• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Supplemental Draft 2023: Teams verzichten auf Spieler

  • Aktualisiert: 12.07.2023
  • 17:07 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© imago
Anzeige

Erstmals seit 2019 wieder veranstaltet die NFL den sogenannten Supplemental Draft. Eine zweite Chance also, sowohl für Talente als auch für die Teams, sich einen College-Star zu sichern. Allerdings nimmt 2023 kein Team dieses Recht wahr.

Am Dienstag (Ortszeit) hielt die NFL erstmals seit 2019 wieder den sogenannten Supplemental Draft ab.

Ein Draft nach dem Draft also für bestimmte Spieler, die es nicht im regulären Draft in Teams geschafft haben.

In diesem Jahr waren nur zwei Spieler berechtigt, ausgewählt zu werden: Wide Receiver Malachi Wideman (Jackson State) sowie Wide Receiver Milton Wright (Purdue). Keines der 32 Teams jedoch entschied sich dafür, einen der beiden Spieler zu ziehen. Diese "zweite Chance" ist jedoch nur für Talente, die sich nicht für den Draft im April angemeldet haben.

Anzeige

Supplemental-Draft Pick-kostet im regulären Draft 2024 eine Auswahl

Hätte ein Team bei einem der Spieler zugeschlagen, dann hätte es einen Pick im Draft 2024 abgeben müssen. Das Risiko war es offenbar keiner Franchise wert.

2019 wurde letztmals ein Spieler im Supplemental Draft gezogen. Die Arizona Cardinals holten Jalen Thompson, der mittlerweile Starter auf der Safety-Position für die Franchise ist.

NFL in Deutschland
News

NFL in Deutschland: Kleinanzeigen verbietet Ticketverkauf!

Nachdem beide Spiele der NFL in Deutschland ausverkauft sind, werden Fans auch auf Kleinanzeigen keine Möglichkeit haben, doch noch an ein Ticket zu kommen. Der Anbieter schiebt dem einen Riegel vor.

  • 13.07.2023
  • 14:41 Uhr

Sowohl Wright als auch Wideman werden wohl im Juli bei jeweils einem Team im Training Camp unterkommen. Laut NFL-Insider Tom Pelissero hat Letzterer auch Angebote aus der CFL in Kanada.


© 2024 Seven.One Entertainment Group