• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
NHL

Greiss und Islanders gewinnen Penalty-Krimi

  • Aktualisiert: 06.03.2019
  • 08:30 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFPGETTY SIDAL BELLO
Anzeige

Die New York Islanders um den deutschen Torhüter Thomas Greiss liegen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiterhin voll im Soll.

New York - Die New York Islanders um den deutschen Torhüter Thomas Greiss liegen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiterhin voll im Soll. Am Dienstag bezwang der viermalige Stanley-Cup-Sieger die Ottawa Senators 5:4 nach Penaltyschießen. Durch den ersten Sieg nach zuletzt zwei Niederlagen festigte New York den vierten Platz in der Eastern Conference und die Führung in der heimischen Metropolitan Division. 

Anzeige

Weiter voll im Soll

Mit 38 Siegen aus 66 Spielen liegen die Islanders weiter aussichtsreich im Playoff-Rennen. Greiss hielt für die Islanders, die ohne Tom Kühnhackl und Dennis Seidenberg angetreten waren, in seinen knapp zehn Minuten auf dem Eis beide Schüsse auf sein Tor. Unter anderem trug der 33-Jährige durch eine starke Parade gegen Ottawas Thomas Chabot im Penaltyschießen maßgeblich zum Sieg bei.

Nationalverteidiger Korbinian Holzer bestätigte derweil mit den Anaheim Ducks den leichten Aufwärtstrend. Das Team aus Kalifornien, bei dem Holzer knapp 20 Minuten mitwirkte, gewann bei den Arizona Coyotes 3:1. Trotz des zweiten Sieges nacheinander ist Anaheim Vorletzter im Westen und im Kampf um die Meisterrunde deutlich im Hintertreffen.


© 2024 Seven.One Entertainment Group