, das aktuelle Top-Gehalt von Trent Williams (49ers) auf der Position des Left Tackle, wo er in der vergangenen Saison bei den Chiefs spielte. 

Das Angebot der Chiefs soll sich aber im Bereich des Top-Gehalts für einen Right Tackle bewegen, also bei den 19,2 Millionen Dollar, die Ryan Ramczyk bei den Saints verdient. Als Right Tackle spielte Brown in den ersten beiden Jahren bei den Baltimore Ravens. Die hatte der der dreimalige Pro Bowler in der Offseason 2021 via Trade in Richtung Chiefs verlassen.

Vor Start des Training Camp: Die spannendsten Positions-Duelle

Camp-Duelle: Die Konkurrenz im eigenen NFL-Team

Ab dem 18. Juli starten die NFL-Teams in ihre Training Camps. Noch sind nicht alle Starter-Positionen vergeben. ran zeigt, welche Spieler im Training Camp auf sich aufmerksam machen müssen, um am ersten Spieltag auf dem Feld zu stehen.

  • Galerie
  • 11.07.2022
  • 08:35 Uhr

Wie es heißt, ist ein Holdout bei Brown nun eine realistische Möglichkeit. Ziemlich sicher für den Start des Training Camps am 26. Juli, aber auch darüber hinaus, selbst ein Streik in Week 1 scheint eine realistische Möglichkeit zu sein. Strafen für einen Holdout müsste er übrigens nicht fürchten, wenn er den Tag nicht unterzeichnet, denn technisch gesehen steht er dann nicht unter Vertrag.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group