• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NFL live auf ProSieben und ran.de

New York Jets besiegen Buffalo Bills, Krise der Green Bay Packers spitzt sich zu

  • Aktualisiert: 06.11.2022
  • 23:53 Uhr
  • ran.de / Oliver Jensen
Article Image Media
Anzeige

Die New York Jets haben sich durch ein spätes Field Goal gegen die Buffalo Bills durchgesetzt. Die Green Bay Packers hingegen verlieren gegen die Detroit Lions das fünfte Spiel in Folge, weil auch Quarterback Aaron Rodgers einen rabenschwarzen Tag erlebt. ran fasst die 19-Uhr-Spiele zusammen.

Buffalo Bills at New York Jets 17:20

Die New York Jets haben eine ausgeglichene Partie für sich entschieden. Quarterback Zach Wilson verbuchte 154 Yards und einen Touchdown-Pass. Bills-Spielmacher Josh Allen kam auf 205 Passing-Yards und zwei erlaufene Touchdowns, warf allerdings auch zwei Interceptions.

Die Bills erwischten einen schlechten Start. Gleich der zweite Passversuch von Quarterback Josh Allen war eine Interception. Nachdem die Gastgeber daraus allerdings kein Kapital schlagen konnten, nutzte Allen den nächsten Drive und erlief den ersten Touchdown.

Die Jets verkürzten den Rückstand zum Ende des 1. Viertels per 53-Yards-Field-Goal. Allen blieb der auffälligste Spieler auf dem Feld und legte mit einem weiteren Touchdown-Lauf über 36 Yards nach, sodass die Bills mit 14:3 führten. 32 Sekunden vor der Halftime gelangten allerdings auch die Jets erstmals in die Endzone. Michael Carter verkürzte den Rückstand mit seinem Touchdown auf 10:14. 

Zu Beginn des dritten Viertels leisteten sich beide Mannschaften einen Turnover. Erst unterlief Jets-Quarterback Zach Wilson ein Fumble, daraufhin Bills-Spielmacher Allen seine zweite Interception. Diesmal wusste New York die gute Feldposition in der gegnerischen Redzone zu nutzen. James Robinson fing einen Touchdown-Pass von Wilson und brachte die Jets dadurch mit 17:14 in Führung.

Zu Beginn des vierten Viertels glichen die Bills durch ein 51-Yard-Field-Goal zum 17:17 aus. Überhaupt wurden die Kicker in dieser Spielphase zu den Hauptprotagonisten. Greg Zuerlein schoss 1:43 Minute vor Spielende ein 28-Yard-Field-Goal, sodass die Jets mit 20:17 vorne lagen. Die Bills konnten den letzten Drive daraufhin nicht nutzen und verloren das Spiel.

Anzeige

Green Bay Packers at Detroit Lions 9:15

Die Krise der Green Bay Packers spitzt sich durch die fünfte Niederlage in Serie weiter zu. Quarterback Aaron Rodgers hatte mit drei Interceptions großen Anteil daran. So viele Interceptions unterliefen dem Superstar seit dem Jahre 2017 nicht mehr. Amon-Ra St. Brown, der deutsche Receiver der Lions, fing vier Pässe für 55 Yards,

Die Offense der Lions ging gleich im ersten Drive auf Risiko und spielte nahe der gegnerischen Endzone den vierten Versuch aus, wurde dafür allerdings nicht belohnt. Für Green Bay lief es noch schlechter. Quarterback Aaron Rodgers befand sich gleich zwei Mal mit seiner Offense an der gegnerischen Endzone und warf beide Male eine Interception. 

Dafür wussten die Lions ihre Chance 15 Sekunden vor der Halftime zu nutzen. Jarad Goff warf den Ball auf den völlig freistehenden Shane Zylstra, der dadurch den ersten Touchdown-Pass seiner Karriere fing. Sogar die Two-Point Conversion glückte und sorgte für einen Zwischenstand von 8:0.

Im dritten Spielabschnitt setzte sich die Misere von Rodgers fort, indem er bereits seine dritte Interception warf. Schon zum zweiten Mal zeichnete sich Lions-Safety Kerby Joseph dafür verantwortlich.

Erst fünf Minuten vor Ende des dritten Spielabschnitts gelang Rodgers sein erster Touchdown-Pass auf Allen Lazard. Die darauffolgende Two-Point Conversion misslang allerdings, sodass Green Bay mit 6:8 zurücklag.

Gleich im nächsten Drive warf Goff seinen zweiten Touchdown-Pass und bediente James Mitchell, sodass die Lions auf 15:6 davonzogen. Die Packers verkürzten per Field Goal auf 9:15 und gelangten kurz vor Spielende bis an die gegnerische 17-Yard-Linie, konnten allerdings nicht mehr punkten.   

Los Angeles Chargers at Atlanta Falcons 20:17

Justin Herbert warf die Chargers mit 245 Passing-Yards zum Sieg. Den Unterschied machte schlussendlich allerdings der Kicker.

Cordarrelle Patterson erlief gleich im ersten Drive einen Touchdown für die Falcons. Per Field Goal wurde die Führung kurz vor Ende des ersten Viertels auf 10:0 ausgebaut. Fünf Minuten vor der Halftime sorgte auch Los Angeles für die ersten Punkte, als Austin Ekeler in die Endzone gelangte. 

Überhaupt waren die Chargers im zweiten Spielabschnitt deutlich effektiver. 31 Sekunden vor der Halftime gelangte Ekeler erneut in die Endzone, fing diesmal einen Touchdown-Pass von Justin Herbert und brachte seine Mannschaft mit 14:10 in Führung.

Nach der Halftime erlief Cordarrelle Patterson seinen zweiten Touchdown und brachte Atlanta wieder mit 17:14 in Führung. Per 31-Yards-Field-Goal glich Los Angeles daraufhin aus. Herbert brachte seine Offense allerdings wieder in eine gute Feldposition, sodass Kicker Cameron Dicker die Partie mit einem 37-Yard-Field-Goal zugunsten der Chargers entschied.  

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Carolina Panthers at Cincinnati Bengals 21:42

Joe Mixon war im Spiel gegen die Carolina Panthers einfach nicht zu stoppen. Der Running Back der Cincinnati Bengals verbuchte insgesamt fünf Touchdowns und einen Raumgewinn von 211 Yards.

Mixon erwies sich von Anfang an als sehr effektiv und erlief den ersten Touchdown für die Bengals. Quarterback Joe Burrow legte nach und gelangte zu Beginn des 2. Viertels in die Endzone, sodass Cincinnati bereits mit 14:0 führte. 

Während die Offense der Panthers überhaupt nicht zu ihren Spiel fand und in den ersten drei Drives kein First Down zustande brachte, marschierten die Bengals weiter. Mixon erlief seinen zweiten Touchdown.

Im nächsten Drive warf der völlig überforderte Panthers-Quarterback PJ Walker, der bis dahin lediglich sechs Passing-Yards zustande gebracht hatte, auch noch eine Interception. Die Bengals wussten die gute Feldposition zu nutzen, indem Mixon seinen dritten Touchdown erlief.

Die Misere der Panthers setzte sich unverändert fort. Walker warf seine zweite Interception, sodass die Bengals wieder ihren Drive in der gegnerischen Hälfte begannen. Mixon feierte seinen vierten Touchdown des Spiels, indem er einen Pass von Burrow in der Endzone fing. Bei einem Halftime-Stand von 35:0 war die Partie entschieden. Die Panthers betrieben danach lediglich noch Ergebniskosmetik.

Las Vegas Raiders at Jacksonville Jaguars 20:27

Die Las Vegas Raiders schenkten gegen die Jacksonville Jaguars einen Vorsprung von 17 Punkten her. Jaguars-Quarterback Trevor Lawrence warf Pässe für 235 Yards und einen Touchdown.  

Derek Carr und die Raiders legten mit einem munteren Passspiel los, sodass Davante Adams im ersten und zweiten Viertel jeweils einen Touchdown-Pass fing. Hinzu kam das 38-Yard-Field-Goal durch Daniel Carlson, sodass die Raiders Mitte des zweiten Viertels bereits mit 17:0 führten.

Erst danach legten die Jaguars ihren ersten langen Drive hin, der mit einem Touchdown-Lauf von Travis Etienne endete und den Rückstand auf 7:17 verkürzte. Beide Teams legten mit jeweils einem Field Goal nach, sodass es mit 20:10 zugunsten der Raiders in die Pause ging.

Die Jaguars drehten im dritten Spielabschnitt auf. Christian Kirk fing einen Touchdown-Pass von Trevor Lawrence zum 17:20. Kurz darauf erlief Travis Etienne seinen zweiten Touchdown und brachte Jacksonville mit 24:20 in Führung. Diese gaben sie daraufhin nicht wieder her.

Anzeige
Anzeige

Minnesota Vikings at Washington Commanders 20:17

Quarterback Kirk Cousins feierte an seiner alten Wirkungsstätte einen knappen Sieg. Dabei warf er Pässe für 265 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception. Justin Jefferson war seine liebste Anspielstation und fing Pässe für 115 Yards und einen Touchdown. In der Defense überragte Danielle Hunter mit zwei Sacks. 

Die Entscheidung fiel erst zwölf Sekunden vor Spielende, als der Kicker Greg Joseph die Vikings mit einem Field Goal über 28 Yards zum Sieg schoss. Washington-Quarterback Taylor Heinicke verbuchte 149 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception.          

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group