• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Die NFL auf ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de

Tom Brady mit Eingeständnis: "Tuck Rule Game" doch ein Fumble?

  • Aktualisiert: 07.05.2022
  • 12:31 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago/Twitter@TomBrady
Anzeige

Im sogenannte "Tuck Rule Game" wurde eine umstrittene Entscheidung zum Karriere-Turbo für Tom Brady. Der gibt nun zu: Es könnte eine Fehlentscheidung gewesen sein.

München - Tom Bradys erstes Playoff-Spiel überhaupt war gleich eines für die Geschichtsbücher: Als "Tuck Rule Game" berüchtigt, ist die Partie aus dem Januar 2002 vor allem Raiders-Fans noch immer ein Stachel im Fleisch. Im AFC Divisional Game der damaligen Oakland Raiders gegen die New England Patriots waren die Raiders schon auf der Siegerstraße. Umso mehr, nachdem dem damaligen No-Name Tom Brady als Vertreter von Drew Bledsoe der Ball zu einem Fumble aus der Hand geschlagen wurde.

Doch wegen der sogenannten Tuck Rule entschieden sich die Unparteiischen nach nochmaliger Betrachtung der Szene um und änderten ihr Urteil von Fumble in Incomplete Pass. Die Patriots blieben im Ballbesitz, erzwangen doch noch die Overtime, gewannen dank eines Field Goals und setzten ihren Siegeszug sogar bis zum Super-Bowl-Titel fort – dem ersten für den heutigen GOAT.

Anzeige

Entscheidung als Startschuss einer GOAT-Karriere

Der Call sorgte also nicht nur für hitzige Debatten, sondern war womöglich der Retter der einzigartigen NFL-Karriere von Tom Brady. Nun, über 20 Jahre später, brachte Tom Brady das Thema mit einem Social-Video wieder auf den Tisch – und trollte damit Kritiker und Raiders-Fans.

Auf den TikTok-Aufruf von Popstar Justin Bieber, etwas Ehrliches zu sagen, reagierte Brady mit einem eigenen Clip. Darin flüsterte er verschmitzt schauend in die Kamera: "Zum Tuck Rule Game gegen die Raiders: Es könnte ein Fumble gewesen sein."

Wenig später legte er via Tweet nach: "Ich habe gesagt, es 'könnte'. So ein schwieriger Call. Wir haben keine andere Wahl, als die wahrscheinlich korrekte Entscheidung der Unparteiischen zu respektieren."

Tuck Rule inzwischen abgeschafft

Doch was besagte eigentlich die Tuck Rule, die in der NFL von 1999 bis 2013 galt? Sie definierte jede Vorwärtsbewegung des Arms mit dem Ball, selbst wenn dieser damit nur an den Körper gehalten werden soll, als natürliche Bewegung eines Passversuchs. So galten laut Tuck Rule Ballverluste während einer solchen Bewegung als Incomplete Pass statt als Fumble.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group