• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Schwarze Playoff-Serie hält an: Toronto verspielt 3:1 gegen Montreal

  • Aktualisiert: 01.06.2021
  • 08:16 Uhr
  • SID
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Die Toronto Maple Leafs sind in den Playoffs erneut in der ersten Runde gescheitert. Durch das 1:3 gegen die Montreal Canadiens verlieren die Leafs die Serie mit 3:4 und scheiden zum vierten Mal in Serie in der ersten Playoff-Runde aus.

München/Toronto - Die Toronto Maple Leafs haben ihre lange Serie von Misserfolgen in den Playoffs der NHL fortgesetzt.

Der 13-malige Stanley-Cup-Sieger scheiterte im entscheidenden siebten Achtelfinalspiel durch eine 1:3-Heimniederlage mit 3:4 an Rekordmeister Montreal Canadiens. Toronto hatte in der Best-of-seven-Serie 3:1 geführt.

Anzeige

"Am Boden zerstört" - Toronto seit 54 Jahren ohne Titel

Damit ließen die Maple Leafs zum achten Mal nacheinander die Chance aus, mit einem Sieg eine Play-off-Serie zu beenden. Zum bislang letzten Mal war die Franchise in der Saison 2003/04 über die erste Runde hinausgekommen. "Unsere Jungs waren am Boden zerstört. Ich habe entscheiden, nicht mit ihnen zu reden", sagte Trainer Sheldon Keefe.

Seit 2016/17 ist Toronto immer in der ersten Runde ausgeschieden. Zuvor hatte der Klub dreimal nacheinander die Meisterrunde verpasst. Seit 1967 warten die Ahornblätter auf den Stanley-Cup.

Die Canadiens treffen im Viertelfinale auf die Winnipeg Jets, die die Edmonton Oilers um die Nationalspieler Leon Draisaitl und Dominik Kahun ausgeschaltet hatten.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group