• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

NFL: Bekommt London 2022 ein eigenes Team?

  • Veröffentlicht: 21.01.2016
  • 13:33 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Seit 2007 ist die NFL jedes Jahr in London zu Gast. Laut Berichten der "BBC" plant die NFL spätestens bis 2022 den Umzug eines Teams in die englische Hauptstadt. Ein Sprecher der National Football League weist die Gerüchte jetzt zurück, lässt dabei aber ein Hintertürchen offen.

München/London - Könnte es schon in sechs Jahren eine NFL Franchise in London geben? Immer wieder tauchen Gerüchte um den Umzug eines Teams nach Europa auf.

Nun heizt ausgerechnet ein NFL-Offizieller das Thema erneut an. 

Anzeige

NFL-Vize: "Die Fan Base ist groß genug"

Mark Waller, Vize-Präsident der NFL für Internationale Angelegenheiten, sagte im Gespräch mit der "BBC" auf die Frage nach einem NFL-Team in Großbritannien: "Ich hatte 2007 das Gefühl, dass es 15 Jahre dauern würde, bis das passiert. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg, diesen Zeitplan einzuhalten. Ich bin davon überzeugt, dass wir das möglich machen."

Tatsächlich wurden seit 2007 immerhin 14 Spiele in der englischen Hauptstadt ausgetragen. Alle drei Spiele in der laufenden Saison waren mit 80.000 Zuschauern ausverkauft. "Die Fan Base ist groß und leidenschaftlich genug, um eine Franchise zu unterstützen", sagte Waller daher auch im Gespräch.

Das Problem: Die "BBC" nahm die Aussagen des NFL-Vize als Steilpass auf und veröffentliche eine Story mit der Überschrift: "NFL plant mit einem permanenten London-Team in den kommenden sechs Jahren." Das möchte die NFL nicht unkommentiert so stehen lassen.

NFL-Sprecher: "Die BBC-Geschichte ist falsch"

Die National Football League sieht sich demnach gezwungen, den Bericht und die Aussagen zu relativieren. NFL-Sprecher Brian MacCarthy stellt im Gespräch mit "NBC" klar: "Was Mark Waller sagten wollte, war, dass er zum Start der International Series 2007 das Gefühl hatte, bei erfolgreichem Verlauf könnten Besitzer in 15 Jahren in der Lage sein, sich für einen Umzug nach Großbritannien zu entscheiden." Der Bericht der BBC sei daher falsch.

Damit dementiert er zwar die Behauptung, die NFL selbst plane den Umzug eines Teams nach London, oder treibe dieses Unterfangen voran. Doch so viel scheint klar: Sollte der Besitzer einer Franchise auf die Liga-Bosse zukommen und sich auf das Abenteuer London einlassen wollen, wird die Liga wohl gesprächsbereit sein. Die Frage ist nur: Wird ein Besitzer dieses Risiko tatsächlich eingehen und was bietet die NFL im Gegenzug dafür an?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Kansas City Chiefs

Diese NFL-Teams sind bereits umgezogen

Die Chiefs wären längst nicht die Ersten, die den Standort wechseln.

  • Galerie
  • 04.04.2024
  • 12:24 Uhr

Immer wieder im Gespräch sind die Jacksonville Jaguars, die in den vergangenen drei Jahren stets ein Spiel in London absolvierten. Klub-Besitzer Shahid Khan gehört zwar auch der Londoner Fußball-Verein FC Fulham, dennoch hat er entsprechende Gerüchte stets zurückgewiesen. "Sports Illustrated" wirft noch die Oakland Raiders als mögliche Kandidaten in den Raum, denen beim Umzug nach Los Angeles die Rams vorgezogen wurden.

NFL-Spiele bis 2028 fix in London

Die NFL möchte noch keine konkreten Pläne oder gar einen Zeitplan für den Umzug eines Teams nach London bestätigen. Dennoch: Auch 2016 werden wieder drei NFL-Spiele in England stattfinden: Zwei davon im Wembley-Stadion, eins im Rugby-Stadion Twickenham. Die NFL setzt auch in Zukunft auf Wachstum im europäischen Markt und nutzt dafür die vorhandene Fan Base in London. 

Der Vertrag mit dem Wembley-Stadion läuft noch bis 2020, ab 2018 möchte die Liga zehn Jahre lang in der neuen Arena der Tottenham Hotspurs spielen. Also bis 2028! Und vielleicht gibt es dann ja doch einen NFL-Klub in der Stadt.


© 2024 Seven.One Entertainment Group