• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Fixe Bundesliga-Transfers im Sommer 2016: Gnabry, Papadopoulos, Konoplyanka


                <strong>Douglas Santos (Zugang Hamburger SV)</strong><br>
                Douglas Santos (Zugang Hamburger SV): Der Bundesliga-Dino holte auf dem letzten Drücker noch dem brasilianischen Olympiasieger Douglas Santos. Der 22-Jährige wechselt von Atletico Mineiro in die Bundesliga und soll die linke Abwehrseite des Hamburger stabilisieren.
Douglas Santos (Zugang Hamburger SV)
Douglas Santos (Zugang Hamburger SV): Der Bundesliga-Dino holte auf dem letzten Drücker noch dem brasilianischen Olympiasieger Douglas Santos. Der 22-Jährige wechselt von Atletico Mineiro in die Bundesliga und soll die linke Abwehrseite des Hamburger stabilisieren.
© imago/Bildbyran

                <strong>Serge Gnabry (Zugang SV Werder Bremen)</strong><br>
                Serge Gnabry wechselt offiziell zum SV Werder Bremen. Der 21-Jährige hat den Medizincheck in Bremen bestanden und verstärkt das Team von Trainer Viktor Skripnik. Dabei soll Medienberichten zufolge Arsenal für den deutschen Offensiv-Spieler eine Ablöse von fünf Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen erhalten. Über die Vertragslänge hat Werder Bremen keine Angaben gemacht. "Wir freuen uns sehr, dass sich Serge für Werder entschieden hat, obwohl er auch einige andere Optionen hatte", erklärt Frank Baumann, der zudem betont: "Es gibt keine Vereinbarungen mit anderen Vereinen."
Serge Gnabry (Zugang SV Werder Bremen)
Serge Gnabry wechselt offiziell zum SV Werder Bremen. Der 21-Jährige hat den Medizincheck in Bremen bestanden und verstärkt das Team von Trainer Viktor Skripnik. Dabei soll Medienberichten zufolge Arsenal für den deutschen Offensiv-Spieler eine Ablöse von fünf Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen erhalten. Über die Vertragslänge hat Werder Bremen keine Angaben gemacht. "Wir freuen uns sehr, dass sich Serge für Werder entschieden hat, obwohl er auch einige andere Optionen hatte", erklärt Frank Baumann, der zudem betont: "Es gibt keine Vereinbarungen mit anderen Vereinen."
© 2016 Getty Images

                <strong>Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig). Leipzig leiht den griechischen Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen für ein Jahr aus. Laut der "Leipziger Volkszeitung" sichert sich der Verein eine Kaufoption in unbekannter Höhe. Der Vertrag von Papadopoulos läuft bei der Werkself noch bis 2020. 
Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig)
Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig). Leipzig leiht den griechischen Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen für ein Jahr aus. Laut der "Leipziger Volkszeitung" sichert sich der Verein eine Kaufoption in unbekannter Höhe. Der Vertrag von Papadopoulos läuft bei der Werkself noch bis 2020. 
© 2016 Getty Images

                <strong>Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04): Der Wechsel von Yevhen Konoplyanka zum FC Schalke 04 ist fix. Konoplyanka ist nach Coke die zweite Verpflichtung von Europa-League-Sieger FC Sevilla. S04 hat Konoplyanka zunächst bis zum 30. Juni 2017 ausgeliehen und sich zudem eine Kaufoption für den ukrainischen Nationalspieler gesichert. "Wir freuen uns auf einen torgefährlichen und schnellen Mittelfeldspieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann", sagte Trainer Markus Weinzierl.
Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04)
Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04): Der Wechsel von Yevhen Konoplyanka zum FC Schalke 04 ist fix. Konoplyanka ist nach Coke die zweite Verpflichtung von Europa-League-Sieger FC Sevilla. S04 hat Konoplyanka zunächst bis zum 30. Juni 2017 ausgeliehen und sich zudem eine Kaufoption für den ukrainischen Nationalspieler gesichert. "Wir freuen uns auf einen torgefährlichen und schnellen Mittelfeldspieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann", sagte Trainer Markus Weinzierl.
© FC Schalke 04

                <strong>Oliver Burke (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Oliver Burke (Zugang RB Leipzig): Bei ihrer Schlussoffensive auf dem Transfermarkt geben die Sachsen sogar dem FC Bayern das Nachsehen. Denn auch der Rekordmeister soll an dem schottischen Talent von Nottingham Forest dran gewesen sein. In Leipzig unterschreibt der 19-Jährige für fünf Jahre. "Der Transfer freut uns auch deswegen besonders, weil an ihm mehrere Top-Klubs interessiert waren", sagt Sportdirektor Ralf Rangnick. Angeblich überweist RB zwölf Millionen Euro nach England.
Oliver Burke (Zugang RB Leipzig)
Oliver Burke (Zugang RB Leipzig): Bei ihrer Schlussoffensive auf dem Transfermarkt geben die Sachsen sogar dem FC Bayern das Nachsehen. Denn auch der Rekordmeister soll an dem schottischen Talent von Nottingham Forest dran gewesen sein. In Leipzig unterschreibt der 19-Jährige für fünf Jahre. "Der Transfer freut uns auch deswegen besonders, weil an ihm mehrere Top-Klubs interessiert waren", sagt Sportdirektor Ralf Rangnick. Angeblich überweist RB zwölf Millionen Euro nach England.
© imago/BPI

                <strong>Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05)</strong><br>
                Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05): Der 20-jährige Spielmacher kommt von Bayer Leverkusen und unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Über die Ablösesumme vereinbaren beide Seiten Stillschweigen. "Levin Öztunali ist ein hoch veranlagter wie flexibler offensiver Mittelfeldspieler, der in Leverkusen und Bremen sein Leistungsvermögen bereits nachhaltig unterstrichen hat", freut sich Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder über den Transfer.
Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05)
Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05): Der 20-jährige Spielmacher kommt von Bayer Leverkusen und unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Über die Ablösesumme vereinbaren beide Seiten Stillschweigen. "Levin Öztunali ist ein hoch veranlagter wie flexibler offensiver Mittelfeldspieler, der in Leverkusen und Bremen sein Leistungsvermögen bereits nachhaltig unterstrichen hat", freut sich Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder über den Transfer.
© imago/Norbert Schmidt

                <strong>Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04): Der 21-Jährige wird zunächst für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen. Im nächsten Sommer besitzen die Gelsenkirchener eine Kaufoption, die vermutlich bei gut 20 Millionen Euro liegen wird. "Wir sind sehr froh, dass sich Nabil Bentaleb für uns entschieden hat, denn an diesem Transfer haben wir bereits seit sechs Wochen gearbeitet", zeigt sich Manager Christian Heidel glücklich.
Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04)
Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04): Der 21-Jährige wird zunächst für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen. Im nächsten Sommer besitzen die Gelsenkirchener eine Kaufoption, die vermutlich bei gut 20 Millionen Euro liegen wird. "Wir sind sehr froh, dass sich Nabil Bentaleb für uns entschieden hat, denn an diesem Transfer haben wir bereits seit sechs Wochen gearbeitet", zeigt sich Manager Christian Heidel glücklich.
© imago/BPI

                <strong>Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen): Die Werkself holt mit dem Verteidiger von Dynamo Kiew nach Ramazan Özcan und Julian Baumgartlinger bereits den dritten Österreicher im Sommer 2016. Dragovic unterschreibt beim Champions-League-Teilnehmer einen Fünfjahres-Vertrag bis zum Sommer 2021. Leverkusen überweist dafür einen zweistelligen Millionenbetrag in die Ukraine, laut "Bild" soll die Ablöse 18 Millionen Euro betragen. Bayer-Sportchef Rudi Völler sieht in diesem Transfer einen "wichtigen Baustein einer national und international konkurrenzfähigen Mannschaft. Wir haben uns in allen Wettbewerben viel vorgenommen."
Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen)
Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen): Die Werkself holt mit dem Verteidiger von Dynamo Kiew nach Ramazan Özcan und Julian Baumgartlinger bereits den dritten Österreicher im Sommer 2016. Dragovic unterschreibt beim Champions-League-Teilnehmer einen Fünfjahres-Vertrag bis zum Sommer 2021. Leverkusen überweist dafür einen zweistelligen Millionenbetrag in die Ukraine, laut "Bild" soll die Ablöse 18 Millionen Euro betragen. Bayer-Sportchef Rudi Völler sieht in diesem Transfer einen "wichtigen Baustein einer national und international konkurrenzfähigen Mannschaft. Wir haben uns in allen Wettbewerben viel vorgenommen."
© 2016 Getty Images

                <strong>Dante (Abgang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Dante (Abgang VfL Wolfsburg): Der brasilianische Innenverteidiger wechselt vom VfL Wolfsburg zum französischen Erstligisten OGC Nizza, der von Lucien Favre trainiert wird. Der 32-Jährige, der von Anfang 2011 bis Mitte 2012 unter Favre als Abwehrchef bei Borussia Mönchengladbach fungierte, war erst 2015 von Bayern München zu den Wölfen gewechselt.
Dante (Abgang VfL Wolfsburg)
Dante (Abgang VfL Wolfsburg): Der brasilianische Innenverteidiger wechselt vom VfL Wolfsburg zum französischen Erstligisten OGC Nizza, der von Lucien Favre trainiert wird. Der 32-Jährige, der von Anfang 2011 bis Mitte 2012 unter Favre als Abwehrchef bei Borussia Mönchengladbach fungierte, war erst 2015 von Bayern München zu den Wölfen gewechselt.
© 2016 Getty Images

                <strong>Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98): Das Dutzend ist voll bei den "Lilien". Mit Flügelspieler Ben-Hatira verpflichtet der SVD den zwölften neuen Spieler. Das der Vertrag des 28-Jährigen bei Eintracht Frankfurt nicht verlängert worden war, kommt Ben-Hatira ablösefrei ans Böllenfalltor. "Ich bin sehr glücklich, in der Bundesliga zu bleiben, und kann es kaum erwarten, loszulegen", freut sich der U21-Europameister von 2009 auf die neue Herausforderung.
Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98)
Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98): Das Dutzend ist voll bei den "Lilien". Mit Flügelspieler Ben-Hatira verpflichtet der SVD den zwölften neuen Spieler. Das der Vertrag des 28-Jährigen bei Eintracht Frankfurt nicht verlängert worden war, kommt Ben-Hatira ablösefrei ans Böllenfalltor. "Ich bin sehr glücklich, in der Bundesliga zu bleiben, und kann es kaum erwarten, loszulegen", freut sich der U21-Europameister von 2009 auf die neue Herausforderung.
© 2016 Getty Images

                <strong>Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg): VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs kündigte vor wenigen Tagen an, noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu wollen. Mit dem 31-Jährigen soll die Offensive nochmals verstärkt werden. Für Gomez überweist der VfL rund sieben Millionen Euro an den AC Florenz.
Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg)
Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg): VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs kündigte vor wenigen Tagen an, noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu wollen. Mit dem 31-Jährigen soll die Offensive nochmals verstärkt werden. Für Gomez überweist der VfL rund sieben Millionen Euro an den AC Florenz.
© imago/Seskim Photo

                <strong>Sven Schipplock (Abgang Hamburger SV / Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Sven Schipplock (Zugang SV Darmstadt 98): Sven Schipplock wechselt zum SV Darmstadt. Der Stürmer wird vom Hamburger SV für ein Jahr ausgeliehen. "Das Gesamtpaket hat für mich gepasst. Wir haben uns schnell geeinigt", erklärt der 27-Jährige seine Entscheidung, sich den "Lilien" anzuschließen. Beim HSV gelang ihm in 21 Bundesligapartien kein einziger Treffer. In Darmstadt soll er den Abgang von Sandro Wagner kompensieren.
Sven Schipplock (Abgang Hamburger SV / Zugang SV Darmstadt 98)
Sven Schipplock (Zugang SV Darmstadt 98): Sven Schipplock wechselt zum SV Darmstadt. Der Stürmer wird vom Hamburger SV für ein Jahr ausgeliehen. "Das Gesamtpaket hat für mich gepasst. Wir haben uns schnell geeinigt", erklärt der 27-Jährige seine Entscheidung, sich den "Lilien" anzuschließen. Beim HSV gelang ihm in 21 Bundesligapartien kein einziger Treffer. In Darmstadt soll er den Abgang von Sandro Wagner kompensieren.
© 2016 Getty Images

                <strong>Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt): Nun ist er da! Eintracht Frankfurt hat endlich den lange gesuchten Innenverteidiger gefunden. Es ist Michael Hector. Der 24-Jährige wird vom FC Chelsea ausgeliehen. "Frankfurt ist eine coole Stadt. Die ersten Eindrücke sind sehr gut. Als Londoner werde ich mich hier gut zurechtfinden", sagte der gebürtige Londoner, der für Jamaikas Nationalmannschaft spielt. In der vergangenen Spielzeit war Hector ebenfalls ausgeliehen. Er lief für den englischen Zweitligisten Reading auf.
Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt)
Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt): Nun ist er da! Eintracht Frankfurt hat endlich den lange gesuchten Innenverteidiger gefunden. Es ist Michael Hector. Der 24-Jährige wird vom FC Chelsea ausgeliehen. "Frankfurt ist eine coole Stadt. Die ersten Eindrücke sind sehr gut. Als Londoner werde ich mich hier gut zurechtfinden", sagte der gebürtige Londoner, der für Jamaikas Nationalmannschaft spielt. In der vergangenen Spielzeit war Hector ebenfalls ausgeliehen. Er lief für den englischen Zweitligisten Reading auf.
© imago/Jan Huebner

                <strong>Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98): Bei der EM glänzte der Mittelfeldspieler noch für die Nationalmannschaft Ungarns, doch nach seiner Rückkehr hatte sein Bremer Coach Viktor Skripnik keine Verwendung für Kleinheisler. Deshalb wird der 22-Jährige für ein Jahr an den Ligakonkurrenten Darmstadt ausgeliehen. "Laszlo ist ein talentierter Spieler, der zuletzt bei der Europameisterschaft sein Können unter Beweis gestellt hat. Wir sind froh, dass er in der kommenden Saison bei uns spielen wird und wir somit unser Mittelfeld weiter verstärken", sagte Darmstadts sportlicher Leiter Holger Fach.
Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98)
Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98): Bei der EM glänzte der Mittelfeldspieler noch für die Nationalmannschaft Ungarns, doch nach seiner Rückkehr hatte sein Bremer Coach Viktor Skripnik keine Verwendung für Kleinheisler. Deshalb wird der 22-Jährige für ein Jahr an den Ligakonkurrenten Darmstadt ausgeliehen. "Laszlo ist ein talentierter Spieler, der zuletzt bei der Europameisterschaft sein Können unter Beweis gestellt hat. Wir sind froh, dass er in der kommenden Saison bei uns spielen wird und wir somit unser Mittelfeld weiter verstärken", sagte Darmstadts sportlicher Leiter Holger Fach.
© imago/nph

                <strong>Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen)</strong><br>
                Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen): Max Kruse hat einen neuen Klub! Nach nur einem Jahr beim VfL Wolfsburg schließt sich der gebürtige Hamburger seinem Ex-Klub SV Werder Bremen an. "Ich habe bei diesem Transfer auf mein Bauchgefühl und Herz gehört. Werder hat mir damals die Chance gegeben Bundesliga-Profi zu werden und ich habe mein erstes Spiel als Bundesligaprofi für diesen Verein gemacht. Jetzt möchte ich versuchen dabei zu helfen, dass der Verein wieder zu alter Stärke zurückfindet", so Kruse auf der Homepage der Bremer.
Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen)
Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen): Max Kruse hat einen neuen Klub! Nach nur einem Jahr beim VfL Wolfsburg schließt sich der gebürtige Hamburger seinem Ex-Klub SV Werder Bremen an. "Ich habe bei diesem Transfer auf mein Bauchgefühl und Herz gehört. Werder hat mir damals die Chance gegeben Bundesliga-Profi zu werden und ich habe mein erstes Spiel als Bundesligaprofi für diesen Verein gemacht. Jetzt möchte ich versuchen dabei zu helfen, dass der Verein wieder zu alter Stärke zurückfindet", so Kruse auf der Homepage der Bremer.
© twitter / @werderbremen

                <strong>Leroy Sane (Abgang Schalke 04)</strong><br>
                Leroy Sane (Abgang Schalke 04): Der Deal ist fix: Leroy Sane wechselt vom FC Schalke zum englischen Spitzenverein Manchester City. Der 20-Jährige hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, die Ablösesumme soll bei 50 Millionen Euro liegen.
Leroy Sane (Abgang Schalke 04)
Leroy Sane (Abgang Schalke 04): Der Deal ist fix: Leroy Sane wechselt vom FC Schalke zum englischen Spitzenverein Manchester City. Der 20-Jährige hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, die Ablösesumme soll bei 50 Millionen Euro liegen.
© 2016 Getty Images

                <strong>Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke)</strong><br>
                Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke): Nach einem Jahr kehrt Baba bereits wieder in die Bundesliga zurück. Der Außenverteidiger kehrt der Premier League vorerst den Rücken und schließt sich Schalke 04 auf Leihbasis an. Dem Vernehmen nach beträgt die Leihgebühr 500.000 Euro. In der Vorsaison hatte Chelsea dem FC Augsburg noch 25 Millionen Euro für die Dienste des Ghanaers überwiesen.
Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke)
Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke): Nach einem Jahr kehrt Baba bereits wieder in die Bundesliga zurück. Der Außenverteidiger kehrt der Premier League vorerst den Rücken und schließt sich Schalke 04 auf Leihbasis an. Dem Vernehmen nach beträgt die Leihgebühr 500.000 Euro. In der Vorsaison hatte Chelsea dem FC Augsburg noch 25 Millionen Euro für die Dienste des Ghanaers überwiesen.
© 2016 Getty Images

                <strong>Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg): Jakub Blaszczykowski bleibt in der Bundesliga. "Kuba" wechselt von Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg und unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Der polnische Nationalspieler kostet die "Wölfe" angeblich rund fünf Millionen Euro Ablöse. Nach seiner Leihe zum AC Florenz kehrte der 30-Jährige in diesem Sommer zurück, spielte in den Planungen von BVB-Coach Thomas Tuchel aber keine Rolle. Für die Borussia machte er insgesamt 197 Bundesligaspiele.
Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg)
Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg): Jakub Blaszczykowski bleibt in der Bundesliga. "Kuba" wechselt von Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg und unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Der polnische Nationalspieler kostet die "Wölfe" angeblich rund fünf Millionen Euro Ablöse. Nach seiner Leihe zum AC Florenz kehrte der 30-Jährige in diesem Sommer zurück, spielte in den Planungen von BVB-Coach Thomas Tuchel aber keine Rolle. Für die Borussia machte er insgesamt 197 Bundesligaspiele.
© 2013 Getty Images

                <strong>Coke (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Coke (Zugang FC Schalke 04): Nach drei Europa-League-Triumphen in Serie verlässt der Kapitän den FC Sevilla und startet das Abenteuer Bundesliga. Der Spanier kommt hauptsächlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz, kann aber auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden - also rechte Seite rauf und runter, egal ob weiter vorne oder hinten. Coke erhält bei den Knappen einen Dreijahresvertrag.
Coke (Zugang FC Schalke 04)
Coke (Zugang FC Schalke 04): Nach drei Europa-League-Triumphen in Serie verlässt der Kapitän den FC Sevilla und startet das Abenteuer Bundesliga. Der Spanier kommt hauptsächlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz, kann aber auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden - also rechte Seite rauf und runter, egal ob weiter vorne oder hinten. Coke erhält bei den Knappen einen Dreijahresvertrag.
© 2016 Getty Images

                <strong>Filip Kostic (Hamburger SV)</strong><br>
                Filip Kostic (Hamburger SV): Der Wechsel von Filip Kostic vom Bundesligaabsteiger VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist perfekt. Der serbische Nationalspieler hatte schon vor längerer Zeit seinen Wechselwunsch geäußert und erhält nun bei den Hanseaten einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Laut der "Stuttgarter Zeitung" erhalten die Schwaben für den 23-Jährigen rund 14 Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen. "Wir waren uns mit Filip früh einig und sind froh, dass wir den Transfer nun realisieren konnten", sagt Dietmar Beiersdorfer zum Transfer.
Filip Kostic (Hamburger SV)
Filip Kostic (Hamburger SV): Der Wechsel von Filip Kostic vom Bundesligaabsteiger VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist perfekt. Der serbische Nationalspieler hatte schon vor längerer Zeit seinen Wechselwunsch geäußert und erhält nun bei den Hanseaten einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Laut der "Stuttgarter Zeitung" erhalten die Schwaben für den 23-Jährigen rund 14 Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen. "Wir waren uns mit Filip früh einig und sind froh, dass wir den Transfer nun realisieren konnten", sagt Dietmar Beiersdorfer zum Transfer.
© 2016 Getty Images

                <strong>Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt): Eintracht Frankfurt hat das uruguayische Abwehr-Talent Guillermo Varela von Manchester United ausgeliehen. Der 23-Jährige wird die Hessen bis zum Ende der kommenden Saison verstärken. "Ich freue mich auf Frankfurt, die Mannschaft und auf das Stadion. Ich habe schon einige Spiele in der Bundesliga im Fernsehen gesehen und war von der Stimmung der Fans beeindruckt", sagte Varela, der bei United noch einen Vertrag bis 2018 besitzt.
Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt)
Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt): Eintracht Frankfurt hat das uruguayische Abwehr-Talent Guillermo Varela von Manchester United ausgeliehen. Der 23-Jährige wird die Hessen bis zum Ende der kommenden Saison verstärken. "Ich freue mich auf Frankfurt, die Mannschaft und auf das Stadion. Ich habe schon einige Spiele in der Bundesliga im Fernsehen gesehen und war von der Stimmung der Fans beeindruckt", sagte Varela, der bei United noch einen Vertrag bis 2018 besitzt.
© Getty Images

                <strong>Andre Schürrle (Zugang BVB)</strong><br>
                Andre Schürrle (Zugang BVB): Andre Schürrle wechselt zu Borussia Dortmund und bildet ein Buddy-Trio mit Mario Götze und Marco Reus. Über die Ablösesumme machten die Westfalen keine Angaben. Sie dürfte bei ungefähr 30 Millionen Euro liegen. Der 25-Jährige unterschreibt bis 2021 bei den Schwarz-Gelben.
Andre Schürrle (Zugang BVB)
Andre Schürrle (Zugang BVB): Andre Schürrle wechselt zu Borussia Dortmund und bildet ein Buddy-Trio mit Mario Götze und Marco Reus. Über die Ablösesumme machten die Westfalen keine Angaben. Sie dürfte bei ungefähr 30 Millionen Euro liegen. Der 25-Jährige unterschreibt bis 2021 bei den Schwarz-Gelben.
© 2016 Getty Images

                <strong>Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg) </strong><br>
                Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg): Wolfsburg reagiert auf den Wechsel von Andre Schürrle zu Borussia Dortmund und verpflichtet Borja Mayoral von Real Madrid. Der 19-jährige Stürmer wird für ein Jahr ausgeliehen mit der beidseitigen Absichtserklärung, im Erfolgsfall den Kontrakt um ein weiteres Jahr zu verlängern. Mayoral kam zu sechs Einsätzen bei den Profis von Real Madrid, gewann die U-19 Europameisterschaft und wurde bei dieser Torschützenkönig. 
Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg)
Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg): Wolfsburg reagiert auf den Wechsel von Andre Schürrle zu Borussia Dortmund und verpflichtet Borja Mayoral von Real Madrid. Der 19-jährige Stürmer wird für ein Jahr ausgeliehen mit der beidseitigen Absichtserklärung, im Erfolgsfall den Kontrakt um ein weiteres Jahr zu verlängern. Mayoral kam zu sechs Einsätzen bei den Profis von Real Madrid, gewann die U-19 Europameisterschaft und wurde bei dieser Torschützenkönig. 
© Imago

                <strong>Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund): Der verlorene Sohn kehrt wieder zurück: Nach drei Jahren beim FC Bayern München zieht es Mario Götze wieder zurück nach Dortmund. Der 24-Jährige unterschreibt bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, gehandelt werden rund 25 Millionen Euro. "Ich freue mich persönlich sehr, dass Mario sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Ich habe seit seinem Weggang im Jahr 2013 immer gehofft, dass er eines Tages zu uns zurückkehren wird", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund)
Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund): Der verlorene Sohn kehrt wieder zurück: Nach drei Jahren beim FC Bayern München zieht es Mario Götze wieder zurück nach Dortmund. Der 24-Jährige unterschreibt bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, gehandelt werden rund 25 Millionen Euro. "Ich freue mich persönlich sehr, dass Mario sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Ich habe seit seinem Weggang im Jahr 2013 immer gehofft, dass er eines Tages zu uns zurückkehren wird", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
© 2016 Getty Images

                <strong>Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg)</strong><br>
                Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg): Ragnar Klavan wechselt vom FC Augsburg zum FC Liverpool auf die Insel. "Es ist eine Ehre für mich, Teil dieses außergewöhnlichen Vereins und dieser Mannschaft zu sein. Es ist schwer in Worte zu fassen", äußerte sich der Este zu seinem Wechsel zum Klopp-Klub. Er hat einen "Langzeitvertrag" unterschrieben. Als Ablöse wird eine Summe um die fünf Millionen Euro gehandelt. Klavan ist nach Loris Karius und Joel Matip schon der dritte Neuzugang für die "Reds" aus der Bundesliga. 
Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg)
Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg): Ragnar Klavan wechselt vom FC Augsburg zum FC Liverpool auf die Insel. "Es ist eine Ehre für mich, Teil dieses außergewöhnlichen Vereins und dieser Mannschaft zu sein. Es ist schwer in Worte zu fassen", äußerte sich der Este zu seinem Wechsel zum Klopp-Klub. Er hat einen "Langzeitvertrag" unterschrieben. Als Ablöse wird eine Summe um die fünf Millionen Euro gehandelt. Klavan ist nach Loris Karius und Joel Matip schon der dritte Neuzugang für die "Reds" aus der Bundesliga. 
© not available

                <strong>Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98): Nachdem Bundesligist Darmstadt 98 den Vertrag mit Marco Sailer nach dem Ende der vergangenen Saison nicht verlängert hat, schließt sich der Offensivspieler nun dem Regionalligisten Wacker Nordhausen an. Der 30-Jährige mit dem markanten Vollbart, erhält einen Zweijahresvertrag beim Viertligisten aus Thüringen. Das bestätigte Nordhausens Sportdirektor Maurizio Gaudino. Sailer kam in der vergangenen Bundesliga-Saison 14 Mal für die Lilien zum Einsatz.
Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98)
Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98): Nachdem Bundesligist Darmstadt 98 den Vertrag mit Marco Sailer nach dem Ende der vergangenen Saison nicht verlängert hat, schließt sich der Offensivspieler nun dem Regionalligisten Wacker Nordhausen an. Der 30-Jährige mit dem markanten Vollbart, erhält einen Zweijahresvertrag beim Viertligisten aus Thüringen. Das bestätigte Nordhausens Sportdirektor Maurizio Gaudino. Sailer kam in der vergangenen Bundesliga-Saison 14 Mal für die Lilien zum Einsatz.
© Getty Images

                <strong>Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg)</strong><br>
                Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg): Bundesligist FC Augsburg hat den defensiven Mittelfeldspieler Gojko Kacar verpflichtet. Der 29-jährige Serbe wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Hamburger SV und erhält bei den Schwaben einen Zweijahresvertrag. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. "Mit Gojko Kacar haben wir einen erfahrenen Spieler für unser Team gewinnen können, der flexibel einsetzbar ist und unserem Spiel damit einige Variationsmöglichkeiten bietet", sagte Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter.
Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg)
Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg): Bundesligist FC Augsburg hat den defensiven Mittelfeldspieler Gojko Kacar verpflichtet. Der 29-jährige Serbe wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Hamburger SV und erhält bei den Schwaben einen Zweijahresvertrag. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. "Mit Gojko Kacar haben wir einen erfahrenen Spieler für unser Team gewinnen können, der flexibel einsetzbar ist und unserem Spiel damit einige Variationsmöglichkeiten bietet", sagte Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter.
© Getty Images

                <strong>Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern)</strong><br>
                Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern): "Benatia hat einen neuen Verein gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück." Mit diesen Worten bestätigte der neue Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf einer Pressekonferenz, dass der marokkanische Abwehrspieler die Münchner verlassen wird - und zwar zu Juventus Turin. Zwar haben sich die beteiligten Vereine noch nicht zu dem Transfer geäußert, doch Benatia absolvierte in Turin bereits den obligatorischen Medizincheck. Wie hoch die Ablöse ist und wie lange der 29-Jährige bei der "Alten Dame" unterschrieben hat, ist bislang noch nicht bekannt. 
Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern)
Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern): "Benatia hat einen neuen Verein gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück." Mit diesen Worten bestätigte der neue Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf einer Pressekonferenz, dass der marokkanische Abwehrspieler die Münchner verlassen wird - und zwar zu Juventus Turin. Zwar haben sich die beteiligten Vereine noch nicht zu dem Transfer geäußert, doch Benatia absolvierte in Turin bereits den obligatorischen Medizincheck. Wie hoch die Ablöse ist und wie lange der 29-Jährige bei der "Alten Dame" unterschrieben hat, ist bislang noch nicht bekannt. 
© 2016 Getty Images

                <strong>Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt): Die Eintracht bedient sich erneut bei Real Madrid. Nach der Verpflichtung von Omar Mascarell, wechselt nun auch der 19-jährige Innenverteidiger Jesus Vallejo auf Leihbasis für ein Jahr nach Frankfurt. "Natürlich bin ich jetzt sehr gespannt darauf, die Jungs richtig kennen zu lernen und mich so schnell wie möglich in der Mannschaft zu integrieren. Ich möchte das Team so gut ich kann unterstützen", äußert sich Vallejo zu seinem Transfer.
Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt)
Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt): Die Eintracht bedient sich erneut bei Real Madrid. Nach der Verpflichtung von Omar Mascarell, wechselt nun auch der 19-jährige Innenverteidiger Jesus Vallejo auf Leihbasis für ein Jahr nach Frankfurt. "Natürlich bin ich jetzt sehr gespannt darauf, die Jungs richtig kennen zu lernen und mich so schnell wie möglich in der Mannschaft zu integrieren. Ich möchte das Team so gut ich kann unterstützen", äußert sich Vallejo zu seinem Transfer.
© imago/Cordon Press/Miguelez Sports

                <strong>Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang: FC Bayern München)</strong><br>
                Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang FC Bayern München): Nach Stationen beim FC Augsburg und Schalke 04, die Höjbjerg jeweils vom FC Bayern München ausliehen, unterschreibt der 20-jährige jetzt einen langfristigen Vertrag in England. Der FC Southhampton bindet den dänischen Nationalspieler für fünf Jahre bis 2021. "Ich bin sehr erfreut. Es ist eine große Möglichkeit für mich. Ich freue mich darauf alles für den Verein zu geben. Sie setzen Vertrauen in mich und das will ich auch zurückzahlen", äußert sich Höjbjerg zum Transfer. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart - sie soll sich laut Medienberichten auf rund 15 Millionen Euro belaufen.
Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang: FC Bayern München)
Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang FC Bayern München): Nach Stationen beim FC Augsburg und Schalke 04, die Höjbjerg jeweils vom FC Bayern München ausliehen, unterschreibt der 20-jährige jetzt einen langfristigen Vertrag in England. Der FC Southhampton bindet den dänischen Nationalspieler für fünf Jahre bis 2021. "Ich bin sehr erfreut. Es ist eine große Möglichkeit für mich. Ich freue mich darauf alles für den Verein zu geben. Sie setzen Vertrauen in mich und das will ich auch zurückzahlen", äußert sich Höjbjerg zum Transfer. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart - sie soll sich laut Medienberichten auf rund 15 Millionen Euro belaufen.
© 2015 Getty Images

                <strong>Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen)</strong><br>
                Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen): Nach nur einem Jahr bricht der Nigerianer seine Zelte an der Weser wieder ab. Den 25-Jährigen zieht es zum chinesischem Erstligisten Liaoning FC, wo seit Jahresbeginn auch Assani Lukimya unter Vertrag steht. Angeblich kassiert Werder eine Ablösesumme in zweistelliger Millionenhöhe. 2015 hatten die Bremer 4,5 Millionen Euro an den 1. FC Köln überwiesen.
Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen)
Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen): Nach nur einem Jahr bricht der Nigerianer seine Zelte an der Weser wieder ab. Den 25-Jährigen zieht es zum chinesischem Erstligisten Liaoning FC, wo seit Jahresbeginn auch Assani Lukimya unter Vertrag steht. Angeblich kassiert Werder eine Ablösesumme in zweistelliger Millionenhöhe. 2015 hatten die Bremer 4,5 Millionen Euro an den 1. FC Köln überwiesen.
© 2016 Getty Images

                <strong>Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt): Fredi Bobic und Bruno Hübner basteln weiter am Kader für die neue Saison. Vom AC Florenz kommt der 22 Jahre alte Stürmer Ante Rebic nach Frankfurt. Der Kroate wird für die kommende Saison ausgeliehen, danach haben die Hessen eine Kaufoption. Rebic spielte unter Trainer Nico Kovac in der kroatischen Nationalmannschaft und gilt als Wunschspieler des Trainers.
Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt)
Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt): Fredi Bobic und Bruno Hübner basteln weiter am Kader für die neue Saison. Vom AC Florenz kommt der 22 Jahre alte Stürmer Ante Rebic nach Frankfurt. Der Kroate wird für die kommende Saison ausgeliehen, danach haben die Hessen eine Kaufoption. Rebic spielte unter Trainer Nico Kovac in der kroatischen Nationalmannschaft und gilt als Wunschspieler des Trainers.
© 2015 Getty Images

                <strong>Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund): Nun ist es offiziell! Henrikh Mkhitaryan wechselt zu Manchester United. Der BVB habe dem "intensiven Wunsch" des Spielers entsprochen, heißt es in einer Pressemitteilung. "Diesem Transfer ging für uns auf Basis einer völlig neuen Ausgangssituation eine schwierige Abwägung voraus: Manchester hat uns ein enorm werthaltiges Angebot unterbreitet. Hätten wir es ausgeschlagen, wäre der Spieler 2017 ablösefrei gewechselt. Und wir hätten die Personalfrage nur um ein Jahr hinausgeschoben", so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. 
Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund)
Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund): Nun ist es offiziell! Henrikh Mkhitaryan wechselt zu Manchester United. Der BVB habe dem "intensiven Wunsch" des Spielers entsprochen, heißt es in einer Pressemitteilung. "Diesem Transfer ging für uns auf Basis einer völlig neuen Ausgangssituation eine schwierige Abwägung voraus: Manchester hat uns ein enorm werthaltiges Angebot unterbreitet. Hätten wir es ausgeschlagen, wäre der Spieler 2017 ablösefrei gewechselt. Und wir hätten die Personalfrage nur um ein Jahr hinausgeschoben", so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. 
© imago/Laci Perenyi

                <strong>Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04): Fast die halbe Liga zeigte Interesse am Schweizer Sturmtalent. Besonders der VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen ordentlich gebaggert haben. Den Zuschlag erhalten aber die "Knappen". Für fünf Jahre unterschreibt der EM-Fahrer beim Team von Trainer Markus Weinzierl. Die Ablöse liegt laut dem Schweizer "Blick" bei etwa 25 Millionen Euro - damit ist Embolo der teuerste Spieler aller Zeiten aus der Schweizer Super League.
Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04)
Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04): Fast die halbe Liga zeigte Interesse am Schweizer Sturmtalent. Besonders der VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen ordentlich gebaggert haben. Den Zuschlag erhalten aber die "Knappen". Für fünf Jahre unterschreibt der EM-Fahrer beim Team von Trainer Markus Weinzierl. Die Ablöse liegt laut dem Schweizer "Blick" bei etwa 25 Millionen Euro - damit ist Embolo der teuerste Spieler aller Zeiten aus der Schweizer Super League.
© 2016 Getty Images

                <strong>Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg): Der VfL Wolfsburg hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Jeffrey Bruma vom PSV Eindhoven verpflichtet. Die Ablöse soll bei 11,5 Millionen Euro liegen und könnte sich durch Bonuszahlungen bis auf 15 Millionen Euro erhöhen. Der Niederländer, der den abgewanderten Abwehrchef Naldo ersetzen soll, unterschrieb bei den "Wölfen" einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Zwischen 2011 und 2013 war Bruma schon einmal in der Bundesliga aktiv - damals beim Hamburger SV.
Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg)
Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg): Der VfL Wolfsburg hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Jeffrey Bruma vom PSV Eindhoven verpflichtet. Die Ablöse soll bei 11,5 Millionen Euro liegen und könnte sich durch Bonuszahlungen bis auf 15 Millionen Euro erhöhen. Der Niederländer, der den abgewanderten Abwehrchef Naldo ersetzen soll, unterschrieb bei den "Wölfen" einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Zwischen 2011 und 2013 war Bruma schon einmal in der Bundesliga aktiv - damals beim Hamburger SV.
© imago/regios24

                <strong>Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Fohlen verstärken sich mit dem 18-jährigen Slowaken Laszlo Benes. Benes kommt vom slowakischen Erstligisten MSK Zilinia und trägt in seiner Heimat den Spitznamen "Mini-Messi". Wie Gladbach auf Twitter bekannt gab, erhält er einen Fünfjahresvertrag bei der Borussia. Die Ablösesumme soll laut dem "Express" rund zwei Millionen Euro betragen. "Wir freuen uns sehr, dass Laszlo Benes sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent, das wir schon seit längerer Zeit beobachtet haben", äußert sich Sportdirektor Max Eberl.
Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach)
Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Fohlen verstärken sich mit dem 18-jährigen Slowaken Laszlo Benes. Benes kommt vom slowakischen Erstligisten MSK Zilinia und trägt in seiner Heimat den Spitznamen "Mini-Messi". Wie Gladbach auf Twitter bekannt gab, erhält er einen Fünfjahresvertrag bei der Borussia. Die Ablösesumme soll laut dem "Express" rund zwei Millionen Euro betragen. "Wir freuen uns sehr, dass Laszlo Benes sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent, das wir schon seit längerer Zeit beobachtet haben", äußert sich Sportdirektor Max Eberl.
© 2016 Getty Images

                <strong>Naby Keita (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Naby Keita (Zugang RB Leipzig): Von einer RB-Filiale in die andere wechselte der Mittelfeldspieler aus Guinea. Keita verlässt Salzburg nach zwei überragenden Jahren und spielt in der Saison 2016/2017 für den Bundesliga-Aufsteiger aus Leipzig. Laut österreichischen Medienberichten soll der Wechsel Keitas den Leipzigern 20 Millionen Euro Wert gewesen sein, womit er der Rekord-Transfer in der österreichischen Fußball-Historie wäre.
Naby Keita (Zugang RB Leipzig)
Naby Keita (Zugang RB Leipzig): Von einer RB-Filiale in die andere wechselte der Mittelfeldspieler aus Guinea. Keita verlässt Salzburg nach zwei überragenden Jahren und spielt in der Saison 2016/2017 für den Bundesliga-Aufsteiger aus Leipzig. Laut österreichischen Medienberichten soll der Wechsel Keitas den Leipzigern 20 Millionen Euro Wert gewesen sein, womit er der Rekord-Transfer in der österreichischen Fußball-Historie wäre.
© 2015 Getty Images

                <strong>Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund): Der BVB treibt seine Planungen für die kommende Saison weiter voran. Vom FC Lorient kommt Linksverteidiger Raphael Gurreiro. Bei den Schwarz-Gelben erhält der 22 Jahre alte Portugiese einen Vierjahresvertrag bis 2020. "Raphaël Guerreiro ist ein technisch versierter Spieler, der sich auf mehreren Positionen zu Hause fühlt. Wir sind sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.
Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund)
Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund): Der BVB treibt seine Planungen für die kommende Saison weiter voran. Vom FC Lorient kommt Linksverteidiger Raphael Gurreiro. Bei den Schwarz-Gelben erhält der 22 Jahre alte Portugiese einen Vierjahresvertrag bis 2020. "Raphaël Guerreiro ist ein technisch versierter Spieler, der sich auf mehreren Positionen zu Hause fühlt. Wir sind sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.
© 2016 Getty Images

                <strong>Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt): Der 23-Jährige wechselt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach zu Eintracht Frankfurt und erhält dort einen Dreijahresvertrag bis 2019. Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner freut sich auf den schwedischen Neuzugang: "Wir haben Branimir schon lange beobachtet und sind von seinen Fähigkeiten total überzeugt. Bereits in der Winterpause haben wir ernsthaft an einen Transfer gedacht. Umso schöner ist es, dass es jetzt geklappt hat. Zudem ist er ein junger und entwicklungsfähiger Spieler. Branimir wird unser Angriffsspiel unberechenbarer machen."
Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt)
Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt): Der 23-Jährige wechselt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach zu Eintracht Frankfurt und erhält dort einen Dreijahresvertrag bis 2019. Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner freut sich auf den schwedischen Neuzugang: "Wir haben Branimir schon lange beobachtet und sind von seinen Fähigkeiten total überzeugt. Bereits in der Winterpause haben wir ernsthaft an einen Transfer gedacht. Umso schöner ist es, dass es jetzt geklappt hat. Zudem ist er ein junger und entwicklungsfähiger Spieler. Branimir wird unser Angriffsspiel unberechenbarer machen."
© 2015 Getty Images

                <strong>Timo Werner (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Timo Werner (Zugang RB Leipzig): Der Wechsel von Timo Werner vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig ist perfekt. Der 20-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis Juni 2020. Laut der "Bild"-Zeitung soll Werner zehn Millionen Euro Ablöse plus potenzielle Bonuszahlungen kosten. "Timo Werner verfügt trotz seines noch jungen Alters bereits über sehr viel Bundesliga-Erfahrung und er hat seine Klasse auf diesem Niveau schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt", äußerte sich Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick zum Transfer. Timo Werner wünscht seinem ehemaligen Verein für die Zukunft alles Gute: "Stuttgart und der VfB werden immer meine Heimat bleiben, ich drücke die Daumen für den sofortigen Wiederaufstieg."
Timo Werner (Zugang RB Leipzig)
Timo Werner (Zugang RB Leipzig): Der Wechsel von Timo Werner vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig ist perfekt. Der 20-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis Juni 2020. Laut der "Bild"-Zeitung soll Werner zehn Millionen Euro Ablöse plus potenzielle Bonuszahlungen kosten. "Timo Werner verfügt trotz seines noch jungen Alters bereits über sehr viel Bundesliga-Erfahrung und er hat seine Klasse auf diesem Niveau schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt", äußerte sich Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick zum Transfer. Timo Werner wünscht seinem ehemaligen Verein für die Zukunft alles Gute: "Stuttgart und der VfB werden immer meine Heimat bleiben, ich drücke die Daumen für den sofortigen Wiederaufstieg."
© 2016 Getty Images

                <strong>Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Gladbacher bestätigen den Wechsel von Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler kommt von Bayer 04 Leverkusen. "Wir haben Christoph vor einem Jahr nur ungern nach Leverkusen zurückgegeben und freuen uns jetzt umso mehr, dass wir ihn zurück zu Borussia holen konnten", sagte Sportdirektor Max Eberl. Der 25-jährige Kramer erhält einen Fünfjahresvertrag und soll laut "Bild" 15 Millionen Euro kosten.
Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach)
Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Gladbacher bestätigen den Wechsel von Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler kommt von Bayer 04 Leverkusen. "Wir haben Christoph vor einem Jahr nur ungern nach Leverkusen zurückgegeben und freuen uns jetzt umso mehr, dass wir ihn zurück zu Borussia holen konnten", sagte Sportdirektor Max Eberl. Der 25-jährige Kramer erhält einen Fünfjahresvertrag und soll laut "Bild" 15 Millionen Euro kosten.
© 2016 Getty Images

                <strong>Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund): Der türkische Nationalspieler wechselt nach der EM zum BVB. Geschäftsführer Michael Zorc sagt über den 18-Jährigen: "Emre Mor ist ein hochveranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial." Mor kommt vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland und erhält in Dortmund einen Fünfjahresvertrag. "Der BVB ist ein großartiger Klub in Europa mit einzigartigen Fans. Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten," sagt das Offensiv-Talent über den Wechsel. Laut "kicker" zahlt der BVB eine Ablöse von rund 9,5 Millionen Euro.
Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund)
Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund): Der türkische Nationalspieler wechselt nach der EM zum BVB. Geschäftsführer Michael Zorc sagt über den 18-Jährigen: "Emre Mor ist ein hochveranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial." Mor kommt vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland und erhält in Dortmund einen Fünfjahresvertrag. "Der BVB ist ein großartiger Klub in Europa mit einzigartigen Fans. Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten," sagt das Offensiv-Talent über den Wechsel. Laut "kicker" zahlt der BVB eine Ablöse von rund 9,5 Millionen Euro.
© imago/Seskim Photo

                <strong>Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund): Der Mittelfeldspieler kommt vom Liga-Konkurrenten FC Bayern München zu den Schwarz-Gelben. Der 25-Jährige unterschrieb beim deutschen Vize-Meister nach dem obligatorischen Medizincheck einen Vertrag bis 30. Juni 2020. "Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat. Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und mein erstes Heimspiel in Schwarzgelb im Signal Iduna Park", wird Sebastian Rode auf der Facebook-Seite des BVB zitiert.
Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund)
Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund): Der Mittelfeldspieler kommt vom Liga-Konkurrenten FC Bayern München zu den Schwarz-Gelben. Der 25-Jährige unterschrieb beim deutschen Vize-Meister nach dem obligatorischen Medizincheck einen Vertrag bis 30. Juni 2020. "Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat. Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und mein erstes Heimspiel in Schwarzgelb im Signal Iduna Park", wird Sebastian Rode auf der Facebook-Seite des BVB zitiert.
© 2016 Getty Images

                <strong>Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund): Der 25-jährige Innenverteidiger verlässt den FC Barcelona und wechselt in die Bundesliga. Für eine festgeschriebene Ablöse von acht Millionen Euro verpflichtet Borussia Dortmund den spanischen Nationalspieler. Beim BVB erhält Bartra laut "SportBild" einen Fünfjahresvertrag.
Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund)
Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund): Der 25-jährige Innenverteidiger verlässt den FC Barcelona und wechselt in die Bundesliga. Für eine festgeschriebene Ablöse von acht Millionen Euro verpflichtet Borussia Dortmund den spanischen Nationalspieler. Beim BVB erhält Bartra laut "SportBild" einen Fünfjahresvertrag.
© 2015 Getty Images

                <strong>Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund): Ilkay Gündogan geht zu Manchester City. Wie Borussia Dortmund offiziell bestätigt, wechselt der Mittelfeldspieler zur neuen Saison auf die Insel. Trotz seiner schweren Verletzung einigten sich beide Seiten auf einen Transfer. Der 25-Jährige teilte diesen Schritt seinen Fans via "Facebook" mit und erklärte: "Pep Guardiola war es, der mich gefragt und überzeugt hat, dass der Schritt zum jetzigen Zeitpunkt der Richtige ist. Unter seiner Leitung möchte ich die nächste Stufe in meiner sportlichen Weiterentwicklung als Fußballer gehen." Über die Transfermodilitäten herrscht beim BVB und City Stillschweigen.
Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund)
Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund): Ilkay Gündogan geht zu Manchester City. Wie Borussia Dortmund offiziell bestätigt, wechselt der Mittelfeldspieler zur neuen Saison auf die Insel. Trotz seiner schweren Verletzung einigten sich beide Seiten auf einen Transfer. Der 25-Jährige teilte diesen Schritt seinen Fans via "Facebook" mit und erklärte: "Pep Guardiola war es, der mich gefragt und überzeugt hat, dass der Schritt zum jetzigen Zeitpunkt der Richtige ist. Unter seiner Leitung möchte ich die nächste Stufe in meiner sportlichen Weiterentwicklung als Fußballer gehen." Über die Transfermodilitäten herrscht beim BVB und City Stillschweigen.
© 2015 Getty Images

                <strong>Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart)</strong><br>
                Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart): Kurz vor der EM in Frankreich macht ein deutscher Nationalspieler seinen Wechsel klar. Am Montag, 30. Mai, zieht der AS Rom seine Kaufoption und verpflichtet den 23-jährigen Verteidiger fest. Zuvor war Rüdiger bereits ein Jahr in die italienische Hauptstadt ausgeliehen. Der VfB Stuttgart bekommt eine unbekannte Ablöse, Bonuszahlungen, weitere Transferbeteiligung und den Abstieg in die zweite Liga.
Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart)
Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart): Kurz vor der EM in Frankreich macht ein deutscher Nationalspieler seinen Wechsel klar. Am Montag, 30. Mai, zieht der AS Rom seine Kaufoption und verpflichtet den 23-jährigen Verteidiger fest. Zuvor war Rüdiger bereits ein Jahr in die italienische Hauptstadt ausgeliehen. Der VfB Stuttgart bekommt eine unbekannte Ablöse, Bonuszahlungen, weitere Transferbeteiligung und den Abstieg in die zweite Liga.
© Getty

                <strong>Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim)</strong><br>
                Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim): 1899 Hoffenheim verpflichtet Mittelfeldspieler Kevin Vogt vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Der 24-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Die Ablösesumme soll bei rund zwei Millionen Euro liegen. "Ich bin nach den sehr guten Gesprächen mit Julian Nagelsmann und Alexander Rosen überzeugt davon, dass die angestrebte Spielweise der TSG sehr gut zu meinen Fähigkeiten passt", sagte Vogt. Manager Rosen bezeichnete den Neuzugang als "etablierten Erstligaspieler, der mit seinen Qualitäten ein wichtiges Bindeglied zwischen Defensive und Offensive werden soll".
Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim)
Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim): 1899 Hoffenheim verpflichtet Mittelfeldspieler Kevin Vogt vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Der 24-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Die Ablösesumme soll bei rund zwei Millionen Euro liegen. "Ich bin nach den sehr guten Gesprächen mit Julian Nagelsmann und Alexander Rosen überzeugt davon, dass die angestrebte Spielweise der TSG sehr gut zu meinen Fähigkeiten passt", sagte Vogt. Manager Rosen bezeichnete den Neuzugang als "etablierten Erstligaspieler, der mit seinen Qualitäten ein wichtiges Bindeglied zwischen Defensive und Offensive werden soll".
© 2016 Getty Images

                <strong>Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln)</strong><br>
                Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln): Ablösefrei hat sich der 1. FC Köln die Dienste von Konstantin Rausch von Ligakonkurrent Darmstadt 98 gesichert. Bei den Kölnern erhält der 26-Jährige einen Dreijahresvertrag. "Mit Kocka Rausch bekommen wir einen flexiblen, schnellen Spieler, der mit seinem starken Linken Fuß ein guter Vorbereiter ist", erklärte Trainer Peter Stöger auf der Vereinshomepage.
Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln)
Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln): Ablösefrei hat sich der 1. FC Köln die Dienste von Konstantin Rausch von Ligakonkurrent Darmstadt 98 gesichert. Bei den Kölnern erhält der 26-Jährige einen Dreijahresvertrag. "Mit Kocka Rausch bekommen wir einen flexiblen, schnellen Spieler, der mit seinem starken Linken Fuß ein guter Vorbereiter ist", erklärte Trainer Peter Stöger auf der Vereinshomepage.
© 2015 Getty Images

                <strong>Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach): Es ist offiziell! Der Schweizer wird der neue Teamkollege von Mesut Özil und Per Mertesacker beim FC Arsenal. Rund 45 Millionen Euro bekommt Gladbach laut "Sport Bild" aus London überwiesen. "Wir haben ihn lange Zeit beobachtet. Er ist ein Spieler, der unserem Team noch mehr Qualität bringen wird", sagte Trainer Arsene Wenger über den Mittelfeldspieler.
Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach)
Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach): Es ist offiziell! Der Schweizer wird der neue Teamkollege von Mesut Özil und Per Mertesacker beim FC Arsenal. Rund 45 Millionen Euro bekommt Gladbach laut "Sport Bild" aus London überwiesen. "Wir haben ihn lange Zeit beobachtet. Er ist ein Spieler, der unserem Team noch mehr Qualität bringen wird", sagte Trainer Arsene Wenger über den Mittelfeldspieler.
© 2016 Getty Images

                <strong>Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05)</strong><br>
                Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05): Auch den Keeper von Mainz 05 verlässt die Bundesliga. Der 22-Jährige wird zukünftig unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool spielen. Karius unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2021.
Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05)
Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05): Auch den Keeper von Mainz 05 verlässt die Bundesliga. Der 22-Jährige wird zukünftig unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool spielen. Karius unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2021.
© 2016 Getty Images

                <strong>Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen): Der 23-Jährige verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wird ab der Saison 2016/2017 für Bayer Leverkusen auflaufen. Volland erhält bei der Werkself einen bis 2021 gültigen Vertrag. 
Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen)
Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen): Der 23-Jährige verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wird ab der Saison 2016/2017 für Bayer Leverkusen auflaufen. Volland erhält bei der Werkself einen bis 2021 gültigen Vertrag. 
© 2015 Getty Images

                <strong>Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen): Der 28-Jährige wechselt von Mainz nach Leverkusen und erhält bei Bayer einen Vertrag bis 2020. 
Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen)
Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen): Der 28-Jährige wechselt von Mainz nach Leverkusen und erhält bei Bayer einen Vertrag bis 2020. 
© 2016 Getty Images

                <strong>Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV)</strong><br>
                Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV): Der Keeper wechselt innerhalb der Bundesliga von Darmstadt 98 zum Hamburger SV. Der 24-Jährige machte Gebrauch von einer Ausstiegsklausel seines bis 30. Juni 2017 gültigen Vertrags, beim HSV unterschrieb er einen Kontrakt bis 2019.
Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV)
Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV): Der Keeper wechselt innerhalb der Bundesliga von Darmstadt 98 zum Hamburger SV. Der 24-Jährige machte Gebrauch von einer Ausstiegsklausel seines bis 30. Juni 2017 gültigen Vertrags, beim HSV unterschrieb er einen Kontrakt bis 2019.
© imago/photoarena/Eisenhuth

                <strong>Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach): Schon lange hatte es Gerüchte um einen Abgang des Mittelfeldspielers gegeben, jetzt ist es perfekt. Der 25-Jährige, der große Teile seiner Ausbildung beim FC Arsenal genossen hat, schließt sich im Sommer West Ham United an. Das bestätigte der Premier-League-Klub bei Twitter.
Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach)
Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach): Schon lange hatte es Gerüchte um einen Abgang des Mittelfeldspielers gegeben, jetzt ist es perfekt. Der 25-Jährige, der große Teile seiner Ausbildung beim FC Arsenal genossen hat, schließt sich im Sommer West Ham United an. Das bestätigte der Premier-League-Klub bei Twitter.
© Getty Images

                <strong>Naldo (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Naldo (Zugang FC Schalke 04): Der Brasilianer verlässt überraschend den VfL Wolfsburg und schließt sich den "Königsblauen" an. In Gelsenkirchen unterschreibt der Ex-Bremer einen Vertrag bis 2018 plus Option. Bei S04 soll Naldo den zum FC Liverpool abgewanderten Joel Matip ersetzen.
Naldo (Zugang FC Schalke 04)
Naldo (Zugang FC Schalke 04): Der Brasilianer verlässt überraschend den VfL Wolfsburg und schließt sich den "Königsblauen" an. In Gelsenkirchen unterschreibt der Ex-Bremer einen Vertrag bis 2018 plus Option. Bei S04 soll Naldo den zum FC Liverpool abgewanderten Joel Matip ersetzen.
© 2016 Getty Images

                <strong>Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund): Borussia Dortmund hat sich die Dienste eines Top-Talents gesichert. Ousmane Dembele von Stade Rennes erhält beim BVB einen Vertrag bis Juli 2021. "Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich", erklärt Sportdirektor Michael Zorc in der Pressemitteilung des Vereins. 
Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund)
Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund): Borussia Dortmund hat sich die Dienste eines Top-Talents gesichert. Ousmane Dembele von Stade Rennes erhält beim BVB einen Vertrag bis Juli 2021. "Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich", erklärt Sportdirektor Michael Zorc in der Pressemitteilung des Vereins. 
© imago/PanoramiC

                <strong>Renato Sanches (Zugang FC Bayern)</strong><br>
                Renato Sanches (Zugang FC Bayern): Den Münchnern gelingt ein Überraschungs-Coup. Der deutsche Relkordmeister sticht im Werben um das portugiesische Toptalent zahlreiche Konkurrenten aus. "Wir haben ihn bereits über längeren Zeitraum beobachtet", sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der Pressemitteilung. Der Transfer kostet den FC Bayern 35 Millionen Euro zuzüglich möglicher Bonuszahlungen. Renato Sanches erhält einen Fünfjahresvertrag.
Renato Sanches (Zugang FC Bayern)
Renato Sanches (Zugang FC Bayern): Den Münchnern gelingt ein Überraschungs-Coup. Der deutsche Relkordmeister sticht im Werben um das portugiesische Toptalent zahlreiche Konkurrenten aus. "Wir haben ihn bereits über längeren Zeitraum beobachtet", sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der Pressemitteilung. Der Transfer kostet den FC Bayern 35 Millionen Euro zuzüglich möglicher Bonuszahlungen. Renato Sanches erhält einen Fünfjahresvertrag.
© imago/Eibner

                <strong>Mats Hummels (Zugang FC Bayern)</strong><br>
                Mats Hummels (Zugang FC Bayern): Nach wochenlangem Hin und Her ist es nun fix: Mats Hummels verlässt Borussia Dortmund und schließt sich dem FC Bayern an. Der Weltmeister erhält bei den Münchnern einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme gaben beide Klubs nicht bekannt.
Mats Hummels (Zugang FC Bayern)
Mats Hummels (Zugang FC Bayern): Nach wochenlangem Hin und Her ist es nun fix: Mats Hummels verlässt Borussia Dortmund und schließt sich dem FC Bayern an. Der Weltmeister erhält bei den Münchnern einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme gaben beide Klubs nicht bekannt.
© imago/Eibner

                <strong>Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>
                Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen): Die Werkself holt den 22-jährigen Abwehrspieler vom FC Ingolstadt zurück in die Heimat. Da Costa ist ein Leverkusener Eigengewächs, wurde aber 2012 an den FCI verliehen und wechselte dann 2014 fest zum bayrischen Klub. Zuletzt zählte der Außenverteidiger beim Bundesliga-Aufsteiger zu den Stammkräften und machte auch die Leverkusener damit wieder auf sich aufmerksam. Bayer zieht deshalb nun die Rückkauf-Option, genauso wie bei ...
Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen)
Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen): Die Werkself holt den 22-jährigen Abwehrspieler vom FC Ingolstadt zurück in die Heimat. Da Costa ist ein Leverkusener Eigengewächs, wurde aber 2012 an den FCI verliehen und wechselte dann 2014 fest zum bayrischen Klub. Zuletzt zählte der Außenverteidiger beim Bundesliga-Aufsteiger zu den Stammkräften und machte auch die Leverkusener damit wieder auf sich aufmerksam. Bayer zieht deshalb nun die Rückkauf-Option, genauso wie bei ...
© 2016 Getty Images

                <strong>Justin Eilers (Zugang Werder Bremen)</strong><br>
                Justin Eilers (Zugang Werder Bremen): In den kommenden drei Spielzeiten wird Dresdens Aufstiegsheld Justin Eilers an der Weser auf Torejgad gehen. Der 27-Jährige hatte erheblichen Anteil an der starken Dynamo-Saison und freut sich jetzt auf eine neue Herausforderung: "Ich bin 27 Jahre alt und will die Chance, die sich mir als Fußballer wahrscheinlich zum letzten Mal bietet, mit aller Macht nutzen." Werders Geschäftsführer Thomas Eichin erklärte, Eilers habe "eine gute Entwicklung genommen, die sicher noch nicht abgeschlossen ist".
Justin Eilers (Zugang Werder Bremen)
Justin Eilers (Zugang Werder Bremen): In den kommenden drei Spielzeiten wird Dresdens Aufstiegsheld Justin Eilers an der Weser auf Torejgad gehen. Der 27-Jährige hatte erheblichen Anteil an der starken Dynamo-Saison und freut sich jetzt auf eine neue Herausforderung: "Ich bin 27 Jahre alt und will die Chance, die sich mir als Fußballer wahrscheinlich zum letzten Mal bietet, mit aller Macht nutzen." Werders Geschäftsführer Thomas Eichin erklärte, Eilers habe "eine gute Entwicklung genommen, die sicher noch nicht abgeschlossen ist".
© imago/Robert Michael

                <strong>Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg): Daniel Didavi verlässt den VfB Stuttgart und spielt in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg. Das bestätigt der Flügelspieler auf einer Pressekonferenz der Schwaben: "Ich gehe nach Wolfsburg. Es war eine sehr schwere Entscheidung für mich. Ich habe bereits in der F-Jugend für den VfB gespielt."
Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg)
Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg): Daniel Didavi verlässt den VfB Stuttgart und spielt in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg. Das bestätigt der Flügelspieler auf einer Pressekonferenz der Schwaben: "Ich gehe nach Wolfsburg. Es war eine sehr schwere Entscheidung für mich. Ich habe bereits in der F-Jugend für den VfB gespielt."
© 2016 Getty Images

                <strong>Joel Matip (Abgang FC Schalke 04)</strong><br>
                Joel Matip (Abgang FC Schalke 04): Es ist offiziell. Die Knappen verlieren mit dem Verteidiger das nächste Eigengewächs - sogar ablösefrei. Der kamerunische Nationalspieler kehrt im Sommer 2016 der Bundesliga den Rücken und wechselt zum FC Liverpool, wo künftig Jürgen Klopp sein Trainer sein wird.
Joel Matip (Abgang FC Schalke 04)
Joel Matip (Abgang FC Schalke 04): Es ist offiziell. Die Knappen verlieren mit dem Verteidiger das nächste Eigengewächs - sogar ablösefrei. Der kamerunische Nationalspieler kehrt im Sommer 2016 der Bundesliga den Rücken und wechselt zum FC Liverpool, wo künftig Jürgen Klopp sein Trainer sein wird.
© 2015 Getty Images

                <strong>Lennart Thy (Zugang Werder Bremen)</strong><br>
                Lennart Thy (Zugang Werder Bremen): Der Offensivmann kehrt nach vier Jahren wieder zu seinem einstigen Verein nach Bremen zurück. In den vergangenen Jahren spielte Thy für den Zweitligisten St. Pauli.
Lennart Thy (Zugang Werder Bremen)
Lennart Thy (Zugang Werder Bremen): Der Offensivmann kehrt nach vier Jahren wieder zu seinem einstigen Verein nach Bremen zurück. In den vergangenen Jahren spielte Thy für den Zweitligisten St. Pauli.
© 2015 Getty Images

                <strong>Douglas Santos (Zugang Hamburger SV)</strong><br>
                Douglas Santos (Zugang Hamburger SV): Der Bundesliga-Dino holte auf dem letzten Drücker noch dem brasilianischen Olympiasieger Douglas Santos. Der 22-Jährige wechselt von Atletico Mineiro in die Bundesliga und soll die linke Abwehrseite des Hamburger stabilisieren.

                <strong>Serge Gnabry (Zugang SV Werder Bremen)</strong><br>
                Serge Gnabry wechselt offiziell zum SV Werder Bremen. Der 21-Jährige hat den Medizincheck in Bremen bestanden und verstärkt das Team von Trainer Viktor Skripnik. Dabei soll Medienberichten zufolge Arsenal für den deutschen Offensiv-Spieler eine Ablöse von fünf Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen erhalten. Über die Vertragslänge hat Werder Bremen keine Angaben gemacht. "Wir freuen uns sehr, dass sich Serge für Werder entschieden hat, obwohl er auch einige andere Optionen hatte", erklärt Frank Baumann, der zudem betont: "Es gibt keine Vereinbarungen mit anderen Vereinen."

                <strong>Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Kyriakos Papadopoulos (Zugang RB Leipzig). Leipzig leiht den griechischen Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen für ein Jahr aus. Laut der "Leipziger Volkszeitung" sichert sich der Verein eine Kaufoption in unbekannter Höhe. Der Vertrag von Papadopoulos läuft bei der Werkself noch bis 2020. 

                <strong>Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Yevhen Konoplyanka (Zugang FC Schalke 04): Der Wechsel von Yevhen Konoplyanka zum FC Schalke 04 ist fix. Konoplyanka ist nach Coke die zweite Verpflichtung von Europa-League-Sieger FC Sevilla. S04 hat Konoplyanka zunächst bis zum 30. Juni 2017 ausgeliehen und sich zudem eine Kaufoption für den ukrainischen Nationalspieler gesichert. "Wir freuen uns auf einen torgefährlichen und schnellen Mittelfeldspieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann", sagte Trainer Markus Weinzierl.

                <strong>Oliver Burke (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Oliver Burke (Zugang RB Leipzig): Bei ihrer Schlussoffensive auf dem Transfermarkt geben die Sachsen sogar dem FC Bayern das Nachsehen. Denn auch der Rekordmeister soll an dem schottischen Talent von Nottingham Forest dran gewesen sein. In Leipzig unterschreibt der 19-Jährige für fünf Jahre. "Der Transfer freut uns auch deswegen besonders, weil an ihm mehrere Top-Klubs interessiert waren", sagt Sportdirektor Ralf Rangnick. Angeblich überweist RB zwölf Millionen Euro nach England.

                <strong>Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05)</strong><br>
                Levin Öztunali (Zugang 1. FSV Mainz 05): Der 20-jährige Spielmacher kommt von Bayer Leverkusen und unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Über die Ablösesumme vereinbaren beide Seiten Stillschweigen. "Levin Öztunali ist ein hoch veranlagter wie flexibler offensiver Mittelfeldspieler, der in Leverkusen und Bremen sein Leistungsvermögen bereits nachhaltig unterstrichen hat", freut sich Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder über den Transfer.

                <strong>Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Nabil Bentaleb (Zugang FC Schalke 04): Der 21-Jährige wird zunächst für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen. Im nächsten Sommer besitzen die Gelsenkirchener eine Kaufoption, die vermutlich bei gut 20 Millionen Euro liegen wird. "Wir sind sehr froh, dass sich Nabil Bentaleb für uns entschieden hat, denn an diesem Transfer haben wir bereits seit sechs Wochen gearbeitet", zeigt sich Manager Christian Heidel glücklich.

                <strong>Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Aleksandar Dragovic (Zugang Bayer Leverkusen): Die Werkself holt mit dem Verteidiger von Dynamo Kiew nach Ramazan Özcan und Julian Baumgartlinger bereits den dritten Österreicher im Sommer 2016. Dragovic unterschreibt beim Champions-League-Teilnehmer einen Fünfjahres-Vertrag bis zum Sommer 2021. Leverkusen überweist dafür einen zweistelligen Millionenbetrag in die Ukraine, laut "Bild" soll die Ablöse 18 Millionen Euro betragen. Bayer-Sportchef Rudi Völler sieht in diesem Transfer einen "wichtigen Baustein einer national und international konkurrenzfähigen Mannschaft. Wir haben uns in allen Wettbewerben viel vorgenommen."

                <strong>Dante (Abgang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Dante (Abgang VfL Wolfsburg): Der brasilianische Innenverteidiger wechselt vom VfL Wolfsburg zum französischen Erstligisten OGC Nizza, der von Lucien Favre trainiert wird. Der 32-Jährige, der von Anfang 2011 bis Mitte 2012 unter Favre als Abwehrchef bei Borussia Mönchengladbach fungierte, war erst 2015 von Bayern München zu den Wölfen gewechselt.

                <strong>Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Änis Ben-Hatira (Zugang SV Darmstadt 98): Das Dutzend ist voll bei den "Lilien". Mit Flügelspieler Ben-Hatira verpflichtet der SVD den zwölften neuen Spieler. Das der Vertrag des 28-Jährigen bei Eintracht Frankfurt nicht verlängert worden war, kommt Ben-Hatira ablösefrei ans Böllenfalltor. "Ich bin sehr glücklich, in der Bundesliga zu bleiben, und kann es kaum erwarten, loszulegen", freut sich der U21-Europameister von 2009 auf die neue Herausforderung.

                <strong>Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Mario Gomez (Zugang VfL Wolfsburg): VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs kündigte vor wenigen Tagen an, noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu wollen. Mit dem 31-Jährigen soll die Offensive nochmals verstärkt werden. Für Gomez überweist der VfL rund sieben Millionen Euro an den AC Florenz.

                <strong>Sven Schipplock (Abgang Hamburger SV / Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Sven Schipplock (Zugang SV Darmstadt 98): Sven Schipplock wechselt zum SV Darmstadt. Der Stürmer wird vom Hamburger SV für ein Jahr ausgeliehen. "Das Gesamtpaket hat für mich gepasst. Wir haben uns schnell geeinigt", erklärt der 27-Jährige seine Entscheidung, sich den "Lilien" anzuschließen. Beim HSV gelang ihm in 21 Bundesligapartien kein einziger Treffer. In Darmstadt soll er den Abgang von Sandro Wagner kompensieren.

                <strong>Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Michael Hector (Zugang Eintracht Frankfurt): Nun ist er da! Eintracht Frankfurt hat endlich den lange gesuchten Innenverteidiger gefunden. Es ist Michael Hector. Der 24-Jährige wird vom FC Chelsea ausgeliehen. "Frankfurt ist eine coole Stadt. Die ersten Eindrücke sind sehr gut. Als Londoner werde ich mich hier gut zurechtfinden", sagte der gebürtige Londoner, der für Jamaikas Nationalmannschaft spielt. In der vergangenen Spielzeit war Hector ebenfalls ausgeliehen. Er lief für den englischen Zweitligisten Reading auf.

                <strong>Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Laszlo Kleinheisler (Zugang SV Darmstadt 98): Bei der EM glänzte der Mittelfeldspieler noch für die Nationalmannschaft Ungarns, doch nach seiner Rückkehr hatte sein Bremer Coach Viktor Skripnik keine Verwendung für Kleinheisler. Deshalb wird der 22-Jährige für ein Jahr an den Ligakonkurrenten Darmstadt ausgeliehen. "Laszlo ist ein talentierter Spieler, der zuletzt bei der Europameisterschaft sein Können unter Beweis gestellt hat. Wir sind froh, dass er in der kommenden Saison bei uns spielen wird und wir somit unser Mittelfeld weiter verstärken", sagte Darmstadts sportlicher Leiter Holger Fach.

                <strong>Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen)</strong><br>
                Max Kruse (Zugang SV Werder Bremen): Max Kruse hat einen neuen Klub! Nach nur einem Jahr beim VfL Wolfsburg schließt sich der gebürtige Hamburger seinem Ex-Klub SV Werder Bremen an. "Ich habe bei diesem Transfer auf mein Bauchgefühl und Herz gehört. Werder hat mir damals die Chance gegeben Bundesliga-Profi zu werden und ich habe mein erstes Spiel als Bundesligaprofi für diesen Verein gemacht. Jetzt möchte ich versuchen dabei zu helfen, dass der Verein wieder zu alter Stärke zurückfindet", so Kruse auf der Homepage der Bremer.

                <strong>Leroy Sane (Abgang Schalke 04)</strong><br>
                Leroy Sane (Abgang Schalke 04): Der Deal ist fix: Leroy Sane wechselt vom FC Schalke zum englischen Spitzenverein Manchester City. Der 20-Jährige hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, die Ablösesumme soll bei 50 Millionen Euro liegen.

                <strong>Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke)</strong><br>
                Abdul Rahman Baba (Zugang FC Schalke): Nach einem Jahr kehrt Baba bereits wieder in die Bundesliga zurück. Der Außenverteidiger kehrt der Premier League vorerst den Rücken und schließt sich Schalke 04 auf Leihbasis an. Dem Vernehmen nach beträgt die Leihgebühr 500.000 Euro. In der Vorsaison hatte Chelsea dem FC Augsburg noch 25 Millionen Euro für die Dienste des Ghanaers überwiesen.

                <strong>Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Jakub Blaszczykowski (Zugang VfL Wolfsburg): Jakub Blaszczykowski bleibt in der Bundesliga. "Kuba" wechselt von Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg und unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Der polnische Nationalspieler kostet die "Wölfe" angeblich rund fünf Millionen Euro Ablöse. Nach seiner Leihe zum AC Florenz kehrte der 30-Jährige in diesem Sommer zurück, spielte in den Planungen von BVB-Coach Thomas Tuchel aber keine Rolle. Für die Borussia machte er insgesamt 197 Bundesligaspiele.

                <strong>Coke (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Coke (Zugang FC Schalke 04): Nach drei Europa-League-Triumphen in Serie verlässt der Kapitän den FC Sevilla und startet das Abenteuer Bundesliga. Der Spanier kommt hauptsächlich als Rechtsverteidiger zum Einsatz, kann aber auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden - also rechte Seite rauf und runter, egal ob weiter vorne oder hinten. Coke erhält bei den Knappen einen Dreijahresvertrag.

                <strong>Filip Kostic (Hamburger SV)</strong><br>
                Filip Kostic (Hamburger SV): Der Wechsel von Filip Kostic vom Bundesligaabsteiger VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist perfekt. Der serbische Nationalspieler hatte schon vor längerer Zeit seinen Wechselwunsch geäußert und erhält nun bei den Hanseaten einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Laut der "Stuttgarter Zeitung" erhalten die Schwaben für den 23-Jährigen rund 14 Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen. "Wir waren uns mit Filip früh einig und sind froh, dass wir den Transfer nun realisieren konnten", sagt Dietmar Beiersdorfer zum Transfer.

                <strong>Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Guillermo Varela (Zugang Eintracht Frankfurt): Eintracht Frankfurt hat das uruguayische Abwehr-Talent Guillermo Varela von Manchester United ausgeliehen. Der 23-Jährige wird die Hessen bis zum Ende der kommenden Saison verstärken. "Ich freue mich auf Frankfurt, die Mannschaft und auf das Stadion. Ich habe schon einige Spiele in der Bundesliga im Fernsehen gesehen und war von der Stimmung der Fans beeindruckt", sagte Varela, der bei United noch einen Vertrag bis 2018 besitzt.

                <strong>Andre Schürrle (Zugang BVB)</strong><br>
                Andre Schürrle (Zugang BVB): Andre Schürrle wechselt zu Borussia Dortmund und bildet ein Buddy-Trio mit Mario Götze und Marco Reus. Über die Ablösesumme machten die Westfalen keine Angaben. Sie dürfte bei ungefähr 30 Millionen Euro liegen. Der 25-Jährige unterschreibt bis 2021 bei den Schwarz-Gelben.

                <strong>Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg) </strong><br>
                Borja Mayoral (Zugang VfL Wolfsburg): Wolfsburg reagiert auf den Wechsel von Andre Schürrle zu Borussia Dortmund und verpflichtet Borja Mayoral von Real Madrid. Der 19-jährige Stürmer wird für ein Jahr ausgeliehen mit der beidseitigen Absichtserklärung, im Erfolgsfall den Kontrakt um ein weiteres Jahr zu verlängern. Mayoral kam zu sechs Einsätzen bei den Profis von Real Madrid, gewann die U-19 Europameisterschaft und wurde bei dieser Torschützenkönig. 

                <strong>Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Mario Götze (Zugang Borussia Dortmund): Der verlorene Sohn kehrt wieder zurück: Nach drei Jahren beim FC Bayern München zieht es Mario Götze wieder zurück nach Dortmund. Der 24-Jährige unterschreibt bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, gehandelt werden rund 25 Millionen Euro. "Ich freue mich persönlich sehr, dass Mario sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Ich habe seit seinem Weggang im Jahr 2013 immer gehofft, dass er eines Tages zu uns zurückkehren wird", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

                <strong>Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg)</strong><br>
                Ragnar Klavan (Abgang FC Augsburg): Ragnar Klavan wechselt vom FC Augsburg zum FC Liverpool auf die Insel. "Es ist eine Ehre für mich, Teil dieses außergewöhnlichen Vereins und dieser Mannschaft zu sein. Es ist schwer in Worte zu fassen", äußerte sich der Este zu seinem Wechsel zum Klopp-Klub. Er hat einen "Langzeitvertrag" unterschrieben. Als Ablöse wird eine Summe um die fünf Millionen Euro gehandelt. Klavan ist nach Loris Karius und Joel Matip schon der dritte Neuzugang für die "Reds" aus der Bundesliga. 

                <strong>Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98)</strong><br>
                Marco Sailer (Abgang SV Darmstadt 98): Nachdem Bundesligist Darmstadt 98 den Vertrag mit Marco Sailer nach dem Ende der vergangenen Saison nicht verlängert hat, schließt sich der Offensivspieler nun dem Regionalligisten Wacker Nordhausen an. Der 30-Jährige mit dem markanten Vollbart, erhält einen Zweijahresvertrag beim Viertligisten aus Thüringen. Das bestätigte Nordhausens Sportdirektor Maurizio Gaudino. Sailer kam in der vergangenen Bundesliga-Saison 14 Mal für die Lilien zum Einsatz.

                <strong>Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg)</strong><br>
                Gojko Kacar (Abgang Hamburger SV / Zugang FC Augsburg): Bundesligist FC Augsburg hat den defensiven Mittelfeldspieler Gojko Kacar verpflichtet. Der 29-jährige Serbe wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Hamburger SV und erhält bei den Schwaben einen Zweijahresvertrag. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. "Mit Gojko Kacar haben wir einen erfahrenen Spieler für unser Team gewinnen können, der flexibel einsetzbar ist und unserem Spiel damit einige Variationsmöglichkeiten bietet", sagte Augsburgs Geschäftsführer Stefan Reuter.

                <strong>Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern)</strong><br>
                Mehdi Benatia (Abgang FC Bayern): "Benatia hat einen neuen Verein gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück." Mit diesen Worten bestätigte der neue Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf einer Pressekonferenz, dass der marokkanische Abwehrspieler die Münchner verlassen wird - und zwar zu Juventus Turin. Zwar haben sich die beteiligten Vereine noch nicht zu dem Transfer geäußert, doch Benatia absolvierte in Turin bereits den obligatorischen Medizincheck. Wie hoch die Ablöse ist und wie lange der 29-Jährige bei der "Alten Dame" unterschrieben hat, ist bislang noch nicht bekannt. 

                <strong>Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Jesus Vallejo (Zugang Eintracht Frankfurt): Die Eintracht bedient sich erneut bei Real Madrid. Nach der Verpflichtung von Omar Mascarell, wechselt nun auch der 19-jährige Innenverteidiger Jesus Vallejo auf Leihbasis für ein Jahr nach Frankfurt. "Natürlich bin ich jetzt sehr gespannt darauf, die Jungs richtig kennen zu lernen und mich so schnell wie möglich in der Mannschaft zu integrieren. Ich möchte das Team so gut ich kann unterstützen", äußert sich Vallejo zu seinem Transfer.

                <strong>Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang: FC Bayern München)</strong><br>
                Pierre-Emile Höjbjerg (Abgang FC Bayern München): Nach Stationen beim FC Augsburg und Schalke 04, die Höjbjerg jeweils vom FC Bayern München ausliehen, unterschreibt der 20-jährige jetzt einen langfristigen Vertrag in England. Der FC Southhampton bindet den dänischen Nationalspieler für fünf Jahre bis 2021. "Ich bin sehr erfreut. Es ist eine große Möglichkeit für mich. Ich freue mich darauf alles für den Verein zu geben. Sie setzen Vertrauen in mich und das will ich auch zurückzahlen", äußert sich Höjbjerg zum Transfer. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart - sie soll sich laut Medienberichten auf rund 15 Millionen Euro belaufen.

                <strong>Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen)</strong><br>
                Anthony Ujah (Abgang Werder Bremen): Nach nur einem Jahr bricht der Nigerianer seine Zelte an der Weser wieder ab. Den 25-Jährigen zieht es zum chinesischem Erstligisten Liaoning FC, wo seit Jahresbeginn auch Assani Lukimya unter Vertrag steht. Angeblich kassiert Werder eine Ablösesumme in zweistelliger Millionenhöhe. 2015 hatten die Bremer 4,5 Millionen Euro an den 1. FC Köln überwiesen.

                <strong>Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Ante Rebic (Zugang Eintracht Frankfurt): Fredi Bobic und Bruno Hübner basteln weiter am Kader für die neue Saison. Vom AC Florenz kommt der 22 Jahre alte Stürmer Ante Rebic nach Frankfurt. Der Kroate wird für die kommende Saison ausgeliehen, danach haben die Hessen eine Kaufoption. Rebic spielte unter Trainer Nico Kovac in der kroatischen Nationalmannschaft und gilt als Wunschspieler des Trainers.

                <strong>Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Henrikh Mkhitaryan (Abgang Borussia Dortmund): Nun ist es offiziell! Henrikh Mkhitaryan wechselt zu Manchester United. Der BVB habe dem "intensiven Wunsch" des Spielers entsprochen, heißt es in einer Pressemitteilung. "Diesem Transfer ging für uns auf Basis einer völlig neuen Ausgangssituation eine schwierige Abwägung voraus: Manchester hat uns ein enorm werthaltiges Angebot unterbreitet. Hätten wir es ausgeschlagen, wäre der Spieler 2017 ablösefrei gewechselt. Und wir hätten die Personalfrage nur um ein Jahr hinausgeschoben", so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. 

                <strong>Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Breel Embolo (Zugang FC Schalke 04): Fast die halbe Liga zeigte Interesse am Schweizer Sturmtalent. Besonders der VfL Wolfsburg und RB Leipzig sollen ordentlich gebaggert haben. Den Zuschlag erhalten aber die "Knappen". Für fünf Jahre unterschreibt der EM-Fahrer beim Team von Trainer Markus Weinzierl. Die Ablöse liegt laut dem Schweizer "Blick" bei etwa 25 Millionen Euro - damit ist Embolo der teuerste Spieler aller Zeiten aus der Schweizer Super League.

                <strong>Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Jeffrey Bruma (Zugang VfL Wolfsburg): Der VfL Wolfsburg hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Jeffrey Bruma vom PSV Eindhoven verpflichtet. Die Ablöse soll bei 11,5 Millionen Euro liegen und könnte sich durch Bonuszahlungen bis auf 15 Millionen Euro erhöhen. Der Niederländer, der den abgewanderten Abwehrchef Naldo ersetzen soll, unterschrieb bei den "Wölfen" einen Fünfjahresvertrag bis 2021. Zwischen 2011 und 2013 war Bruma schon einmal in der Bundesliga aktiv - damals beim Hamburger SV.

                <strong>Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Laszlo Benes (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Fohlen verstärken sich mit dem 18-jährigen Slowaken Laszlo Benes. Benes kommt vom slowakischen Erstligisten MSK Zilinia und trägt in seiner Heimat den Spitznamen "Mini-Messi". Wie Gladbach auf Twitter bekannt gab, erhält er einen Fünfjahresvertrag bei der Borussia. Die Ablösesumme soll laut dem "Express" rund zwei Millionen Euro betragen. "Wir freuen uns sehr, dass Laszlo Benes sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent, das wir schon seit längerer Zeit beobachtet haben", äußert sich Sportdirektor Max Eberl.

                <strong>Naby Keita (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Naby Keita (Zugang RB Leipzig): Von einer RB-Filiale in die andere wechselte der Mittelfeldspieler aus Guinea. Keita verlässt Salzburg nach zwei überragenden Jahren und spielt in der Saison 2016/2017 für den Bundesliga-Aufsteiger aus Leipzig. Laut österreichischen Medienberichten soll der Wechsel Keitas den Leipzigern 20 Millionen Euro Wert gewesen sein, womit er der Rekord-Transfer in der österreichischen Fußball-Historie wäre.

                <strong>Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Raphael Guerreiro (Zugang Borussia Dortmund): Der BVB treibt seine Planungen für die kommende Saison weiter voran. Vom FC Lorient kommt Linksverteidiger Raphael Gurreiro. Bei den Schwarz-Gelben erhält der 22 Jahre alte Portugiese einen Vierjahresvertrag bis 2020. "Raphaël Guerreiro ist ein technisch versierter Spieler, der sich auf mehreren Positionen zu Hause fühlt. Wir sind sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

                <strong>Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt)</strong><br>
                Branimir Hrgota (Zugang Eintracht Frankfurt): Der 23-Jährige wechselt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach zu Eintracht Frankfurt und erhält dort einen Dreijahresvertrag bis 2019. Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner freut sich auf den schwedischen Neuzugang: "Wir haben Branimir schon lange beobachtet und sind von seinen Fähigkeiten total überzeugt. Bereits in der Winterpause haben wir ernsthaft an einen Transfer gedacht. Umso schöner ist es, dass es jetzt geklappt hat. Zudem ist er ein junger und entwicklungsfähiger Spieler. Branimir wird unser Angriffsspiel unberechenbarer machen."

                <strong>Timo Werner (Zugang RB Leipzig)</strong><br>
                Timo Werner (Zugang RB Leipzig): Der Wechsel von Timo Werner vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig ist perfekt. Der 20-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis Juni 2020. Laut der "Bild"-Zeitung soll Werner zehn Millionen Euro Ablöse plus potenzielle Bonuszahlungen kosten. "Timo Werner verfügt trotz seines noch jungen Alters bereits über sehr viel Bundesliga-Erfahrung und er hat seine Klasse auf diesem Niveau schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt", äußerte sich Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick zum Transfer. Timo Werner wünscht seinem ehemaligen Verein für die Zukunft alles Gute: "Stuttgart und der VfB werden immer meine Heimat bleiben, ich drücke die Daumen für den sofortigen Wiederaufstieg."

                <strong>Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Christoph Kramer (Zugang Borussia Mönchengladbach): Die Gladbacher bestätigen den Wechsel von Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler kommt von Bayer 04 Leverkusen. "Wir haben Christoph vor einem Jahr nur ungern nach Leverkusen zurückgegeben und freuen uns jetzt umso mehr, dass wir ihn zurück zu Borussia holen konnten", sagte Sportdirektor Max Eberl. Der 25-jährige Kramer erhält einen Fünfjahresvertrag und soll laut "Bild" 15 Millionen Euro kosten.

                <strong>Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Emre Mor (Zugang Borussia Dortmund): Der türkische Nationalspieler wechselt nach der EM zum BVB. Geschäftsführer Michael Zorc sagt über den 18-Jährigen: "Emre Mor ist ein hochveranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial." Mor kommt vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland und erhält in Dortmund einen Fünfjahresvertrag. "Der BVB ist ein großartiger Klub in Europa mit einzigartigen Fans. Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten," sagt das Offensiv-Talent über den Wechsel. Laut "kicker" zahlt der BVB eine Ablöse von rund 9,5 Millionen Euro.

                <strong>Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Sebastian Rode (Zugang Borussia Dortmund): Der Mittelfeldspieler kommt vom Liga-Konkurrenten FC Bayern München zu den Schwarz-Gelben. Der 25-Jährige unterschrieb beim deutschen Vize-Meister nach dem obligatorischen Medizincheck einen Vertrag bis 30. Juni 2020. "Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat. Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und mein erstes Heimspiel in Schwarzgelb im Signal Iduna Park", wird Sebastian Rode auf der Facebook-Seite des BVB zitiert.

                <strong>Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Marc Bartra (Zugang Borussia Dortmund): Der 25-jährige Innenverteidiger verlässt den FC Barcelona und wechselt in die Bundesliga. Für eine festgeschriebene Ablöse von acht Millionen Euro verpflichtet Borussia Dortmund den spanischen Nationalspieler. Beim BVB erhält Bartra laut "SportBild" einen Fünfjahresvertrag.

                <strong>Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ilkay Gündogan (Abgang Borussia Dortmund): Ilkay Gündogan geht zu Manchester City. Wie Borussia Dortmund offiziell bestätigt, wechselt der Mittelfeldspieler zur neuen Saison auf die Insel. Trotz seiner schweren Verletzung einigten sich beide Seiten auf einen Transfer. Der 25-Jährige teilte diesen Schritt seinen Fans via "Facebook" mit und erklärte: "Pep Guardiola war es, der mich gefragt und überzeugt hat, dass der Schritt zum jetzigen Zeitpunkt der Richtige ist. Unter seiner Leitung möchte ich die nächste Stufe in meiner sportlichen Weiterentwicklung als Fußballer gehen." Über die Transfermodilitäten herrscht beim BVB und City Stillschweigen.

                <strong>Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart)</strong><br>
                Antonio Rüdiger (Abgang VfB Stuttgart): Kurz vor der EM in Frankreich macht ein deutscher Nationalspieler seinen Wechsel klar. Am Montag, 30. Mai, zieht der AS Rom seine Kaufoption und verpflichtet den 23-jährigen Verteidiger fest. Zuvor war Rüdiger bereits ein Jahr in die italienische Hauptstadt ausgeliehen. Der VfB Stuttgart bekommt eine unbekannte Ablöse, Bonuszahlungen, weitere Transferbeteiligung und den Abstieg in die zweite Liga.

                <strong>Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim)</strong><br>
                Kevin Vogt (Zugang TSG 1899 Hoffenheim): 1899 Hoffenheim verpflichtet Mittelfeldspieler Kevin Vogt vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Der 24-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Die Ablösesumme soll bei rund zwei Millionen Euro liegen. "Ich bin nach den sehr guten Gesprächen mit Julian Nagelsmann und Alexander Rosen überzeugt davon, dass die angestrebte Spielweise der TSG sehr gut zu meinen Fähigkeiten passt", sagte Vogt. Manager Rosen bezeichnete den Neuzugang als "etablierten Erstligaspieler, der mit seinen Qualitäten ein wichtiges Bindeglied zwischen Defensive und Offensive werden soll".

                <strong>Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln)</strong><br>
                Konstantin Rausch (Zugang 1. FC Köln): Ablösefrei hat sich der 1. FC Köln die Dienste von Konstantin Rausch von Ligakonkurrent Darmstadt 98 gesichert. Bei den Kölnern erhält der 26-Jährige einen Dreijahresvertrag. "Mit Kocka Rausch bekommen wir einen flexiblen, schnellen Spieler, der mit seinem starken Linken Fuß ein guter Vorbereiter ist", erklärte Trainer Peter Stöger auf der Vereinshomepage.

                <strong>Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Granit Xhaka (Abgang Borussia Mönchengladbach): Es ist offiziell! Der Schweizer wird der neue Teamkollege von Mesut Özil und Per Mertesacker beim FC Arsenal. Rund 45 Millionen Euro bekommt Gladbach laut "Sport Bild" aus London überwiesen. "Wir haben ihn lange Zeit beobachtet. Er ist ein Spieler, der unserem Team noch mehr Qualität bringen wird", sagte Trainer Arsene Wenger über den Mittelfeldspieler.

                <strong>Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05)</strong><br>
                Loris Karius (Abgang 1. FSV Mainz 05): Auch den Keeper von Mainz 05 verlässt die Bundesliga. Der 22-Jährige wird zukünftig unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool spielen. Karius unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2021.

                <strong>Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Kevin Volland (Zugang Bayer Leverkusen): Der 23-Jährige verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wird ab der Saison 2016/2017 für Bayer Leverkusen auflaufen. Volland erhält bei der Werkself einen bis 2021 gültigen Vertrag. 

                <strong>Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen)</strong><br>
                Julian Baumgartlinger (Zugang Bayer Leverkusen): Der 28-Jährige wechselt von Mainz nach Leverkusen und erhält bei Bayer einen Vertrag bis 2020. 

                <strong>Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV)</strong><br>
                Christian Mathenia (Zugang Hamburger SV): Der Keeper wechselt innerhalb der Bundesliga von Darmstadt 98 zum Hamburger SV. Der 24-Jährige machte Gebrauch von einer Ausstiegsklausel seines bis 30. Juni 2017 gültigen Vertrags, beim HSV unterschrieb er einen Kontrakt bis 2019.

                <strong>Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Havard Nordtveit (Abgang Borussia Mönchengladbach): Schon lange hatte es Gerüchte um einen Abgang des Mittelfeldspielers gegeben, jetzt ist es perfekt. Der 25-Jährige, der große Teile seiner Ausbildung beim FC Arsenal genossen hat, schließt sich im Sommer West Ham United an. Das bestätigte der Premier-League-Klub bei Twitter.

                <strong>Naldo (Zugang FC Schalke 04)</strong><br>
                Naldo (Zugang FC Schalke 04): Der Brasilianer verlässt überraschend den VfL Wolfsburg und schließt sich den "Königsblauen" an. In Gelsenkirchen unterschreibt der Ex-Bremer einen Vertrag bis 2018 plus Option. Bei S04 soll Naldo den zum FC Liverpool abgewanderten Joel Matip ersetzen.

                <strong>Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ousmane Dembele (Zugang Borussia Dortmund): Borussia Dortmund hat sich die Dienste eines Top-Talents gesichert. Ousmane Dembele von Stade Rennes erhält beim BVB einen Vertrag bis Juli 2021. "Ousmane kann in der Offensive fast jede Position spielen. Er ist stark im Eins-gegen-Eins, beidfüßig, trickreich, schnell und torgefährlich", erklärt Sportdirektor Michael Zorc in der Pressemitteilung des Vereins. 

                <strong>Renato Sanches (Zugang FC Bayern)</strong><br>
                Renato Sanches (Zugang FC Bayern): Den Münchnern gelingt ein Überraschungs-Coup. Der deutsche Relkordmeister sticht im Werben um das portugiesische Toptalent zahlreiche Konkurrenten aus. "Wir haben ihn bereits über längeren Zeitraum beobachtet", sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der Pressemitteilung. Der Transfer kostet den FC Bayern 35 Millionen Euro zuzüglich möglicher Bonuszahlungen. Renato Sanches erhält einen Fünfjahresvertrag.

                <strong>Mats Hummels (Zugang FC Bayern)</strong><br>
                Mats Hummels (Zugang FC Bayern): Nach wochenlangem Hin und Her ist es nun fix: Mats Hummels verlässt Borussia Dortmund und schließt sich dem FC Bayern an. Der Weltmeister erhält bei den Münchnern einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme gaben beide Klubs nicht bekannt.

                <strong>Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen)</strong><br>
                Danny da Costa (Zugang Bayer 04 Leverkusen): Die Werkself holt den 22-jährigen Abwehrspieler vom FC Ingolstadt zurück in die Heimat. Da Costa ist ein Leverkusener Eigengewächs, wurde aber 2012 an den FCI verliehen und wechselte dann 2014 fest zum bayrischen Klub. Zuletzt zählte der Außenverteidiger beim Bundesliga-Aufsteiger zu den Stammkräften und machte auch die Leverkusener damit wieder auf sich aufmerksam. Bayer zieht deshalb nun die Rückkauf-Option, genauso wie bei ...

                <strong>Justin Eilers (Zugang Werder Bremen)</strong><br>
                Justin Eilers (Zugang Werder Bremen): In den kommenden drei Spielzeiten wird Dresdens Aufstiegsheld Justin Eilers an der Weser auf Torejgad gehen. Der 27-Jährige hatte erheblichen Anteil an der starken Dynamo-Saison und freut sich jetzt auf eine neue Herausforderung: "Ich bin 27 Jahre alt und will die Chance, die sich mir als Fußballer wahrscheinlich zum letzten Mal bietet, mit aller Macht nutzen." Werders Geschäftsführer Thomas Eichin erklärte, Eilers habe "eine gute Entwicklung genommen, die sicher noch nicht abgeschlossen ist".

                <strong>Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg)</strong><br>
                Daniel Didavi (Zugang VfL Wolfsburg): Daniel Didavi verlässt den VfB Stuttgart und spielt in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg. Das bestätigt der Flügelspieler auf einer Pressekonferenz der Schwaben: "Ich gehe nach Wolfsburg. Es war eine sehr schwere Entscheidung für mich. Ich habe bereits in der F-Jugend für den VfB gespielt."

                <strong>Joel Matip (Abgang FC Schalke 04)</strong><br>
                Joel Matip (Abgang FC Schalke 04): Es ist offiziell. Die Knappen verlieren mit dem Verteidiger das nächste Eigengewächs - sogar ablösefrei. Der kamerunische Nationalspieler kehrt im Sommer 2016 der Bundesliga den Rücken und wechselt zum FC Liverpool, wo künftig Jürgen Klopp sein Trainer sein wird.

                <strong>Lennart Thy (Zugang Werder Bremen)</strong><br>
                Lennart Thy (Zugang Werder Bremen): Der Offensivmann kehrt nach vier Jahren wieder zu seinem einstigen Verein nach Bremen zurück. In den vergangenen Jahren spielte Thy für den Zweitligisten St. Pauli.

© 2024 Seven.One Entertainment Group