• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Köln gleich 0:2 aus

3. Liga: Haching verspielt 2:0-Führung - FCK verlässt Abstiegsränge

  • Aktualisiert: 05.10.2019
  • 16:49 Uhr
  • SID
Article Image Media
© FIROFIROSID
Anzeige

Der ehemalige Fußball-Bundesligist SpVgg Unterhaching hat eine 2:0-Führung verspielt und die Chance vergeben, die Tabellenführung zu festigen.

Unterhaching - Der ehemalige Fußball-Bundesligist SpVgg Unterhaching hat in der 3. Liga eine 2:0-Führung verspielt und die Chance vergeben, die Tabellenführung zu festigen. Die Münchner Vorstädter kamen zu Hause am 11. Spieltag über ein 2:2 (2:0) gegen Preußen Münster nicht hinaus.

Jim-Patrick Müller (8.) und Dominik Stroh-Engel (31.) trafen vor der Pause für die Hachinger, die jetzt 22 Punkte aufweisen. Luca Schnellbacher (67.) und Rufat Dadaschow (83., Foulelfmeter) erzielten die Treffer zum Ausgleich für die Preußen. Haching hat 22 Punkte auf dem Konto.

Der Verfolger Hallescher FC musste durch das 1:1 (0:1) gegen den FSV Zwickau einen Dämpfer hinnehmen. Morris Schröter (36.) brachte die Zwickauer in Führung, Bentley Baxter Bahn (82.) rettete für Halle einen Punkt. Der HFC weist jetzt 21 Zähler auf. 

Anzeige
Anzeige

Köln gleich 0:2 aus

Im Aufsteigerduell trennten sich Viktoria Köln und der SV Waldhof Mannheim 2:2 (2:2), wobei die Rheinländer einen 0:2-Rückstand wettmachten. Max Christensen (14.) und Marcel Seegert (15.) schossen die Waldhöfer scheinbar souverän per Doppelschlag in Führung. Albert Bunjaku (40.) und Simon Handle (42.) sorgten ebenfalls per Doppelschlag am Ende der ersten Halbzeit für das 2:2. Für Bunjaku war es das Saisontor Nummer neun.

Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt gewann 5:1 (3:1) bei der SG Sonnenhof Großaspach und schob sich in der Tabelle auf Platz sechs nach vorne. Dennis Eckert Ayensa (30./40.), Maximilian Thalhammer (23.), Robin Krauße (74.) und Caniggia Elva (89.) trafen für die Schanzer, die durch Panagiotis Vlachodimos (17.) 0:1 in Rückstand gelegen hatten.

Die Abstiegsränge verließ der 1. FC Kaiserslautern, der gegen Tabellenschlusslicht Carl Zeiss Jena 3:1 (1:1) gewann. Daniele Gabriele (6., Foulelfmeter) brachte die Gäste, die sich vor Wochenfrist von Trainer Lukas Kwasniok getrennt hatten, in Führung. Christoph Hemlein (31.) glich für die Roten Teufel aus, Florian Pick (69.) und Gino Fechner (78.) trafen zum Endstand für den FCK. Jena wurde von Interims-Coach Christoph Fröhlich betreut. Hansa Rostock gewann 2:1 (2:0) gegen den SV Meppen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.


© 2024 Seven.One Entertainment Group