• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Nach Festnahme: NHL-Profi Galchenyuk sucht Hilfe

  • Aktualisiert: 19.07.2023
  • 13:40 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFP/GETTY SID/GREGORY SHAMUS
Anzeige

NHL-Profi Alex Galchenyuk hat sich für seine Drohungen gegen Polizeibeamte entschuldigt und nimmt an einem Unterstützungsprogramm der Liga teil.

Nach seiner Festnahme wegen Fahrerflucht, heftiger Beleidigungen sowie Drohungen gegen Polizeibeamte hat sich NHL-Profi Alex Galchenyuk entschuldigt. Der US-Stürmer nimmt wegen seines Verhaltens auch an dem von der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga und der Spielergewerkschaft NHLPA angebotenen Unterstützungsprogramm teil.

Laut Polizeibericht beleidigte Galchenyuk in der Vorwoche einen Beamten in Ausbildung nach dem Verkehrsdelikt mehrfach rassistisch und sprach Drohungen aus. "Ein Telefonanruf, und ihr seid alle tot, eure ganzen Familien, eure Blutlinien", soll der 29-Jährige gesagt und dabei seine Verbindungen nach Moskau angeführt haben. Wegen des Vorfalls in Scottsdale hatten die Arizona Coyotes den erst 13 Tage zuvor geschlossenen Vertrag mit Galchenyuk wieder aufgelöst.

"Mein Verhalten war zutiefst beleidigend, unangebracht, schrecklich, peinlich, respektlos und einfach scheußlich", schrieb Galchenyuk in einem Brief an die Coyotes, seine Teamkollegen und seine Fans, den er auf Twitter teilte: "Ich habe euch im Stich gelassen. Es tut mir wirklich Leid. Auch wenn dieses Verhalten nach dem Trinken von Alkohol nicht repräsentativ für mich ist, muss ich die Verantwortung dafür übernehmen."


© 2024 Seven.One Entertainment Group