• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Bundesliga 2023/24: Diese Entscheidungen fallen am 34. Spieltag

<strong>Die noch offenen Entscheidungen an Spieltag 34</strong><br>Der letzte Bundesliga-Spieltag steht an und uns erwartet ein furioses Finale im Kampf um Europa und gegen den Abstieg. Einige Entscheidungen sind zwar schon gefallen, andere bleiben jedoch bis zum Saisonfinale offen. <strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick, welche Fragen der 34. Spieltag noch beantworten muss.
Die noch offenen Entscheidungen an Spieltag 34
Der letzte Bundesliga-Spieltag steht an und uns erwartet ein furioses Finale im Kampf um Europa und gegen den Abstieg. Einige Entscheidungen sind zwar schon gefallen, andere bleiben jedoch bis zum Saisonfinale offen. ran gibt einen Überblick, welche Fragen der 34. Spieltag noch beantworten muss.
© Chai v.d. Laage
<strong>FCB oder VfB: Wer wird Vize-Meister?</strong><br>Das Wort “Vizemeister“ hat für den Bayern einen ziemlich bitteren Klang. Platz zwei ist natürlich nicht genug, aber immer noch besser als Platz drei. Die Münchner haben aktuell zwei Zähler Vorsprung auf den VfB Stuttgart. Angesichts des besseren Torverhältnis würde ein Remis gegen Hoffenheim reichen. Der VfB muss Gladbach schlagen und auf einen Ausrutscher hoffen.
FCB oder VfB: Wer wird Vize-Meister?
Das Wort “Vizemeister“ hat für den Bayern einen ziemlich bitteren Klang. Platz zwei ist natürlich nicht genug, aber immer noch besser als Platz drei. Die Münchner haben aktuell zwei Zähler Vorsprung auf den VfB Stuttgart. Angesichts des besseren Torverhältnis würde ein Remis gegen Hoffenheim reichen. Der VfB muss Gladbach schlagen und auf einen Ausrutscher hoffen.
© Sven Simon
<strong>Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs</strong><br>Der Kampf um Rang sechs gleicht eher einem Schneckenrennen und doch dürfte die Position sehr begehrt sein. Sollte der BVB schließlich Real Madrid bezwingen, reicht dieser für die Champions League. Frankfurt schien Rang sechs bereits in der Tasche gehabt zu haben, jedoch ist Hoffenheim nach dem furiosen 6:0 gegen Darmstadt zurück im Rennen.&nbsp;
Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs
Der Kampf um Rang sechs gleicht eher einem Schneckenrennen und doch dürfte die Position sehr begehrt sein. Sollte der BVB schließlich Real Madrid bezwingen, reicht dieser für die Champions League. Frankfurt schien Rang sechs bereits in der Tasche gehabt zu haben, jedoch ist Hoffenheim nach dem furiosen 6:0 gegen Darmstadt zurück im Rennen. 
© 2024 Getty Images
<strong>Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs</strong><br>Der deutliche Sieg im Duell mit den Lilien hat dafür gesorgt, dass die TSG nur noch drei Zähler und drei Tore gegenüber der Eintracht aufholen muss. Eine schwierige Angelegenheit, zumal es am kommenden Wochenende gegen die Bayern geht. Allerdings sind die Münchner inkonstant und Frankfurt hat mit Leipzig auch einen starken Gegner zum Saisonfinale.
Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs
Der deutliche Sieg im Duell mit den Lilien hat dafür gesorgt, dass die TSG nur noch drei Zähler und drei Tore gegenüber der Eintracht aufholen muss. Eine schwierige Angelegenheit, zumal es am kommenden Wochenende gegen die Bayern geht. Allerdings sind die Münchner inkonstant und Frankfurt hat mit Leipzig auch einen starken Gegner zum Saisonfinale.
© Eibner
<strong>Wer startet in der Europa League?</strong><br>Rang sieben reicht für die Europa League, wenn der 1. FC Kaiserslautern nicht das Pokalfinale gewinnt. Hoffenheim belegt aktuell Rang sieben und könnte Frankfurt mit einem Sieg noch auf jenen Platz hinunter schieben. Vielmehr muss die TSG jedoch in den Rückspiegel blicken. Freiburg hat schließlich nur einen Zähler Rückstand.
Wer startet in der Europa League?
Rang sieben reicht für die Europa League, wenn der 1. FC Kaiserslautern nicht das Pokalfinale gewinnt. Hoffenheim belegt aktuell Rang sieben und könnte Frankfurt mit einem Sieg noch auf jenen Platz hinunter schieben. Vielmehr muss die TSG jedoch in den Rückspiegel blicken. Freiburg hat schließlich nur einen Zähler Rückstand.
© Hartenfelser
<strong>Wer startet in der Europa League?</strong><br>Die Breisgauer haben das schlechtere Torverhältnis und müssen gewinnen, um Hoffenheim zu verdrängen. Die TSG darf dabei maximal Remis spielen. Da Freiburg gegen Union und Hoffenheim gegen Bayern ran muss, spricht vieles für den SC. Im Gegensatz zu den Münchnern geht es für Union jedoch noch ums Überleben.
Wer startet in der Europa League?
Die Breisgauer haben das schlechtere Torverhältnis und müssen gewinnen, um Hoffenheim zu verdrängen. Die TSG darf dabei maximal Remis spielen. Da Freiburg gegen Union und Hoffenheim gegen Bayern ran muss, spricht vieles für den SC. Im Gegensatz zu den Münchnern geht es für Union jedoch noch ums Überleben.
© 2024 Getty Images
<strong>Großkampf um Conference-League-Platz</strong><br>Hoffenheim kann nicht mehr schlechter als auf Rang acht landen, der SC Freiburg hingegen schon. Dem aktuellen Achten der Bundesliga sind Heidenheim, Augsburg und Bremen auf den Fersen, was zu einer unbequemen Lage führt. Zwar haben die Teams drei Zähler weniger auf dem Konto, jedoch allesamt die bessere Tordifferenz.
Großkampf um Conference-League-Platz
Hoffenheim kann nicht mehr schlechter als auf Rang acht landen, der SC Freiburg hingegen schon. Dem aktuellen Achten der Bundesliga sind Heidenheim, Augsburg und Bremen auf den Fersen, was zu einer unbequemen Lage führt. Zwar haben die Teams drei Zähler weniger auf dem Konto, jedoch allesamt die bessere Tordifferenz.
© Eibner
<strong>Großkampf um Conference-League-Platz</strong><br>Sollte Freiburg bei Union verlieren, öffnet sich die Tür für die Verfolger. Heidenheim hat ein Torverhältnis von -8, Augsburg und Bremen weisen eine Differenz von -9 auf. Die besten Karten hat Aufsteiger Heidenheim, der zu Hause gegen Köln spielt. Bremen hat gegen Bochum ebenfalls Möglichkeiten, während der FCA das Unmögliche schaffen und Bayer 04 schlagen muss.
Großkampf um Conference-League-Platz
Sollte Freiburg bei Union verlieren, öffnet sich die Tür für die Verfolger. Heidenheim hat ein Torverhältnis von -8, Augsburg und Bremen weisen eine Differenz von -9 auf. Die besten Karten hat Aufsteiger Heidenheim, der zu Hause gegen Köln spielt. Bremen hat gegen Bochum ebenfalls Möglichkeiten, während der FCA das Unmögliche schaffen und Bayer 04 schlagen muss.
© Eibner
<strong>Kampf gegen den Relegationsplatz</strong><br>Drei Teams können am Ende der Saison auf Rang 16 einlaufen. Dies gilt für Bochum (33), Mainz (32) und Union Berlin (30). Sollten die Eisernen gegen Freiburg nicht gewinnen, sind Bochum und Mainz (aufgrund des Torverhältnisses) gerettet. Gewinnt Union jedoch, müssen Mainz und Bochum punkten, um nicht überholt zu werden.
Kampf gegen den Relegationsplatz
Drei Teams können am Ende der Saison auf Rang 16 einlaufen. Dies gilt für Bochum (33), Mainz (32) und Union Berlin (30). Sollten die Eisernen gegen Freiburg nicht gewinnen, sind Bochum und Mainz (aufgrund des Torverhältnisses) gerettet. Gewinnt Union jedoch, müssen Mainz und Bochum punkten, um nicht überholt zu werden.
© Funke Foto Services
<strong>Kampf gegen den Relegationsplatz</strong><br>Die Mainzer landen auf dem Relegationsplatz, wenn sie in Wolfsburg verlieren und Union gewinnt. Bochum kann bei einer Niederlage in Bremen und einem Union-Sieg hingegen noch darauf hoffen, dass Mainz auch verliert und man auf Rang 15 bleibt. Der FSV hat mit den Wölfen aber wohl den leichtesten Gegner des Trios, weil es für diese um nichts mehr geht.
Kampf gegen den Relegationsplatz
Die Mainzer landen auf dem Relegationsplatz, wenn sie in Wolfsburg verlieren und Union gewinnt. Bochum kann bei einer Niederlage in Bremen und einem Union-Sieg hingegen noch darauf hoffen, dass Mainz auch verliert und man auf Rang 15 bleibt. Der FSV hat mit den Wölfen aber wohl den leichtesten Gegner des Trios, weil es für diese um nichts mehr geht.
© 2024 Getty Images
<strong>Kampf gegen den direkten Abstieg:</strong><br>Union Berlin benötigt einen Sieg, um dem Relegationsplatz entkommen zu können. Gewisse Vorzüge hätte jedoch auch ein Remis, weil dann zumindest der direkte Abstieg vom Tisch wäre. Gewinnen jedoch die Kölner gegen Heidenheim und Union Berlin verliert, zählt jedes Tor.
Kampf gegen den direkten Abstieg:
Union Berlin benötigt einen Sieg, um dem Relegationsplatz entkommen zu können. Gewisse Vorzüge hätte jedoch auch ein Remis, weil dann zumindest der direkte Abstieg vom Tisch wäre. Gewinnen jedoch die Kölner gegen Heidenheim und Union Berlin verliert, zählt jedes Tor.
© IMAGO/Matthias Koch
<strong>Kampf gegen den direkten Abstieg:</strong><br>Aktuell hat Union das um drei Tore bessere Torverhältnis und mehr erzielte Treffer. Demnach müssten die Kölner vier Tore auf die Eisernen aufholen. Ein 2:0-Sieg der Kölner gegen Heidenheim würde also nur reichen, wenn Union mindestens mit 2:0 gegen Freiburg verliert. Schlechte Aussichten für den Domstadt-Klub, jedoch hat es im Abstiegskampf schon verrücktere Dinge gegeben.
Kampf gegen den direkten Abstieg:
Aktuell hat Union das um drei Tore bessere Torverhältnis und mehr erzielte Treffer. Demnach müssten die Kölner vier Tore auf die Eisernen aufholen. Ein 2:0-Sieg der Kölner gegen Heidenheim würde also nur reichen, wenn Union mindestens mit 2:0 gegen Freiburg verliert. Schlechte Aussichten für den Domstadt-Klub, jedoch hat es im Abstiegskampf schon verrücktere Dinge gegeben.
© FIRO/SID/Max Ellerbrake
<strong>Die noch offenen Entscheidungen an Spieltag 34</strong><br>Der letzte Bundesliga-Spieltag steht an und uns erwartet ein furioses Finale im Kampf um Europa und gegen den Abstieg. Einige Entscheidungen sind zwar schon gefallen, andere bleiben jedoch bis zum Saisonfinale offen. <strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick, welche Fragen der 34. Spieltag noch beantworten muss.
<strong>FCB oder VfB: Wer wird Vize-Meister?</strong><br>Das Wort “Vizemeister“ hat für den Bayern einen ziemlich bitteren Klang. Platz zwei ist natürlich nicht genug, aber immer noch besser als Platz drei. Die Münchner haben aktuell zwei Zähler Vorsprung auf den VfB Stuttgart. Angesichts des besseren Torverhältnis würde ein Remis gegen Hoffenheim reichen. Der VfB muss Gladbach schlagen und auf einen Ausrutscher hoffen.
<strong>Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs</strong><br>Der Kampf um Rang sechs gleicht eher einem Schneckenrennen und doch dürfte die Position sehr begehrt sein. Sollte der BVB schließlich Real Madrid bezwingen, reicht dieser für die Champions League. Frankfurt schien Rang sechs bereits in der Tasche gehabt zu haben, jedoch ist Hoffenheim nach dem furiosen 6:0 gegen Darmstadt zurück im Rennen.&nbsp;
<strong>Zwei Klubs im Rennen um Rang sechs</strong><br>Der deutliche Sieg im Duell mit den Lilien hat dafür gesorgt, dass die TSG nur noch drei Zähler und drei Tore gegenüber der Eintracht aufholen muss. Eine schwierige Angelegenheit, zumal es am kommenden Wochenende gegen die Bayern geht. Allerdings sind die Münchner inkonstant und Frankfurt hat mit Leipzig auch einen starken Gegner zum Saisonfinale.
<strong>Wer startet in der Europa League?</strong><br>Rang sieben reicht für die Europa League, wenn der 1. FC Kaiserslautern nicht das Pokalfinale gewinnt. Hoffenheim belegt aktuell Rang sieben und könnte Frankfurt mit einem Sieg noch auf jenen Platz hinunter schieben. Vielmehr muss die TSG jedoch in den Rückspiegel blicken. Freiburg hat schließlich nur einen Zähler Rückstand.
<strong>Wer startet in der Europa League?</strong><br>Die Breisgauer haben das schlechtere Torverhältnis und müssen gewinnen, um Hoffenheim zu verdrängen. Die TSG darf dabei maximal Remis spielen. Da Freiburg gegen Union und Hoffenheim gegen Bayern ran muss, spricht vieles für den SC. Im Gegensatz zu den Münchnern geht es für Union jedoch noch ums Überleben.
<strong>Großkampf um Conference-League-Platz</strong><br>Hoffenheim kann nicht mehr schlechter als auf Rang acht landen, der SC Freiburg hingegen schon. Dem aktuellen Achten der Bundesliga sind Heidenheim, Augsburg und Bremen auf den Fersen, was zu einer unbequemen Lage führt. Zwar haben die Teams drei Zähler weniger auf dem Konto, jedoch allesamt die bessere Tordifferenz.
<strong>Großkampf um Conference-League-Platz</strong><br>Sollte Freiburg bei Union verlieren, öffnet sich die Tür für die Verfolger. Heidenheim hat ein Torverhältnis von -8, Augsburg und Bremen weisen eine Differenz von -9 auf. Die besten Karten hat Aufsteiger Heidenheim, der zu Hause gegen Köln spielt. Bremen hat gegen Bochum ebenfalls Möglichkeiten, während der FCA das Unmögliche schaffen und Bayer 04 schlagen muss.
<strong>Kampf gegen den Relegationsplatz</strong><br>Drei Teams können am Ende der Saison auf Rang 16 einlaufen. Dies gilt für Bochum (33), Mainz (32) und Union Berlin (30). Sollten die Eisernen gegen Freiburg nicht gewinnen, sind Bochum und Mainz (aufgrund des Torverhältnisses) gerettet. Gewinnt Union jedoch, müssen Mainz und Bochum punkten, um nicht überholt zu werden.
<strong>Kampf gegen den Relegationsplatz</strong><br>Die Mainzer landen auf dem Relegationsplatz, wenn sie in Wolfsburg verlieren und Union gewinnt. Bochum kann bei einer Niederlage in Bremen und einem Union-Sieg hingegen noch darauf hoffen, dass Mainz auch verliert und man auf Rang 15 bleibt. Der FSV hat mit den Wölfen aber wohl den leichtesten Gegner des Trios, weil es für diese um nichts mehr geht.
<strong>Kampf gegen den direkten Abstieg:</strong><br>Union Berlin benötigt einen Sieg, um dem Relegationsplatz entkommen zu können. Gewisse Vorzüge hätte jedoch auch ein Remis, weil dann zumindest der direkte Abstieg vom Tisch wäre. Gewinnen jedoch die Kölner gegen Heidenheim und Union Berlin verliert, zählt jedes Tor.
<strong>Kampf gegen den direkten Abstieg:</strong><br>Aktuell hat Union das um drei Tore bessere Torverhältnis und mehr erzielte Treffer. Demnach müssten die Kölner vier Tore auf die Eisernen aufholen. Ein 2:0-Sieg der Kölner gegen Heidenheim würde also nur reichen, wenn Union mindestens mit 2:0 gegen Freiburg verliert. Schlechte Aussichten für den Domstadt-Klub, jedoch hat es im Abstiegskampf schon verrücktere Dinge gegeben.
Weitere Fußball-Galerien
VfB Stuttgart v FC Bayern München - BundesligaUpdate

FCB-Hammer: Bayern vor Verpflichtung von VfB-Star

  • Galerie
  • 12.06.2024
  • 21:14 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group