• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Ein Jahr Sebastian Hoeneß beim VfB Stuttgart:  Immer weiter nach oben

<strong>Zum einjährigen VfB-Jubiläum: Die unglaublichen Hoeneß-Zahlen</strong><br>Am 3. April 2023 hat Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart als Bundesliga-Schlusslicht übernommen. Der Coach rettete die Schwaben zunächst vor dem Abstieg und hat nun - ein Jahr nach seinem Einstand - die Champions-League-Quali vor Augen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die beeindruckenden Zahlen und Fakten zur Personalie Hoeneß beim VfB. (Stand: 3. April 2024)
Zum einjährigen VfB-Jubiläum: Die unglaublichen Hoeneß-Zahlen
Am 3. April 2023 hat Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart als Bundesliga-Schlusslicht übernommen. Der Coach rettete die Schwaben zunächst vor dem Abstieg und hat nun - ein Jahr nach seinem Einstand - die Champions-League-Quali vor Augen. ran zeigt die beeindruckenden Zahlen und Fakten zur Personalie Hoeneß beim VfB. (Stand: 3. April 2024)
© IMAGO/Avanti
<strong>Hoeneß übernahm im März 2023 den VfB als Schlusslicht</strong><br>Als Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart im April 2023 übernahm, stand den Schwaben das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Zum damaligen Zeitpunkt lag der VfB am Tabellenende der Bundesliga, der Trainerwechsel schien die letzte Patrone zu sein, die die Verantwortlichen noch hatten - und sie traf ins Schwarze.
Hoeneß übernahm im März 2023 den VfB als Schlusslicht
Als Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart im April 2023 übernahm, stand den Schwaben das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Zum damaligen Zeitpunkt lag der VfB am Tabellenende der Bundesliga, der Trainerwechsel schien die letzte Patrone zu sein, die die Verantwortlichen noch hatten - und sie traf ins Schwarze.
© Sportfoto Rudel
<strong>3:2-Sieg! Einstand nach Maß in Bochum</strong><br>Direkt zu seinem Einstand in der Bundesliga führte Hoeneß die Stuttgarter zu einem 3:2-Sieg in Bochum und leitete damit sofort die Trendwende am Neckar ein. Heute ist Hoeneß mit einem Schnitt von 2,05 Punken pro Spiel der erfolgreichste VfB-Trainer seit Willi Entenmann im Jahr 1986 (2,17 Punkte/Spiel) - der saß allerdings auch nur in zwölf Partien auf der Bank.
3:2-Sieg! Einstand nach Maß in Bochum
Direkt zu seinem Einstand in der Bundesliga führte Hoeneß die Stuttgarter zu einem 3:2-Sieg in Bochum und leitete damit sofort die Trendwende am Neckar ein. Heute ist Hoeneß mit einem Schnitt von 2,05 Punken pro Spiel der erfolgreichste VfB-Trainer seit Willi Entenmann im Jahr 1986 (2,17 Punkte/Spiel) - der saß allerdings auch nur in zwölf Partien auf der Bank.
© Team 2
<strong>Nur eine Niederlage bis zum Saisonende</strong><br>Nachdem Hoeneß die Schwaben übernahm, gab es bis zum Ende der Saison in der Bundesliga nur noch eine Niederlage - ausgerechnet am 31. Spieltag bei Hertha BSC (1:2). wo der Sohn von Dieter Hoeneß einst selbst aktiv spielte. Die Hertha war seinerzeit der ärgste Konkurrent um Platz 16.
Nur eine Niederlage bis zum Saisonende
Nachdem Hoeneß die Schwaben übernahm, gab es bis zum Ende der Saison in der Bundesliga nur noch eine Niederlage - ausgerechnet am 31. Spieltag bei Hertha BSC (1:2). wo der Sohn von Dieter Hoeneß einst selbst aktiv spielte. Die Hertha war seinerzeit der ärgste Konkurrent um Platz 16.
© Pressefoto Baumann
<strong>Zwei Siege gegen den HSV: Klassenerhalt über die Relegation</strong><br>Am Ende musste der VfB Stuttgart als Drittletzter in die Relegation und behauptete sich dort gegen den Hamburger SV souverän. Mit 3:0- und 3:1-Siegen hielt die Hoeneß-Elf letztlich die Klasse.
Zwei Siege gegen den HSV: Klassenerhalt über die Relegation
Am Ende musste der VfB Stuttgart als Drittletzter in die Relegation und behauptete sich dort gegen den Hamburger SV souverän. Mit 3:0- und 3:1-Siegen hielt die Hoeneß-Elf letztlich die Klasse.
© Pressefoto Baumann
<strong>Wieder gegen Bochum: Gala zum Saisonauftakt 2023/24</strong><br>Nach der ersten Vorbereitung unter Hoeneß startete Stuttgart top in die Saison 2023/24 und das musste der VfL Bochum auf leidvolle Art und Weise erfahren. Die Schwaben schossen den VfL zum Saisonauftakt mit 5:0 aus der MHPArena. Nach einem Dämpfer in Form einer 1:5-Klatsche in Leipzig folgten sechs Siege, darunter ein 5:0 im Derby gegen Freiburg.
Wieder gegen Bochum: Gala zum Saisonauftakt 2023/24
Nach der ersten Vorbereitung unter Hoeneß startete Stuttgart top in die Saison 2023/24 und das musste der VfL Bochum auf leidvolle Art und Weise erfahren. Die Schwaben schossen den VfL zum Saisonauftakt mit 5:0 aus der MHPArena. Nach einem Dämpfer in Form einer 1:5-Klatsche in Leipzig folgten sechs Siege, darunter ein 5:0 im Derby gegen Freiburg.
© Sportfoto Rudel
<strong>Guirassy und Undav als verlässliches Torjäger-Duo</strong><br>Beim Aufschwung der laufenden Saison kann sich Hoeneß vor allem auf seine Offensivstars verlassen. Serhou Guirassy (li.) hat&nbsp; 23 Saisontore erzielt, Deniz Undav (re.) 15. Damit sind erstmals seit Ewigkeiten wieder zwei VfB-Profis weit oben in der Bundesliga-Torjägerliste. In den bisherigen 43 Pflichtspielen unter Hoeneß erzielte der VfB 97 Treffer.
Guirassy und Undav als verlässliches Torjäger-Duo
Beim Aufschwung der laufenden Saison kann sich Hoeneß vor allem auf seine Offensivstars verlassen. Serhou Guirassy (li.) hat  23 Saisontore erzielt, Deniz Undav (re.) 15. Damit sind erstmals seit Ewigkeiten wieder zwei VfB-Profis weit oben in der Bundesliga-Torjägerliste. In den bisherigen 43 Pflichtspielen unter Hoeneß erzielte der VfB 97 Treffer.
© 2023 Getty Images
<strong>Seit neun Bundesliga-Spielen ungeschlagen</strong><br>Als Tabellendritter der Bundesliga nach 27 Spieltagen und sieben Zählern Vorsprung auf Platz fünf darf sich der VfB mittlerweile absolute berechtigte Hoffnungen auf die Champions-League-Teilnahme machen. Zumal die Schwaben zum jetzigen Zeitpunkt auch schon seit neun Partien ungeschlagen sind (sieben Siege, zwei Unentschieden).
Seit neun Bundesliga-Spielen ungeschlagen
Als Tabellendritter der Bundesliga nach 27 Spieltagen und sieben Zählern Vorsprung auf Platz fünf darf sich der VfB mittlerweile absolute berechtigte Hoffnungen auf die Champions-League-Teilnahme machen. Zumal die Schwaben zum jetzigen Zeitpunkt auch schon seit neun Partien ungeschlagen sind (sieben Siege, zwei Unentschieden).
© 2024 Getty Images
<strong>Neuer Vertrag für Hoeneß</strong><br>Ob Champions-League-Quali oder nicht - Hoeneß selbst hat nach seiner bislang so beeindruckenden Aufbauarbeit bereits einen neuen Vertrag in der Tasche. Der Stuttgarter Erfolgscoach verlängerte vorzeitig bis 2027. Seine bisherige Bilanz beim VfB: 43 Pflichtspiele, 27 Siege, sieben Unentschieden und nur neun Niederlagen.
Neuer Vertrag für Hoeneß
Ob Champions-League-Quali oder nicht - Hoeneß selbst hat nach seiner bislang so beeindruckenden Aufbauarbeit bereits einen neuen Vertrag in der Tasche. Der Stuttgarter Erfolgscoach verlängerte vorzeitig bis 2027. Seine bisherige Bilanz beim VfB: 43 Pflichtspiele, 27 Siege, sieben Unentschieden und nur neun Niederlagen.
© Pressefoto Baumann
<strong>VfB-Aufschwung sorgt für Nationalspieler-Welle</strong><br>Die Stuttgarter Erfolgsgaranten sind mittlerweile nicht nur die Helden im Schwabenland, sondern auch Hoffnungsträger für Deutschland. Mit Maximilian Mittelstädt, Waldemar Anton, Deniz Undav und Chris Führich (v.l.n.r.) standen zuletzt vier VfB-Profis im DFB-Kader. Auch das ist ein erfreuliches "Nebenprodukt" des Stuttgarter Erfolges unter Hoeneß.
VfB-Aufschwung sorgt für Nationalspieler-Welle
Die Stuttgarter Erfolgsgaranten sind mittlerweile nicht nur die Helden im Schwabenland, sondern auch Hoffnungsträger für Deutschland. Mit Maximilian Mittelstädt, Waldemar Anton, Deniz Undav und Chris Führich (v.l.n.r.) standen zuletzt vier VfB-Profis im DFB-Kader. Auch das ist ein erfreuliches "Nebenprodukt" des Stuttgarter Erfolges unter Hoeneß.
© Michael Weber
<strong>Zum einjährigen VfB-Jubiläum: Die unglaublichen Hoeneß-Zahlen</strong><br>Am 3. April 2023 hat Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart als Bundesliga-Schlusslicht übernommen. Der Coach rettete die Schwaben zunächst vor dem Abstieg und hat nun - ein Jahr nach seinem Einstand - die Champions-League-Quali vor Augen. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die beeindruckenden Zahlen und Fakten zur Personalie Hoeneß beim VfB. (Stand: 3. April 2024)
<strong>Hoeneß übernahm im März 2023 den VfB als Schlusslicht</strong><br>Als Sebastian Hoeneß den VfB Stuttgart im April 2023 übernahm, stand den Schwaben das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Zum damaligen Zeitpunkt lag der VfB am Tabellenende der Bundesliga, der Trainerwechsel schien die letzte Patrone zu sein, die die Verantwortlichen noch hatten - und sie traf ins Schwarze.
<strong>3:2-Sieg! Einstand nach Maß in Bochum</strong><br>Direkt zu seinem Einstand in der Bundesliga führte Hoeneß die Stuttgarter zu einem 3:2-Sieg in Bochum und leitete damit sofort die Trendwende am Neckar ein. Heute ist Hoeneß mit einem Schnitt von 2,05 Punken pro Spiel der erfolgreichste VfB-Trainer seit Willi Entenmann im Jahr 1986 (2,17 Punkte/Spiel) - der saß allerdings auch nur in zwölf Partien auf der Bank.
<strong>Nur eine Niederlage bis zum Saisonende</strong><br>Nachdem Hoeneß die Schwaben übernahm, gab es bis zum Ende der Saison in der Bundesliga nur noch eine Niederlage - ausgerechnet am 31. Spieltag bei Hertha BSC (1:2). wo der Sohn von Dieter Hoeneß einst selbst aktiv spielte. Die Hertha war seinerzeit der ärgste Konkurrent um Platz 16.
<strong>Zwei Siege gegen den HSV: Klassenerhalt über die Relegation</strong><br>Am Ende musste der VfB Stuttgart als Drittletzter in die Relegation und behauptete sich dort gegen den Hamburger SV souverän. Mit 3:0- und 3:1-Siegen hielt die Hoeneß-Elf letztlich die Klasse.
<strong>Wieder gegen Bochum: Gala zum Saisonauftakt 2023/24</strong><br>Nach der ersten Vorbereitung unter Hoeneß startete Stuttgart top in die Saison 2023/24 und das musste der VfL Bochum auf leidvolle Art und Weise erfahren. Die Schwaben schossen den VfL zum Saisonauftakt mit 5:0 aus der MHPArena. Nach einem Dämpfer in Form einer 1:5-Klatsche in Leipzig folgten sechs Siege, darunter ein 5:0 im Derby gegen Freiburg.
<strong>Guirassy und Undav als verlässliches Torjäger-Duo</strong><br>Beim Aufschwung der laufenden Saison kann sich Hoeneß vor allem auf seine Offensivstars verlassen. Serhou Guirassy (li.) hat&nbsp; 23 Saisontore erzielt, Deniz Undav (re.) 15. Damit sind erstmals seit Ewigkeiten wieder zwei VfB-Profis weit oben in der Bundesliga-Torjägerliste. In den bisherigen 43 Pflichtspielen unter Hoeneß erzielte der VfB 97 Treffer.
<strong>Seit neun Bundesliga-Spielen ungeschlagen</strong><br>Als Tabellendritter der Bundesliga nach 27 Spieltagen und sieben Zählern Vorsprung auf Platz fünf darf sich der VfB mittlerweile absolute berechtigte Hoffnungen auf die Champions-League-Teilnahme machen. Zumal die Schwaben zum jetzigen Zeitpunkt auch schon seit neun Partien ungeschlagen sind (sieben Siege, zwei Unentschieden).
<strong>Neuer Vertrag für Hoeneß</strong><br>Ob Champions-League-Quali oder nicht - Hoeneß selbst hat nach seiner bislang so beeindruckenden Aufbauarbeit bereits einen neuen Vertrag in der Tasche. Der Stuttgarter Erfolgscoach verlängerte vorzeitig bis 2027. Seine bisherige Bilanz beim VfB: 43 Pflichtspiele, 27 Siege, sieben Unentschieden und nur neun Niederlagen.
<strong>VfB-Aufschwung sorgt für Nationalspieler-Welle</strong><br>Die Stuttgarter Erfolgsgaranten sind mittlerweile nicht nur die Helden im Schwabenland, sondern auch Hoffnungsträger für Deutschland. Mit Maximilian Mittelstädt, Waldemar Anton, Deniz Undav und Chris Führich (v.l.n.r.) standen zuletzt vier VfB-Profis im DFB-Kader. Auch das ist ein erfreuliches "Nebenprodukt" des Stuttgarter Erfolges unter Hoeneß.
Fußball-Videos
Klopp bedient: "Oh mein Gott, war das schlecht"

Klopp bedient: "Oh mein Gott, war das schlecht"

  • Video
  • 01:26 Min
  • Ab 0
Fußball-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group