• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Bayern verhindern Fehlstart - Dragons siegen klar

  • Aktualisiert: 03.10.2013
  • 23:16 Uhr
  • SID
Article Image Media
© SID-PIXATHLON
Anzeige

Blaues Auge für den Favoriten: Bayern München hat zum Start der Saison mit viel Mühe und dank einer starken Schlussphase den Fehlstart in die "Mission Meisterschaft" verhindert.

Bonn - Topfavorit Bayern München hat zum Start der Bundesliga-Saison nur mit viel Mühe einen Fehlstart in die "Mission Meisterschaft" verhindert. Die Münchner sicherten sich in ihrem spannenden Auftaktspiel dank eines starken Schlussviertels den knappen 87:82 (43:46)-Erfolg bei den Telekom Baskets Bonn. Bayern-Trainer Svetislav Pesic war trotz des Sieges unzufrieden: "Unsere Defensive war eine Katastrophe. Doch wir haben wenigstens gekämpft. Der Sieg ist wichtig für unsere Seele."

Bester Werfer der Partie war der Bonner Jamel McLean mit 20 Punkten.Am Sonntag erwarten die Bayern den großen Konkurrenten Brose Baskets Bamberg zum Gipfeltreffen der Titelfavoriten. Der Meister aus Bamberg war bereits am Mittwoch mit einem 86:70 (45:42) gegen den Mitteldeutschen BC gestartet.

Anzeige

Klarer Sieg für die Artland Dragons

Weniger erfolgreich verlief der Saisonstart für einen anderen Halbfinalisten der vergangenen Saison: ratiopharm Ulm unterlag im ersten Spiel ohne den nach München gewechselten John Bryant mit 85: 94 (42:47) bei den Phantoms Braunschweig. In den weiteren Partien setzten sich die Artland Dragons gegen die Walter Tigers Tübingen 78:60 (33:34) durch, medi Bayreuth gewann 74:67 (26:27) gegen die Frankfurt Skyliners, s.Oliver Baskets Würzburg unterlag Phoenix Hagen 79:86 (42:43) und MHP Riesen Ludwigsburg besiegte Eisbären Bremerhaven 83:75 (48:38). Liganeuling SC Rasta Vechta gelang bei seiner Bundesligapremiere gleich ein 87:84 (36:38)-Erfolg bei TBB Trier.

Das Spiel zwischen Rekordmeister Alba Berlin und "Vize" EWE Baskets Oldenburg war verlegt worden, da die Oldenburger in der Qualifikation für die Euroleague spielten. Dort platzte allerdings im Halbfinale ihr Traum von der Teilnahme an der Königsklasse durch die 87:99 (46:53)-Niederlage gegen den litauischen Spitzenklub Lietuvos Rytas. Oldenburg startet nun im Eurocup.

Bayern holt 13-Punkte-Rückstand auf

In der ausverkauften Halle in Bonn erwischten die mit zahlreichen hochklassigen Neuzugängen gespickte Bayern-Mannschaft einen guten Start und lag wenige Minuten vor der Halbzeitpause schon mit 13 Punkten in Führung. Doch zahlreiche leichte Ballverluste und Unkonzentriertheiten brachten die Gastgeber wieder zurück in die Partie - nach einem beeindrucken Lauf der Bonner liefen die Bayern plötzlich einem 13-Punkte-Rückstand hinterher. Angeführt von den beiden Ex-Berlinern Yassin Idbihi (16 Punkte) und Nihad Djedovic (17 Punkte) kämpfte sich der Favorit allerdings ebenfalls zurück und glich die Begegnung sechs Minuten vor Ende beim Stand von 72:72 wieder aus. Ein Treffer von Chevon Troutman in der letzten Minute entschied die Partie zugunsten der Bayern.


© 2024 Seven.One Entertainment Group