• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL

Miami Dolphins stellen Plan für Spiele mit Zuschauern vor

  • Aktualisiert: 07.05.2020
  • 20:57 Uhr
  • ran.de / Daniel Kugler
Article Image Media
© Getty Images
Anzeige

Die Miami Dolphins planen trotz der Corona-Pandemie in ihren Heimspielen der kommenden Saison auch Zuschauer ins Stadion zu lassen und haben ein entsprechendes Konzept dazu vorgestellt.

München/Miami - Die Miami Dolphins planen trotz der Corona-Pandemie in ihren Heimspielen der kommenden Saison auch Zuschauer ins Stadion zu lassen.

"Wir würden die Sicherheitskontrollen an verschiedenen Toren und zu unterschiedlichen Zeiten durchführen, sodass die Menschen beim Betreten des Stadions voneinander getrennt wären", erklärte Präsident Tom Garfinkel in der TV-Sendung "Good Morning America" am Montag.

"Wir würden das Stadion wie eine kirchliche Umgebung verlassen, in der jede Reihe einzeln hinausgeht, sodass die Menschen nicht alle gleichzeitig in einer Menschenmenge herausmarschieren."

Anzeige
London Games, 2019, 1600
News

Offiziell! 2020 keine NFL-Spiele im Ausland

Die NFL wird aufgrund der Corona-Pandemie in der Saison 2020 keine International Games austragen. Dies wurde am Montag bestätigt.

  • 05.05.2020
  • 13:43 Uhr

Dolphins wollen Stadioneingänge umbauen

Neben neuen Eingängen sollen farbige Markierungen auf dem Boden, die zu den Eingangstoren führen, dabei helfen, den erforderlichen Abstand zwischen den Fans beim Betreten des Stadions zu gewährleisten.

Der Vorschlag der Dolphins ähnelt dem Plan einiger Restaurants, die während der Pandemie für Kunden geöffnet haben, um Bestellungen zum Mitnehmen abholen zu können.

Garfinkel erklärte, dass der vorgestellte Modellplan vorsehen werde, dass alle Fans Masken tragen müssen. Diese können dann von ihrem Sitzplatz aus Essen bestellen und zum Abholen nach oben gehen, anstatt in langen Warteschlangen zu warten.

In der Heimstätte der Dolphins, dem Hard Rock Stadium, finden knapp 65.000 Fans Platz. In der kommenden Saison könnten durch die angekündigten Maßnahmen dann immerhin 15.000 Zuschauer pro Spiel ins Stadion kommen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Teams droht jeweils 100 Millionen Verlust

Im Falle einer Saison unter Ausschluss der Zuschauer droht den Franchises ein millionenschwerer Verlust.

"Zwei Teams haben mir vorgerechnet, dass die NFL-Franchises im Durchschnitt jeweils etwa 100 Millionen Dollar an lokalen Einnahmen verlieren würden, wenn die Saison ohne Fans auf der Tribüne gespielt würde", erklärte Journalist Albert Breer in der Sendung "Monday Morning Quarterback" von "Sports Illustrated".

Und die NFL-Teams wollen dies mit allen Mitteln verhindern: "Als ich fragte, ob die Verantwortlichen, wenn sie die Wahl hätten, lieber am 1. September ohne Fans oder am 1. November mit ihnen starten würden, nahm ein NFC-Verantwortlicher kein Blatt vor den Mund: 'Ich glaube, die Frage stellt sich nicht. Wenn man eine ganze Saison mit Fans spielen könnte, wüsste ich nicht, wie man diesen Weg nicht beschreiten könnte. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind zu groß. Wenn es möglich wäre, sie mit den Fans zu spielen, indem man sie hinauszögert, wüsste ich nicht, worüber wir diskutieren müssten'", so Breer weiter.

Die NFL will den Spielplan für die Saison 2020 noch in dieser Woche bekannt geben und diese Berichten zufolge am 10. September beginnen.

Daniel Kugler

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group