• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
19. Spieltag der Bundesliga

Beste Stimmung in Dortmund: Zorc fordert "volle Konzentration" gegen Hannover

  • Aktualisiert: 26.01.2019
  • 12:20 Uhr
  • SID
Article Image Media
© 2018 Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund hat das knifflige Spiel in Leipzig gewonnen. Gegen Hannover 96 steht eine Pflichtaufgabe an - und Marco Reus steht vor einem Comeback.

Dortmund - Marco Reus kehrt zurück, die Personallage entspannt sich: Beim Tabellenführer Borussia Dortmund ist die Laune vor dem Bundesliga-Spiel gegen den krassen Außenseiter Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr im Liveticker) bestens.

"Er hat die ganze Woche trainiert. Es geht ihm gut", sagte BVB-Trainer Lucien Favre über Nationalspieler Reus, der vor dem Rückrundenstart bei RB Leipzig (1:0) umgeknickt war. Reus genoss das Torschusstraining am Donnerstag sichtlich, das ganze Team wirkte locker und entspannt. 

Anzeige
Jan Siewert (Huddersfield Town)

Ab in die Premier League: Jan Siwert verlässt BVB II

Der nächste Trainer der zweiten Mannschaft von Dortmund wechselt zu Huddersfield Town.

  • Galerie
  • 23.01.2019
  • 20:54 Uhr

Weigl wohl wieder als Innenverteidiger gebraucht

Vorsichtshalber mahnte Sportdirektor Michael Zorc die Mannschaft angesichts der Tabellensituation, die kommende Aufgabe nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Ich kann nur davor warnen, dass die drei Punkte gedanklich schon eingesackt sind. Wir brauchen die gleiche Konzentration, wie wir sie in Leipzig auch hatten", so Zorc.

Während Favre in der Offensive viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, fallen Manuel Akanji (Hüftprobleme) und Dan-Axel Zagadou (Trainingsrückstand) in der Defensive weiter aus. Somit dürfte erneut Mittelfeldspieler Julian Weigl in der Innenverteidigung zum Zug kommen, für Ömer Toprak (nach Muskelverletzung) kommt das Hannover-Spiel wohl noch zu früh.

Der BVB geht mit sechs Punkten Vorsprung auf Verfolger Bayern München in den 19. Spieltag. Um den Rivalen, der auf den Tabellen-16. VfB Stuttgart trifft, auf Distanz zu halten, ist ein Sieg gegen die Niedersachsen Pflicht. Der Vorletzte Hannover hofft nach sieben Spielen in Folge ohne Sieg hingegen ausgerechnet im Signal-Iduna-Park auf eine Überraschung. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Zorc erwartet kämpferische Hannoveraner

"Sie stehen nicht gut in der Tabelle und stehen unter Druck. Deshalb werden sie kämpferisch alles mit auf den Platz bringen", sagte Zorc. Allerdings hat der BVB in dieser Saison zu Hause bislang einzig beim 2:2 gegen Hertha BSC Punkte liegen lassen. Dass es Hannover nach dem mageren 0:0 im Hinspiel gelingt, Punkte aus Dortmund zu entführen, ist eher unwahrscheinlich.

Vor dem ungleichen Duell mit dem Ball zaubern durfte der BVB am Mittwoch gemeinsam mit den Harlem Globetrotters. Jungstar Jadon Sancho zeigte angeleitet von den Basketball-Künstlern ebenso sein Können wie Weigl, Christian Pulisic oder Shinji Kagawa. Bei den Distanzwürfen war allerdings noch ein wenig Luft nach oben, unter dem Korb hingegen präsentierten sich die BVB-Stars treffsicher. 

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Dortmund: Bürki - Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Guerreiro - Götze. - Trainer: Favre

Hannover: Esser - Akpoguma, Anton, Wimmer - Korb, Schwegler, Walace (Bakalorz), Albornoz - Müller - Jonathas, Weydandt. - Trainer: Breitenreiter 

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin) 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp


© 2024 Seven.One Entertainment Group