• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Keine Interception in den ersten fünf Spielen

Russell Wilson: In MVP-Form Richtung Playoffs

  • Aktualisiert: 04.10.2019
  • 17:53 Uhr
  • ran.de/Tim Rausch
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Mit 140 Millionen Dollar für vier Jahre erhielt Russell Wilson vor der Saison einen Megavertrag von den Seattle Seahawks. Mit dem neuen Arbeitspapier kamen zahlreiche kritische Fragen: Sollte ein Quarterback so viel Gehalt erhalten? Kann Wilson sich mit 30 Jahren überhaupt noch steigern? Nach fünf Spieltagen scheint Wilson jeden Cent wert zu sein, er spielt den besten Football seiner Karriere. 

München - Play-Action, Russell Wilson sucht eine Anspielstation, findet keinen Receiver. Er läuft nach links, weicht einem Verteidiger aus, mehrere Pass Rusher verfolgen den Signal Caller. Wilson wirft, entgegen seiner Laufrichtung, ohne beide Füße auf dem Boden zu haben, in Richtung Endzone. Bei einem solchen Spielzug würden jedem Trainer die Haare zu Berge stehen, denn es widerspricht allem, was zu den Basics der Position des Quarterbacks gehört.

Doch nicht bei Wilson: Das Endergebnis des Plays? Der 30-Jährige findet Tyler Lockett in der Endzone, wirft den Ball so, dass nur sein Receiver ihn fangen kann. Touchdown Seattle. 

Anzeige
Anzeige

Wilson noch nie MVP

Es sind diese Spielzüge, die Wilson zu einem der besten Quarterbacks der Liga machen, die ihm den 140-Millionen-Vertrag eingebracht haben. Sie sind der Grund, warum die Seahawks ihn 2012 in der dritten Runde des NFL-Drafts wählten, obwohl er, laut Kritikern, zu klein für einen Quarterback war. "Der Kleine" spielt seit Jahren groß auf. Fünf Pro Bowls, ein Super-Bowl-Sieg und der "Rookie-of-the-Year-Award" zählen zu seinen größten Erfolgen. 

Der 30-Jährige legt in der aktuellen Saison noch eine Schippe drauf, vielleicht, weil ihm noch ein Award fehlt: Der des Most-Valuable-Players. 

Spielt statistisch beste Saison

Um in der NFL zum Wertvollsten aller 1696 Spieler gekürt zu werden, müssen zwei zentrale Aspekte erfüllt werden: Der MVP muss sein Team zu Siegen führen und individuelle Klasse zeigen. Bisher erfüllt Wilson beide Anforderungen. Der Signal Caller gewinnt vier der ersten fünf Saisonspiele mit den "Hawks". Statistisch stellt der Quarterback Karrierebestwerte (nach fünf Spielen) in: Passing Yards (1410), Passing Touchdowns (zwölf) und Interceptions (null). 

"Es war magisch, wie Wilson heute gespielt hat. Sowas habe ich von ihm noch nie gesehen. Er spielt tollen Football", lobte sein Trainer Pete Carroll nach dem Sieg gegen die Los Angeles Rams (31:30)

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kurs in Richtung Playoffs

Die siebte Saison für "Dangeruss" in der NFL könnte seine Beste werden, bei all den möglichen Rekorden und individuellen Ehrungen, ist für Wilson das klare Ziel: Die Playoff-Teilnahme. "Wir kommen wieder, ich freue mich auf die nächste Spielzeit. Wenn wir ein paar Fehler ausbessern, können wir alles schaffen", prophezeite Wilson im Januar 2019, nach der Playoff-Niederlage gegen die Dallas Cowboys. 

Die Fehler scheinen ausgebessert, Wilson ist der erste Quarterback der Geschichte, der nach den ersten fünf Spielen 1400 Yards, zwölf Touchdowns und keine Interception aufweist. 

Der Signal Caller zählt schon jetzt zu den ganz Großen in der NFL, ein MVP-Award scheint, Stand heute, nur noch eine Frage der Zeit zu sein. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.


© 2024 Seven.One Entertainment Group