• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

NBA: Los Angeles Lakers wieder vorn - Top-Team droht Upset

  • Aktualisiert: 23.04.2023
  • 08:21 Uhr
  • SID
Article Image Media
© GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/HARRY HOW
Anzeige

Dennis Schröder und die Los Angeles Lakers übernehmen in den NBA-Play-offs vor eigenem Publikum wieder die Kontrolle. Den Milwaukee Bucks droht ein frühes Aus.

Dennis Schröder und die Los Angeles Lakers haben in den NBA-Play-offs vor eigenem Publikum wieder die Kontrolle übernommen.

Der Kapitän der deutschen Basketball-Nationalmannschaft kam mit den Lakers im dritten Spiel gegen die Memphis Grizzlies zu einem 111:101, die Lakers führen in der Best-of-seven-Serie nun mit 2:1 und können in der Nacht auf Dienstag in einem weiteren Heimspiel nachlegen.

Los Angeles, das sich erst über das Play-in-Turnier für die Endrunde qualifiziert hatte, konnte sich auf seine Topstars LeBron James und Anthony Davis verlassen. Davis ragte mit 31 Punkten und 17 Rebounds heraus, James steuerte 25 Punkte bei.

Anzeige

Davis: "Wollen in eigener Halle überzeugen"

Schröder kam erneut von der Bank und war zumindest auffälliger als bei der Niederlage im zweiten Spiel: Der 29-Jährige half mit sieben Punkten und drei Assists. "Wir sind rausgegangen und haben den Ton angegeben", sagte Davis: "Wir wollen in eigener Halle überzeugen und uns gar nicht erst auf ein Hin und Her einlassen."

Miami Heat fertigte die Milwaukee Bucks, die als Nummer 1 im Osten in die Playoffs gegangen sind, mit 121:99 ab und nutzte damit die erneute Abwesenheit von Bucks-Ausnahmespieler Giannis Antetokounmpo gnadenlos aus.

Erst eine Stunde vor Spielbeginn stand fest, dass der zweimalige MVP aufgrund seiner Rückenverletzung vom Serienauftakt wie schon im zweiten Duell fehlen würde. Für die weiteren Spiele der Serie werde Antetokounmpos Zustand nun täglich bewertet, sagte Coach Mike Budenholzer. Miami führt mit 2:1.

Die Phoenix Suns stehen nach dem dritten Sieg in Folge kurz vor dem Einzug in Runde zwei. Das Team aus Arizona gewann bei den Los Angeles Clippers 112:100 und stellte in der Serie auf 3:1.

Sixers mit Sweep gegen Nets

Die Philadelphia 76ers stehen indes bereits in der zweiten Runde. Ohne ihren Superstar Joel Embiid gewannen sie am Samstag auch das vierte Spiel gegen die Brooklyn Nets mit 96:88. Mit 4:0 ist die Serie entschieden, ein solcher Sweep gelang den Sixers zuletzt 1991.

MVP-Kandidat Embiid hatte beim Auswärtssieg am Donnerstag (102:97) eine Verletzung am rechten Knie erlitten. In der nächsten Runde trifft Philadelphia entweder auf die Boston Celtics oder die Atlanta Hawks.


© 2024 Seven.One Entertainment Group