• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
UFC 196: Das Wiegen

McGregor vs. Diaz: Tumulte nach dem Wiegen

  • Aktualisiert: 05.03.2016
  • 15:52 Uhr
  • ran.de / Christian Stüwe
Article Image Media
© 2016 Getty Images
Anzeige

Conor McGregor und Nate Diaz müssen nach dem Wiegen für UFC 196 (Sonntagmorgen, 4 Uhr LIVE auf ran FIGHTING) getrennt werden. Ruhiger geht es zwischen Holly Holm und Miesha Tate zu.

Las Vegas/München - Sollte es noch irgendwelche Zweifel gegeben haben, dass Conor McGregor der absolute Superstar der UFC ist, dürften diese nach seinem Auftritt beim Wiegen zu UFC 196 in Las Vegas (Sonntagmorgen, 4 Uhr LIVE auf ran FIGHTING) endgültig beseitigt sein.

Wie im Fußballstadion sangen die zahlreichen irischen Fans, als der 27-Jährige am frühen Samstagmorgen deutscher Zeit die Bühne zum Wiegen betrat.
Breit lachend, Kaugummi kauend und beide Fäuste über dem Kopf stürmte McGregor auf die Waage und warf sein T-Shirt den Fans im Publikum zu.

Der Federgewichts-Champion der UFC wird gegen Nate Diaz seinen ersten Kampf im Weltergewicht bestreiten und somit zwei Gewichtsklassen höher als bisher antreten.

Anzeige

McGregor leichter als Diaz

168 amerikanische Pfund (76,2 Kilogramm) brachte McGregor auf die Waage. Damit ist "The Notorious" fast zwölf Kilo schwerer als bei seinem K.o.-Sieg gegen Jose Aldo im Dezember.

Der absolut austrainiert wirkende McGregor rieb sich mehrfach den Bauch, um zu zeigen, wie wohl er sich in der Gewichtsklasse fühlt.

"Das Gewicht interessiert mich nicht. Ein Champion muss rauf und runter gehen und überall kämpfen können", erklärte er.

Deutlich düsterer präsentierte sich Gegner Diaz. Mit einem schwarzen Kapuzenpullover, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, betrat er die Bühne und wurde mit einem Pfund mehr als McGregor gewogen.

Miesha Tate Teaser

So sexy ist UFC-Kämpferin Miesha Tate

Im Oktagon ist die UFC-Fighterin Miesha Tate eine taffe Frau, in ihrer Freizeit hat die Amerikanerin allerdings viel mehr zu bieten.

  • Galerie
  • 19.10.2016
  • 15:32 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Trubel beim Staredown

"Töten, oder getötet werden" sei sein Motto, erklärte der 30 Jahre alte Bad Boy der UFC knapp.

Der anschließende, obligatorische Staredown kam praktisch nicht zu stande. Bei der Pressekonferenz am Tag zuvor hatte McGregor nach Diaz' Hand geschlagen.

"Zeig mir deine Hand", provozierte der Ire den Amerikaner, worauf es beinahe zu Handgreiflichkeiten kam und UFC-Präsident Dana White die Kontrahenten trennen musste. Diaz zeigte McGregor daraufhin mehrfach den Mittelfinger.

Holm: Bin bereit

Ruhiger ging es da zwischen Holly Holm und Miesha Tate zu. Die beiden Kämpferinnen schauten sich sekundenlang ruhig in die Augen und schüttelten dann die Hände.

Holm hatte im November überraschend Ronda Rousey bezwungen und hält seitdem den Gürtel im Bantamgewicht der Frauen. Tate hingegen stand schon zweimal mit Rousey im Käfig, verlor aber jeweils.

"Ich war im November bereit und ich bin es jetzt auch", sagte Holm. "Ich freue mich sehr hier zu sein und fiebere dem Kampf entgegen", erklärte Tate.

Holm brachte mit 134,5 Pfund (61 Kilogramm) ein halbes Pfund weniger als Tate auf die Waage.

Anzeige
Anzeige

Lawlor mit Klebe-Tattoos

Für einige Lacher sorgte Tom Lawlor, der sich die Tattoos von McGregor ausgedruckt und auf Brust und Bauch geklebt hatte.

Lawlor kämpft bei UFC 196 gegen Corey Anderson.

Alle Infos zur Kampf-Nacht

Am 6. März ab 04:00 Uhr live auf www.ranFIGHTING.de !
 
Kommentatoren: Tobias Drews sowie die original US-Kommentatoren.


© 2024 Seven.One Entertainment Group