• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Update

Bundesliga-Transfergerüchte: Zweikampf zwischen FC Bayern und BVB um Alan Varela?

<strong>Alan Varela (FC Porto)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar mit Mittelfeldabräumer Alan Varela vom FC Porto. Das berichtet die portugiesische Zeitung "O Jogo". Demnach habe der Rekordmeister am vergangenen Wochenende bereits Scouts nach Portugal geschickt, um Varela zu beobachten. Doch nicht nur die Bayern scheinen interessiert zu sein ...
Alan Varela (FC Porto)
Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar mit Mittelfeldabräumer Alan Varela vom FC Porto. Das berichtet die portugiesische Zeitung "O Jogo". Demnach habe der Rekordmeister am vergangenen Wochenende bereits Scouts nach Portugal geschickt, um Varela zu beobachten. Doch nicht nur die Bayern scheinen interessiert zu sein ...
© 2023 Getty Images
<strong>Alan Varela (FC Porto)</strong><br>... Auch Borussia Dortmund habe seine Fühler bereits vor langer Zeit nach Varela ausgestreckt, heißt es. Der 22 Jahre alte Argentinier war erst im vergangenen Sommer von den Boca Juniors nach Porto gewechselt. Dort ist er als Teil einer Doppelsechs im zentralen Mittelfeld gesetzt. Bei den Bayern war die Suche nach einer "Holding Six" zuletzt ein bestimmendes Thema.
Alan Varela (FC Porto)
... Auch Borussia Dortmund habe seine Fühler bereits vor langer Zeit nach Varela ausgestreckt, heißt es. Der 22 Jahre alte Argentinier war erst im vergangenen Sommer von den Boca Juniors nach Porto gewechselt. Dort ist er als Teil einer Doppelsechs im zentralen Mittelfeld gesetzt. Bei den Bayern war die Suche nach einer "Holding Six" zuletzt ein bestimmendes Thema.
© PA Images
<strong>Edmond Tapsoba (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Innenverteidiger Edmond Tapsoba beim designierten Meister Bayer Leverkusen bleiben. Der Mann aus Burkina Faso besitzt demnach die höchste Ausstiegsklausel der Bundesliga mit 100 Millionen Euro. Diese dürfte kaum ein Klub bereit sein zu ziehen, Tapsobas Vertrag geht noch bis Sommer 2028, dieser wurde erst im letzten Jahr verlängert.
Edmond Tapsoba (Bayer 04 Leverkusen)
Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Innenverteidiger Edmond Tapsoba beim designierten Meister Bayer Leverkusen bleiben. Der Mann aus Burkina Faso besitzt demnach die höchste Ausstiegsklausel der Bundesliga mit 100 Millionen Euro. Diese dürfte kaum ein Klub bereit sein zu ziehen, Tapsobas Vertrag geht noch bis Sommer 2028, dieser wurde erst im letzten Jahr verlängert.
© Pakusch
<strong>Mohamed Simakan (RB Leipzig)</strong><br>Aus der Abwehr von RB Leipzig ist Mohamed Simakan kaum noch wegzudenken. Angeblich steht er aber im Fokus von englischen Klubs, das berichtet "Sky". Liverpool und Newcastle sollen an dem Franzosen Interesse haben. Die Ausstiegsklausel von Simakan hat es in sich: Für festgeschriebene 70 Millionen Euro darf er den Verein verlassen.
Mohamed Simakan (RB Leipzig)
Aus der Abwehr von RB Leipzig ist Mohamed Simakan kaum noch wegzudenken. Angeblich steht er aber im Fokus von englischen Klubs, das berichtet "Sky". Liverpool und Newcastle sollen an dem Franzosen Interesse haben. Die Ausstiegsklausel von Simakan hat es in sich: Für festgeschriebene 70 Millionen Euro darf er den Verein verlassen.
© Beautiful Sports
<strong>Ethan Mbappe (Paris Saint-Germain)</strong><br>Kickt bald ein Mbappe in der Bundesliga? Dem Journalisten Fabrice Hawkins zufolge bekunden nicht näher genannte Teams aus Deutschland, Frankreich und Spanien Interesse am 17 Jahre alten Bruder von Superstar Kylian Mbappe. Der Mittelfeldspieler ist aktuell bei Paris Saint-Germain aktiv, kann den Klub aber nach Saisonende ablösefrei verlassen.
Ethan Mbappe (Paris Saint-Germain)
Kickt bald ein Mbappe in der Bundesliga? Dem Journalisten Fabrice Hawkins zufolge bekunden nicht näher genannte Teams aus Deutschland, Frankreich und Spanien Interesse am 17 Jahre alten Bruder von Superstar Kylian Mbappe. Der Mittelfeldspieler ist aktuell bei Paris Saint-Germain aktiv, kann den Klub aber nach Saisonende ablösefrei verlassen.
© Sebastian Frej
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Chris Führich hat das Interesse zahlreicher Klubs auf sich gezogen, auch Borussia Dortmund und der FC Bayern sollen sich im Poker um den Nationalspieler des VfB Stuttgart befinden. Laut "Bild" erhofft sich der BVB allerdings einen Vorteil gegenüber den Bayern. Und das aus mehreren Gründen ...
Chris Führich (VfB Stuttgart)
Chris Führich hat das Interesse zahlreicher Klubs auf sich gezogen, auch Borussia Dortmund und der FC Bayern sollen sich im Poker um den Nationalspieler des VfB Stuttgart befinden. Laut "Bild" erhofft sich der BVB allerdings einen Vorteil gegenüber den Bayern. Und das aus mehreren Gründen ...
© 2024 Getty Images
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>So kommt Führich gebürtig aus Castrop-Rauxel und damit aus dem Pott, in der Jugend spielte er bereits beim BVB und später auch in der zweiten Mannschaft. Außerdem holte ihn Sven Mislintat, der im Sommer wieder in operativer Funktion in Dortmund beginnen könnte, 2021 nach Stuttgart. Sorgen diese Verbindungen für einen Transfererfolg des BVB?
Chris Führich (VfB Stuttgart)
So kommt Führich gebürtig aus Castrop-Rauxel und damit aus dem Pott, in der Jugend spielte er bereits beim BVB und später auch in der zweiten Mannschaft. Außerdem holte ihn Sven Mislintat, der im Sommer wieder in operativer Funktion in Dortmund beginnen könnte, 2021 nach Stuttgart. Sorgen diese Verbindungen für einen Transfererfolg des BVB?
© Sportfoto Rudel
<strong>Pal Dardai (Hertha BSC)</strong><br>Gerüchten zufolge steht Hertha-Coach Pal Dardai vor dem Aus. 2024/25 soll demnach ein neuer Trainer übernehmen. Laut "Bild" ein Kandidat: Der Freiburger U23-Coach Thomas Stamm, ab Sommer vertragslos. Allerdings gäbe es mehrere Kandidaten, auch in der 2. Liga schauen sich Sportdirektor Benjamin Weber und Co. anscheinend nach einem jungen Coach mit klarem Konzept um.
Pal Dardai (Hertha BSC)
Gerüchten zufolge steht Hertha-Coach Pal Dardai vor dem Aus. 2024/25 soll demnach ein neuer Trainer übernehmen. Laut "Bild" ein Kandidat: Der Freiburger U23-Coach Thomas Stamm, ab Sommer vertragslos. Allerdings gäbe es mehrere Kandidaten, auch in der 2. Liga schauen sich Sportdirektor Benjamin Weber und Co. anscheinend nach einem jungen Coach mit klarem Konzept um.
© 2024 Getty Images
<strong>Nick Woltemade (SV Werder Bremen)</strong><br>Stürmer Nick Woltemade wird seinen Vertrag in Bremen nicht verlängern. Laut "Sky" setzt der 22 Jahre alten Angreifer seine Karriere ab Sommer 2024 beim VfB Stuttgart fort. Bei den Schwaben, die beste Chancen auf die Champions-League-Quali haben, soll Woltemade schon langfristig unterschrieben haben. Auch Gladbach und Hoffenheim waren wohl am 1,98-Meter-Hünen dran.
Nick Woltemade (SV Werder Bremen)
Stürmer Nick Woltemade wird seinen Vertrag in Bremen nicht verlängern. Laut "Sky" setzt der 22 Jahre alten Angreifer seine Karriere ab Sommer 2024 beim VfB Stuttgart fort. Bei den Schwaben, die beste Chancen auf die Champions-League-Quali haben, soll Woltemade schon langfristig unterschrieben haben. Auch Gladbach und Hoffenheim waren wohl am 1,98-Meter-Hünen dran.
© Jan Huebner
<strong>Timo Werner (Tottenham Hotspur)</strong><br>Im Januar wechselte der Stürmer auf Leihbasis von RB Leipzig zu den Spurs und findet dort langsam seine alte Stärke wieder (2 Tore, 2 Assists). Ob die Londoner die Kaufoption über 17 Millionen Euro am Saisonende ziehen, soll sich noch vor der EM entscheiden. RB-Sportdirektor Rouven Schröder hatte dies laut "Bild" zur Bedingung gemacht. Die Chance stehen gut: Spurs-Trainer Ante Postecoglou hält Werner für "eine großartige Verpflichtung".
Timo Werner (Tottenham Hotspur)
Im Januar wechselte der Stürmer auf Leihbasis von RB Leipzig zu den Spurs und findet dort langsam seine alte Stärke wieder (2 Tore, 2 Assists). Ob die Londoner die Kaufoption über 17 Millionen Euro am Saisonende ziehen, soll sich noch vor der EM entscheiden. RB-Sportdirektor Rouven Schröder hatte dies laut "Bild" zur Bedingung gemacht. Die Chance stehen gut: Spurs-Trainer Ante Postecoglou hält Werner für "eine großartige Verpflichtung".
© 2024 imago
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>Da Robin Gosens seinen Platz im DFB-Team verloren hat, steht möglicherweise ein Abgang des Rekordtransfers von Union Berlin nach einer Saison im Raum. Der 29-Jährige sagte im "Aktuellen Sportstudio" des "ZDF": Klar ist, dass es nicht nur die EM, sondern auch die WM 2026 gibt. Für die will ich mich empfehlen. Fakt ist, dass man dafür auf Top-Niveau spielen muss.“ Mit ...
Robin Gosens (Union Berlin)
Da Robin Gosens seinen Platz im DFB-Team verloren hat, steht möglicherweise ein Abgang des Rekordtransfers von Union Berlin nach einer Saison im Raum. Der 29-Jährige sagte im "Aktuellen Sportstudio" des "ZDF": Klar ist, dass es nicht nur die EM, sondern auch die WM 2026 gibt. Für die will ich mich empfehlen. Fakt ist, dass man dafür auf Top-Niveau spielen muss.“ Mit ...
© 2024 Getty Images
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>... Top-Niveau meint Gosens internationalen Fußball – dort wird er mit Union 2024/25 nicht sein. Daher ist einen Abgang nicht ausgeschlossen. "Meine Ambition ist, das für mich höchste Niveau zu erreichen. Da wird man nach der Saison reflektieren und schauen, was das Richtige ist", sagte der Routinier, ...&nbsp;
Robin Gosens (Union Berlin)
... Top-Niveau meint Gosens internationalen Fußball – dort wird er mit Union 2024/25 nicht sein. Daher ist einen Abgang nicht ausgeschlossen. "Meine Ambition ist, das für mich höchste Niveau zu erreichen. Da wird man nach der Saison reflektieren und schauen, was das Richtige ist", sagte der Routinier, ... 
© 2024 Getty Images
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>... aber er schränkt auch gleichzeitig ein: "Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich nach einer Saison Abschied nehme, absolut nicht." Im Sommer 2023 zahlte Union kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse für den damaligen Profi von Inter Mailand. Damit ist Gosens der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte. Sein Vertrag läuft noch langfristig bis zum 30. Juni 2028.&nbsp;
Robin Gosens (Union Berlin)
... aber er schränkt auch gleichzeitig ein: "Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich nach einer Saison Abschied nehme, absolut nicht." Im Sommer 2023 zahlte Union kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse für den damaligen Profi von Inter Mailand. Damit ist Gosens der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte. Sein Vertrag läuft noch langfristig bis zum 30. Juni 2028. 
© 2023 Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Um die mögliche Ablösesumme bei Alphonso Davies zu drücken, will Real Madrid laut "AS" eine Taktik versuchen wie einst bei Toni Kroos, der im Sommer 2014 zu den Spaniern wechselte und damals nur noch ein Jahr Restvertragslaufzeit hatte. Seinerzeit zahlte Real nur 25 Millionen Euro Ablöse, bis heute gilt der Deal als "Schnäppchen des Jahrhunderts". Eine ähnliche ...&nbsp;
Alphonso Davies (FC Bayern München)
Um die mögliche Ablösesumme bei Alphonso Davies zu drücken, will Real Madrid laut "AS" eine Taktik versuchen wie einst bei Toni Kroos, der im Sommer 2014 zu den Spaniern wechselte und damals nur noch ein Jahr Restvertragslaufzeit hatte. Seinerzeit zahlte Real nur 25 Millionen Euro Ablöse, bis heute gilt der Deal als "Schnäppchen des Jahrhunderts". Eine ähnliche ... 
© 2024 Getty Images
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... Summe von bis zu 30 Millionen Euro bieten die "Königlichen" dem Bericht nach nun wohl auch für Davies, dessen Kontrakt im Sommer 2025 endet. Die Bayern fordern hingegen wohl 50 Millionen Euro Ablöse für den kanadischen Linksfuß. Davies selbst soll sich mit den Madrilenen größtenteils über einen Vertrag einig sein.
Alphonso Davies (FC Bayern München)
... Summe von bis zu 30 Millionen Euro bieten die "Königlichen" dem Bericht nach nun wohl auch für Davies, dessen Kontrakt im Sommer 2025 endet. Die Bayern fordern hingegen wohl 50 Millionen Euro Ablöse für den kanadischen Linksfuß. Davies selbst soll sich mit den Madrilenen größtenteils über einen Vertrag einig sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Alan Varela (FC Porto)</strong><br>Der FC Bayern beschäftigt sich offenbar mit Mittelfeldabräumer Alan Varela vom FC Porto. Das berichtet die portugiesische Zeitung "O Jogo". Demnach habe der Rekordmeister am vergangenen Wochenende bereits Scouts nach Portugal geschickt, um Varela zu beobachten. Doch nicht nur die Bayern scheinen interessiert zu sein ...
<strong>Alan Varela (FC Porto)</strong><br>... Auch Borussia Dortmund habe seine Fühler bereits vor langer Zeit nach Varela ausgestreckt, heißt es. Der 22 Jahre alte Argentinier war erst im vergangenen Sommer von den Boca Juniors nach Porto gewechselt. Dort ist er als Teil einer Doppelsechs im zentralen Mittelfeld gesetzt. Bei den Bayern war die Suche nach einer "Holding Six" zuletzt ein bestimmendes Thema.
<strong>Edmond Tapsoba (Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>Wie die "Sport Bild" berichtet, wird Innenverteidiger Edmond Tapsoba beim designierten Meister Bayer Leverkusen bleiben. Der Mann aus Burkina Faso besitzt demnach die höchste Ausstiegsklausel der Bundesliga mit 100 Millionen Euro. Diese dürfte kaum ein Klub bereit sein zu ziehen, Tapsobas Vertrag geht noch bis Sommer 2028, dieser wurde erst im letzten Jahr verlängert.
<strong>Mohamed Simakan (RB Leipzig)</strong><br>Aus der Abwehr von RB Leipzig ist Mohamed Simakan kaum noch wegzudenken. Angeblich steht er aber im Fokus von englischen Klubs, das berichtet "Sky". Liverpool und Newcastle sollen an dem Franzosen Interesse haben. Die Ausstiegsklausel von Simakan hat es in sich: Für festgeschriebene 70 Millionen Euro darf er den Verein verlassen.
<strong>Ethan Mbappe (Paris Saint-Germain)</strong><br>Kickt bald ein Mbappe in der Bundesliga? Dem Journalisten Fabrice Hawkins zufolge bekunden nicht näher genannte Teams aus Deutschland, Frankreich und Spanien Interesse am 17 Jahre alten Bruder von Superstar Kylian Mbappe. Der Mittelfeldspieler ist aktuell bei Paris Saint-Germain aktiv, kann den Klub aber nach Saisonende ablösefrei verlassen.
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>Chris Führich hat das Interesse zahlreicher Klubs auf sich gezogen, auch Borussia Dortmund und der FC Bayern sollen sich im Poker um den Nationalspieler des VfB Stuttgart befinden. Laut "Bild" erhofft sich der BVB allerdings einen Vorteil gegenüber den Bayern. Und das aus mehreren Gründen ...
<strong>Chris Führich (VfB Stuttgart)</strong><br>So kommt Führich gebürtig aus Castrop-Rauxel und damit aus dem Pott, in der Jugend spielte er bereits beim BVB und später auch in der zweiten Mannschaft. Außerdem holte ihn Sven Mislintat, der im Sommer wieder in operativer Funktion in Dortmund beginnen könnte, 2021 nach Stuttgart. Sorgen diese Verbindungen für einen Transfererfolg des BVB?
<strong>Pal Dardai (Hertha BSC)</strong><br>Gerüchten zufolge steht Hertha-Coach Pal Dardai vor dem Aus. 2024/25 soll demnach ein neuer Trainer übernehmen. Laut "Bild" ein Kandidat: Der Freiburger U23-Coach Thomas Stamm, ab Sommer vertragslos. Allerdings gäbe es mehrere Kandidaten, auch in der 2. Liga schauen sich Sportdirektor Benjamin Weber und Co. anscheinend nach einem jungen Coach mit klarem Konzept um.
<strong>Nick Woltemade (SV Werder Bremen)</strong><br>Stürmer Nick Woltemade wird seinen Vertrag in Bremen nicht verlängern. Laut "Sky" setzt der 22 Jahre alten Angreifer seine Karriere ab Sommer 2024 beim VfB Stuttgart fort. Bei den Schwaben, die beste Chancen auf die Champions-League-Quali haben, soll Woltemade schon langfristig unterschrieben haben. Auch Gladbach und Hoffenheim waren wohl am 1,98-Meter-Hünen dran.
<strong>Timo Werner (Tottenham Hotspur)</strong><br>Im Januar wechselte der Stürmer auf Leihbasis von RB Leipzig zu den Spurs und findet dort langsam seine alte Stärke wieder (2 Tore, 2 Assists). Ob die Londoner die Kaufoption über 17 Millionen Euro am Saisonende ziehen, soll sich noch vor der EM entscheiden. RB-Sportdirektor Rouven Schröder hatte dies laut "Bild" zur Bedingung gemacht. Die Chance stehen gut: Spurs-Trainer Ante Postecoglou hält Werner für "eine großartige Verpflichtung".
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>Da Robin Gosens seinen Platz im DFB-Team verloren hat, steht möglicherweise ein Abgang des Rekordtransfers von Union Berlin nach einer Saison im Raum. Der 29-Jährige sagte im "Aktuellen Sportstudio" des "ZDF": Klar ist, dass es nicht nur die EM, sondern auch die WM 2026 gibt. Für die will ich mich empfehlen. Fakt ist, dass man dafür auf Top-Niveau spielen muss.“ Mit ...
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>... Top-Niveau meint Gosens internationalen Fußball – dort wird er mit Union 2024/25 nicht sein. Daher ist einen Abgang nicht ausgeschlossen. "Meine Ambition ist, das für mich höchste Niveau zu erreichen. Da wird man nach der Saison reflektieren und schauen, was das Richtige ist", sagte der Routinier, ...&nbsp;
<strong>Robin Gosens (Union Berlin)</strong><br>... aber er schränkt auch gleichzeitig ein: "Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich nach einer Saison Abschied nehme, absolut nicht." Im Sommer 2023 zahlte Union kolportierte 13 Millionen Euro Ablöse für den damaligen Profi von Inter Mailand. Damit ist Gosens der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte. Sein Vertrag läuft noch langfristig bis zum 30. Juni 2028.&nbsp;
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>Um die mögliche Ablösesumme bei Alphonso Davies zu drücken, will Real Madrid laut "AS" eine Taktik versuchen wie einst bei Toni Kroos, der im Sommer 2014 zu den Spaniern wechselte und damals nur noch ein Jahr Restvertragslaufzeit hatte. Seinerzeit zahlte Real nur 25 Millionen Euro Ablöse, bis heute gilt der Deal als "Schnäppchen des Jahrhunderts". Eine ähnliche ...&nbsp;
<strong>Alphonso Davies (FC Bayern München)</strong><br>... Summe von bis zu 30 Millionen Euro bieten die "Königlichen" dem Bericht nach nun wohl auch für Davies, dessen Kontrakt im Sommer 2025 endet. Die Bayern fordern hingegen wohl 50 Millionen Euro Ablöse für den kanadischen Linksfuß. Davies selbst soll sich mit den Madrilenen größtenteils über einen Vertrag einig sein.
Mehr Transfers und Gerüchte
imago images 1037597319

Bundesliga-Transfers im Sommer 2024: Bochum-Star nach Freiburg

  • Galerie
  • 15.04.2024
  • 18:06 Uhr
Empfehlungen der Redaktion

© 2024 Seven.One Entertainment Group