• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Tuchel-Nachfolger beim FC Bayern München: Kommt nun doch Ralf Rangnick? 

<strong>FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger<br></strong>Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 23. April 2024)&nbsp;
FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger
Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer. ran zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 23. April 2024) 
© 2024 imago
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><strong><br></strong>Geht es nun ganz schnell? Laut "tz" ist nach der Absage von Julian Nagelsmann nun Ralf Rangnick der Favorit auf die Tuchel-Nachfolge. Der 65-Jährige müsse nun nur noch seine Zustimmung zu einem Engagement an der Säbener Straße geben. In München dürfte Rangnick vor allem im ehemaligen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge einen Fürsprecher haben. Aktuell ist ...
Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)
Geht es nun ganz schnell? Laut "tz" ist nach der Absage von Julian Nagelsmann nun Ralf Rangnick der Favorit auf die Tuchel-Nachfolge. Der 65-Jährige müsse nun nur noch seine Zustimmung zu einem Engagement an der Säbener Straße geben. In München dürfte Rangnick vor allem im ehemaligen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge einen Fürsprecher haben. Aktuell ist ...
© IMAGO/GEPA pictures
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><br>... Rangnick noch Trainer der österreichischen Nationalmannschaft, sein Vertrag verlängerte sich durch die EM-Qualifikation bis 2026. Wie die österreichische Zeitung "Standard" berichtet, stehen nun Ablöseverhandlungen zwischen dem FCB und dem österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) an. Mit ManUtd coachte er in der Vergangenheit schon einen europäischen Topklub.
Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)
... Rangnick noch Trainer der österreichischen Nationalmannschaft, sein Vertrag verlängerte sich durch die EM-Qualifikation bis 2026. Wie die österreichische Zeitung "Standard" berichtet, stehen nun Ablöseverhandlungen zwischen dem FCB und dem österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) an. Mit ManUtd coachte er in der Vergangenheit schon einen europäischen Topklub.
© Sven Simon
<strong>Unai Emery (Aston Villa)</strong><br>Kommt nach Pep Guardiola wieder ein Spanier an die Säbener Straße? Wie die "Bild" berichtet, dürfte sich für die Münchner ein Engagement von Unai Emery allerdings schwierig gestalten. Der 52-Jährige hat demnach bei Aston Villa alle Freiheiten, zudem viele Landsleute im Staff um sich gescharrt. Auch mit den Klubbesitzern soll er gut auskommen. Somit stelle der Premier-League-Klub für ihn eine "Wohlfühloase" dar...
Unai Emery (Aston Villa)
Kommt nach Pep Guardiola wieder ein Spanier an die Säbener Straße? Wie die "Bild" berichtet, dürfte sich für die Münchner ein Engagement von Unai Emery allerdings schwierig gestalten. Der 52-Jährige hat demnach bei Aston Villa alle Freiheiten, zudem viele Landsleute im Staff um sich gescharrt. Auch mit den Klubbesitzern soll er gut auskommen. Somit stelle der Premier-League-Klub für ihn eine "Wohlfühloase" dar...
© Shutterstock
<strong>Unai Emery (Aston Villa)</strong><br>Zuvor hatte die "Bild" Emery als Top-Kandidaten für die Bayern bezeichnet. Der Spanier gewann mit dem FC Sevilla und dem FC Villarreal insgesamt viermal die Europa League und liegt aktuell mit Aston Villa auf Champions-League-Kurs. Allerdings soll er beim Klub aus Birmingham einen Vertrag bis 2027 besitzen. Auf einen Wechsel zu Bayern München angesprochen, sagte Emery: "Ich bin zu 100 Prozent auf Aston Villa konzentriert."
Unai Emery (Aston Villa)
Zuvor hatte die "Bild" Emery als Top-Kandidaten für die Bayern bezeichnet. Der Spanier gewann mit dem FC Sevilla und dem FC Villarreal insgesamt viermal die Europa League und liegt aktuell mit Aston Villa auf Champions-League-Kurs. Allerdings soll er beim Klub aus Birmingham einen Vertrag bis 2027 besitzen. Auf einen Wechsel zu Bayern München angesprochen, sagte Emery: "Ich bin zu 100 Prozent auf Aston Villa konzentriert."
© 2024 Getty Images
<strong>Roberto De Zerbi (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Die zweite heiße Aktie ist dem Bericht zufolge Roberto De Zerbi, der schon mehrmals aus dem Kandidatenkreis gestrichen schien. Gegen den Italiener von Brighton &amp; Hove Albion spreche allerdings, dass er im Gegensatz zu Emery noch bei keinem Topklub tätig war. Vor seinem Engagement in England arbeitete er in seiner Heimat und bei Schachtar Donezk. De Zerbi ist noch bis 2026 gebunden.
Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion)
Die zweite heiße Aktie ist dem Bericht zufolge Roberto De Zerbi, der schon mehrmals aus dem Kandidatenkreis gestrichen schien. Gegen den Italiener von Brighton & Hove Albion spreche allerdings, dass er im Gegensatz zu Emery noch bei keinem Topklub tätig war. Vor seinem Engagement in England arbeitete er in seiner Heimat und bei Schachtar Donezk. De Zerbi ist noch bis 2026 gebunden.
© PA Images
<strong>Roger Schmidt (Benfica Lissabon)</strong> &nbsp;<br>Auch der aktuelle Trainer von Benfica Lissabon wurde mit dem FCB in Verbindung gebracht.  Der 57-Jährige stellte aber klar: "Für mich ist es eine große Ehre, Trainer von Benfica zu sein. Ich wusste genau, was ich tat, als ich einen neuen Vertrag bei Benfica unterschrieb." Weiter fügte Roger Schmidt an: "Wenn ich eine Entscheidung für einen Verein treffe, treffe ich keine andere Entscheidung ein paar Monate später."
Roger Schmidt (Benfica Lissabon)  
Auch der aktuelle Trainer von Benfica Lissabon wurde mit dem FCB in Verbindung gebracht. Der 57-Jährige stellte aber klar: "Für mich ist es eine große Ehre, Trainer von Benfica zu sein. Ich wusste genau, was ich tat, als ich einen neuen Vertrag bei Benfica unterschrieb." Weiter fügte Roger Schmidt an: "Wenn ich eine Entscheidung für einen Verein treffe, treffe ich keine andere Entscheidung ein paar Monate später."
© Maciej Rogowski
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Dagegen soll dem "Bild"-Artikel zufolge Zinedine Zidane gar keine Option sein, wie es Max Eberl auch schon vor dem Münchner 5:1 bei Union Berlin am "Sky"-Mikrofon andeutete. Von der Personalie hätten die Bayern-Bosse bereits vor einem möglichen Treffen Abstand genommen. Um den Weltstar hatte es zuvor Verwirrung wegen gegensätzlicher Berichte aus dem Ausland gegeben...
Zinedine Zidane (vereinslos)
Dagegen soll dem "Bild"-Artikel zufolge Zinedine Zidane gar keine Option sein, wie es Max Eberl auch schon vor dem Münchner 5:1 bei Union Berlin am "Sky"-Mikrofon andeutete. Von der Personalie hätten die Bayern-Bosse bereits vor einem möglichen Treffen Abstand genommen. Um den Weltstar hatte es zuvor Verwirrung wegen gegensätzlicher Berichte aus dem Ausland gegeben...
© ZUMA Wire
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Die französische Sportzeitung "L'Équipe" schrieb, Zidane will lieber Manchester United als den FC Bayern München übernehmen. So soll sich der Franzose mit dem Gedanken, die Bayern zu coachen, nicht wirklich anfreunden können. Gründe dafür sollen zum einen seine fehlenden Deutsch-Kenntnisse sein. Zudem soll der 51-Jährige Bedenken haben, ob er sich in München wohlfühlen kann.
Zinedine Zidane (vereinslos)
Die französische Sportzeitung "L'Équipe" schrieb, Zidane will lieber Manchester United als den FC Bayern München übernehmen. So soll sich der Franzose mit dem Gedanken, die Bayern zu coachen, nicht wirklich anfreunden können. Gründe dafür sollen zum einen seine fehlenden Deutsch-Kenntnisse sein. Zudem soll der 51-Jährige Bedenken haben, ob er sich in München wohlfühlen kann.
© IMAGO/Sven Simon
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Zuvor hatte die spanische Sportzeitung "Mundo Deportivo" berichtet, die Münchner stehen kurz vor einer Einigung mit dem Franzosen. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist er ohne Trainerjob.
Zinedine Zidane (vereinslos)
Zuvor hatte die spanische Sportzeitung "Mundo Deportivo" berichtet, die Münchner stehen kurz vor einer Einigung mit dem Franzosen. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist er ohne Trainerjob.
© Imago
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
Julian Nagelsmann (Bundestrainer)
Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
© Jan Huebner
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie <em><strong>ran</strong></em> erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben.&nbsp;
Julian Nagelsmann (Bundestrainer)
... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie ran erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben. 
© IMAGO/Ulrich Wagner
<strong>Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)</strong><br>Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)
Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
© 2024 Getty Images
<strong>Hansi Flick (ohne Trainerjob)<br></strong>Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer <a data-li-document-ref="361797" href="https://www.ran.de/sports/fussball/primera-division-la-liga/news/fc-barcelona-hansi-flick-wartet-offenbar-auf-entscheidung-bleibt-xavi-doch-trainer-361797">vakanten Stelle beim FC Barcelona</a> in Verbindung gebracht.
Hansi Flick (ohne Trainerjob)
Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer vakanten Stelle beim FC Barcelona in Verbindung gebracht.
© 2023 Getty Images
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)
Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
© 2022 Getty Images
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)
Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
© Pro Shots
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,...&nbsp;
Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)
Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,... 
© MB Media Solutions
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)
... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
© 2016 Hulton Archive
<strong>Jose Mourinho (vereinslos)</strong><br>Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich.&nbsp;
Jose Mourinho (vereinslos)
Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich. 
© 2024 Getty Images
<strong>Antonio Conte (vereinslos)</strong><br>Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.
Antonio Conte (vereinslos)
Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.
© 2023 Getty Images
<strong>FC Bayern sucht den Tuchel-Nachfolger<br></strong>Seit Wochen steht fest, dass für Thomas Tuchel im Sommer Schluss ist beim FC Bayern München. Der ursprünglich bis 2025 datierte Vertrag wird ein Jahr vorher beendet. Wunschkandidat Xabi Alonso bleibt in Leverkusen, Julian Nagelsmann verlängert beim DFB. Jetzt ist guter Rat teuer.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> zeigt, welche Optionen für den Rekordmeister noch verfügbar sind. (Stand: 23. April 2024)&nbsp;
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><strong><br></strong>Geht es nun ganz schnell? Laut "tz" ist nach der Absage von Julian Nagelsmann nun Ralf Rangnick der Favorit auf die Tuchel-Nachfolge. Der 65-Jährige müsse nun nur noch seine Zustimmung zu einem Engagement an der Säbener Straße geben. In München dürfte Rangnick vor allem im ehemaligen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge einen Fürsprecher haben. Aktuell ist ...
<strong>Ralf Rangnick (Nationalteam Österreich)</strong><br>... Rangnick noch Trainer der österreichischen Nationalmannschaft, sein Vertrag verlängerte sich durch die EM-Qualifikation bis 2026. Wie die österreichische Zeitung "Standard" berichtet, stehen nun Ablöseverhandlungen zwischen dem FCB und dem österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) an. Mit ManUtd coachte er in der Vergangenheit schon einen europäischen Topklub.
<strong>Unai Emery (Aston Villa)</strong><br>Kommt nach Pep Guardiola wieder ein Spanier an die Säbener Straße? Wie die "Bild" berichtet, dürfte sich für die Münchner ein Engagement von Unai Emery allerdings schwierig gestalten. Der 52-Jährige hat demnach bei Aston Villa alle Freiheiten, zudem viele Landsleute im Staff um sich gescharrt. Auch mit den Klubbesitzern soll er gut auskommen. Somit stelle der Premier-League-Klub für ihn eine "Wohlfühloase" dar...
<strong>Unai Emery (Aston Villa)</strong><br>Zuvor hatte die "Bild" Emery als Top-Kandidaten für die Bayern bezeichnet. Der Spanier gewann mit dem FC Sevilla und dem FC Villarreal insgesamt viermal die Europa League und liegt aktuell mit Aston Villa auf Champions-League-Kurs. Allerdings soll er beim Klub aus Birmingham einen Vertrag bis 2027 besitzen. Auf einen Wechsel zu Bayern München angesprochen, sagte Emery: "Ich bin zu 100 Prozent auf Aston Villa konzentriert."
<strong>Roberto De Zerbi (Brighton &amp; Hove Albion)</strong><br>Die zweite heiße Aktie ist dem Bericht zufolge Roberto De Zerbi, der schon mehrmals aus dem Kandidatenkreis gestrichen schien. Gegen den Italiener von Brighton &amp; Hove Albion spreche allerdings, dass er im Gegensatz zu Emery noch bei keinem Topklub tätig war. Vor seinem Engagement in England arbeitete er in seiner Heimat und bei Schachtar Donezk. De Zerbi ist noch bis 2026 gebunden.
<strong>Roger Schmidt (Benfica Lissabon)</strong> &nbsp;<br>Auch der aktuelle Trainer von Benfica Lissabon wurde mit dem FCB in Verbindung gebracht.  Der 57-Jährige stellte aber klar: "Für mich ist es eine große Ehre, Trainer von Benfica zu sein. Ich wusste genau, was ich tat, als ich einen neuen Vertrag bei Benfica unterschrieb." Weiter fügte Roger Schmidt an: "Wenn ich eine Entscheidung für einen Verein treffe, treffe ich keine andere Entscheidung ein paar Monate später."
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Dagegen soll dem "Bild"-Artikel zufolge Zinedine Zidane gar keine Option sein, wie es Max Eberl auch schon vor dem Münchner 5:1 bei Union Berlin am "Sky"-Mikrofon andeutete. Von der Personalie hätten die Bayern-Bosse bereits vor einem möglichen Treffen Abstand genommen. Um den Weltstar hatte es zuvor Verwirrung wegen gegensätzlicher Berichte aus dem Ausland gegeben...
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Die französische Sportzeitung "L'Équipe" schrieb, Zidane will lieber Manchester United als den FC Bayern München übernehmen. So soll sich der Franzose mit dem Gedanken, die Bayern zu coachen, nicht wirklich anfreunden können. Gründe dafür sollen zum einen seine fehlenden Deutsch-Kenntnisse sein. Zudem soll der 51-Jährige Bedenken haben, ob er sich in München wohlfühlen kann.
<strong>Zinedine Zidane (vereinslos)</strong><br>Zuvor hatte die spanische Sportzeitung "Mundo Deportivo" berichtet, die Münchner stehen kurz vor einer Einigung mit dem Franzosen. Zidane gewann mit Real Madrid zwischen 2016 und 2018 drei Mal die Champions League. Seit dem Ende seiner zweiten Real-Ära im Sommer 2021 ist er ohne Trainerjob.
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>Als Topkandidat galt zuletzt Julian Nagelsmann. Der 36-Jährige hat aber seinen Vertrag als Bundestrainer vorzeitig bis zur WM 2026 verlängert und steht damit nicht länger als möglicher Tuchel-Nachfolger für den FC Bayern zur Verfügung. Für Nagelsmann wäre es eine Rückkehr an ...
<strong>Julian Nagelsmann (Bundestrainer)</strong><br>... die Säbener Straße gewesen, wo er bis zum März 2023 gearbeitet hat, ehe er zum damaligen Zeitpunkt überraschend gefeuert wurde und Tuchel auf ihn folgte. Wie <em><strong>ran</strong></em> erfuhr, sollen sich Bayerns Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund zuletzt auf eine Rückkehr Nagelsmanns als beste Option festgelegt haben.&nbsp;
<strong>Thomas Tuchel (FC Bayern Muenchen)</strong><br>Noch-Amtsinhaber Thomas Tuchel winkt bezüglich eines möglicherweise nun doch längeren Verbleibes auf der Bayern-Bank ebenfalls klar ab. "Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein. Die ist kommuniziert und die steht", sagte der 50-Jährige zuletzt auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters. Damit nimmt er auf die längst vereinbarte Trennung zum Saisonende Bezug.
<strong>Hansi Flick (ohne Trainerjob)<br></strong>Auch der Name Hansi Flick kursiert immer wieder an der Säbener Straße. Bereits von November 2019 bis Juni 2021 stand Flick beim FCB an der Seitenline und holte mit den Münchnern das Sextuple. Der 59-Jährige wurde in den vergangenen Monaten aber auch immer wieder mit der ab Sommer <a data-li-document-ref="361797" href="https://www.ran.de/sports/fussball/primera-division-la-liga/news/fc-barcelona-hansi-flick-wartet-offenbar-auf-entscheidung-bleibt-xavi-doch-trainer-361797">vakanten Stelle beim FC Barcelona</a> in Verbindung gebracht.
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Sorgen die Bayern für eine riesige Trainer-Überraschung? Laut der "Abendzeitung" beschäftigen sich die Münchner mit einer möglichen Verpflichtung von Arne Slot, Coach von Feyenoord Rotterdam. Der 45-Jährige wurde in den vergangenen zwei Jahren zum Trainer des Jahres in den Niederlanden gewählt.
<strong>Arne Slot (Feyenoord Rotterdam)</strong><br>Slot hatte Feyenoord 2022 ins Finale der Europa Conference League geführt und ein Jahr später den Meistertitel in der Eredivisie gewonnen. Er steht für offensiven, attraktiven Fußball. Sein Vertrag in Rotterdam läuft noch bis 2026.
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>Laut einem Bericht von "Sky" hat der FC Bayern Ole Gunnar Solskjaer als möglichen Nachfolger von Tuchel im Hinterkopf. Der Norweger trainierte zuletzt von 2018 bis 2021 Manchester United. FCB-Sportdirektor Christoph Freund soll Solskjaer laut dem Bericht kennen und seine Karriere genau verfolgen. Allerdings haben die Münchner keine guten Erinnerungen an ihn,...&nbsp;
<strong>Ole Gunnar Solskjaer (vereinslos)</strong><br>... Solskjaer fügte dem FC Bayern einst ein Trauma zu: 1999 stand der deutsche Klub im Finale der Champions League Manchester United gegenüber und führte bis in die Nachspielzeit mit 1:0. Dann glich Teddy Sheringham zum 1:1 aus, ehe ManUnited in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar das 2:1 gelang. Der damalige Torschütze: Ole Gunnar Solskjaer.
<strong>Jose Mourinho (vereinslos)</strong><br>Berichten zufolge soll Jose Mourinho bereits Deutsch lernen, um sich dem FCB anzubieten. Erst vor einigen Monaten wurde "The Special One" bei der AS Rom gefeuert, nun wäre der Portugiese verfügbar. Ob der defensiv orientierte Fußball, den Mourinho spielen lässt, jedoch zu den Bayern passt, ist eher fraglich.&nbsp;
<strong>Antonio Conte (vereinslos)</strong><br>Der Italiener lieferte sich einst ein legendäres Handgemenge mit Tuchel, als dieser noch Chelsea-Trainer war. Ein Schuss Ironie wäre also dabei, wenn ausgerechnet Conte Tuchels Nachfolger wird. Immerhin: Conte kennt Harry Kane aus seiner Zeit in Tottenham gut, ist seit einem Jahr ohne Job und weist zahlreiche Titel auf. Angeblich soll der FC Bayern sein Wunsch-Klub sein.
Mehr Fußball-Galerien
03.06.2022, Fussball, U21, U 21 Länderspiel, EM Qualifikation, Gruppenphase, 10. Spieltag, Deutschland - Ungarn, im Stadion an der Bremer Brücke Osnabrück. (L-R) Malik Thiaw (Deutschland) und Armel...Update

Transfer-Sensation? Real will DFB-Star holen

  • Galerie
  • 24.04.2024
  • 10:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group