• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Wild Card Round: Seattle Seahawks vs. Minnesota Vikings

Nach Herzschlagfinale: Seahawks besiegen Vikings

  • Aktualisiert: 22.02.2018
  • 14:48 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2016 Getty Images
Anzeige

Bei Minustemperaturen ziehen die Seattle Seahawks durch einen 10:9-Sieg bei den Minnesota Vikings als drittes Team der NFC in die Divisional Round ein. Grund: Die Vikings verschießen ein sicheres Field Goal in letzter Sekunde.

Minnesota - Was für ein Finale. Das Spiel zwischen den Seattle Seahawks und den Minnesota Vikings startete zwar langsam, hatte dafür aber eine umso spannendere Endphase.

Schlussendlich zog Seattle durch einen äußerst knappen 10:9-Erfolg in die Divisional Playoffs ein. Bedanken darf sich das Team von Coach Pete Carroll beim gegnerischen Kicker, der den Sieg kurz vor Schluss verschenkte.

Anzeige

Kälte setzt Offenses zu

Bei eisigen Temperaturen von bis zu Minus 20 Grad hatten beide Offensiv-Reihen erhebliche Probleme. Besonders Russell Wilson wurde immer wieder von Minnesotas Defense unter Druck gesetzt und fand erst spät ins Spiel.

Während die Vikings in den ersten drei Vierteln immerhin drei Field Goals erzielten, ließen sich die Seahawks lange Zeit bis sie ihre ersten Punkte erzielten.

Im letzten Quarter schaffte es Doug Baldwin unter großem Seahawks-Jubel, den Bann zu brechen. Sein Touchdown und ein Steven-Hauschka-Field-Goal sorgten für eine knappe Ein-Punkt-Führung der Gäste, bei nur noch acht Minuten auf der Uhr.

Herzschlagfinale

Es sollte zu einem entscheidenden letzten Drive der Vikings kommen. Teddy Bridgewater betrat mit nur noch 1:42 Minuten Restzeit und zwei Timeouts das Feld. Abermals sollte ein Field Goal das Spiel entscheiden. Blair Walsh hätte zum Held des Abends werden können. Hätte!

Sein Field-Goal-Versuch über 27 Yards landete klar neben dem Tor. Die Seahawks ziehen dadurch knapp mit einem 10:9-Sieg in die nächste Runde ein und treffen dort auf die Carolina Panthers um Quarterback Cam Newton.

Auf Seiten der Vikings überzeugte Teddy Bridgewater (146 Yards) und Eric Kendricks (8 Tackles), während bei den Seahawks vor allem Bobby Wagner (8 Tackles, 1 Sack) und Doug Baldwin (42 Yards, 1 Touchdown) eine gute Leistung zeigten.

Christian Leukel


© 2024 Seven.One Entertainment Group