• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Dritter Quarterback im Depth Chart

Washington Redskins: Wollte Coach Jay Gruden Dwayne Haskins nicht draften?

  • Aktualisiert: 05.10.2019
  • 16:33 Uhr
  • ran.de/Tim Rausch
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Bei den Washington Redskins wurde im Draft offenbar nicht auf den Wunsch von Trainer Jay Gruden gehört. Der Coach soll dagegen gewesen sein, Erstrunden-Pick Dwayne Haskins zu draften. Während sich Rookie-Qaurterbacks wie Kyler Murray, Daniel Jones und Garnder Minshew mittlerweile ihren Startplatz erspielt haben, ist Haskins bei den Redskins nur die Nummer drei. Gegen die New England Patriots (am Sonntag ab 18 Uhr live auf ran.de) wird Colt McCoy starten.  

München - Quarterback Dwayne Haskins hielt einen Moment inne und sammelte sich, bevor er die Frage über seine momentane Entwicklung bei den Washington Redskins beantwortete. "Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll", sagte er über seinen ersten Saisoneinsatz. 

Es folgten ein paar übliche Floskeln: "Das war eine Lehrstunde für mich... Ich werde stärker zurückkommen... Ich habe alles für den Sieg gegeben". Der Rookie wurde mitten im zweiten Quarter im Spiel gegen die New York Giants ins kalte Wasser geworfen, die Redskins lagen bereits 0:14 hinten. Haskins wirkte sichtlich überfordert, hielt den Ball mehrfach zu lange, was in Sacks resultierte. Er warf drei Interceptions. 

Anzeige
Anzeige

Kein klarer Plan für Haskins

Doch die Niederlage und Haskins schwache Perfomance gingen nicht allein auf seine Kappe. Haskins trainierte schließlich die Woche zuvor nur mit den Backups, der Plan für das Spiel war auf Case Keenum ausgerichtet. Dadurch wurde die Idee, einen Rookie-Quarterback mitten im Spiel bei einem 0:14 Rückstand einzuwechseln, nicht besser. 

Patriots
News

18 Uhr ran.de: Patriots at Redskins - Gruden wackelt

Am fünften Spieltag treffen die New England Patriots auf die Washington Redskins (am Sonntag, 06. Oktober ab 18 Uhr live auf ran.de). Die Patriots funktionieren wie eine gut geölte Maschine, bei den Redskins wackelt der Trainerstuhl.

  • 06.10.2019
  • 12:40 Uhr

Vor der Saison hieß es noch, Haskins müsse an die NFL-Offensive rangeführt werden, eine Menge lernen und würde sich dementsprechend im Depth Chart hinter Case Keenum und Colt McCoy wiederfinden. Gegen die New England Patriots (am Sonntag ab 18 Uhr live auf ran.de) soll McCoy starten, der die ersten vier Spiele verletzungsbedingt verpasste.

Das allein ist ein weiterer Schlag gegen das Selbstbewusstsein des jungen Quarterbacks. Und obendrauf gibt es nun noch Berichte, dass Headcoach Jay Gruden Haskins gar nicht draften wollte. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Pick 15 im NFL-Draft

Laut der "Washington Post" soll der Coach unzufrieden mit dem Pick im 2019 NFL-Draft gewesen sein. Die Quelle des Blatts behauptet weiterhin, Haskins soll dies auch zu spüren bekommen. Den beiden wird eine schlechte Beziehung nachgesagt. Wenig überraschend scheint es deshalb, dass Haskins vorerst wieder Platz auf der Bank nehmen muss.

Wie lange Trainer Jay Gruden allerdings noch an der Seitenlinie über Haskins Einsatz entscheidet, ist unsicher. Die Redskins stecken aktuell in der Krise, verloren ihre ersten vier Saisonspiele. Und Grudens Trainerstuhl scheint zu wackeln.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.


© 2024 Seven.One Entertainment Group