• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Deutscher Kader für Basketball-WM

Bundestrainer Herbert streicht Quartett aus WM-Kader - pikante Personalie

Anzeige

Nach dem ersten Testspiel des WM-Sommers streicht Basketball-Bundestrainer Gordon Herbert ein Quartett aus dem Kader - vor allem ein Name ist dabei pikant.

Basketball-Bundestrainer Gordon Herbert hat nach dem ersten Testspiel des WM-Sommers gegen Schweden (87:68) in Bonn ein Quardtett um die beiden EM-Bronzegewinner Christian Sengfelder (Telekom Baskets Bonn) und Jonas Wohlfarth-Bottermann (Veolia Towers Hamburg) aus seinem Aufgebot gestrichen.

Auch Jonas Mattisseck und Louis Olinde (beide Alba Berlin) sind ab sofort nicht mehr dabei.

Damit reisen 14 Profis am Sonntag nach Berlin, wo es Mittwoch (19.30 Uhr) gegen Kanada geht, danach folgt der Supercup in Hamburg (12./13. August). Vor der WM in Japan, Indonesien und auf den Philippinen (25. August bis 10. September) muss Herbert seinen Kader noch um zwei weitere Spieler reduzieren.

Sengfelder und Wohlfarth-Bottermann gehörten zur Mannschaft, die im Vorjahr bei der Heim-EM die umjubelte Bronzemedaille holte. Pikant: Bei Wohlfahrt-Bottermann handelt es sich um den Spieler, für den sich Dennis Schröder vor seiner Auseinandersetzung mit NBA-Kollege Maxi Kleber ausgesprochen hatte.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle Infos zum Basketball

  • Nowitzki kommentiert DBB-Zoff

  • Kommentar: Schröder vs. Kleber ist Kindergarten

Schröder hatte den Mavericks-Profi im Zuge der Nominierung für den finalen WM-Kader öffentlich kritisiert. "Nicht um Maxi auf die Füße zu treten, aber Maxi war letztes Jahr nicht da. Wenn du dich nicht committet hast - das war eigentlich die Message für uns alle - dann bist du nächstes Jahr auch nicht dabei", erklärte der Raptors-Spielmacher im Podcast "Got Nexxt".

Der Mavs-Verteidiger hatte in der Folge seinen WM-Verzicht verkündet.


© 2024 Seven.One Entertainment Group