• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

Borussia Dortmund bleibt im Titelrennen - in Bremen gelingt 300. Auswärtssieg

  • Aktualisiert: 11.02.2023
  • 19:32 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Borussia Dortmund bleibt weiter in der Erfolgsspur. Bei Werder Bremen siegte die Mannschaft von Trainer Edin Terzic mit 2:0. 

Mit dem 300. Auswärtssieg seiner Bundesliga-Geschichte hat Vizemeister Borussia Dortmund seine Chancen im Titelrennen gewahrt. Tore des kurz zuvor eingewechselten Jamie Bynoe-Gittens (67.) und des Nationalspielers Julian Brandt (85.) bescherten der Mannschaft von Trainer Edin Terzic einen letztlich verdienten 2:0 (0:0)-Sieg beim Aufsteiger Werder Bremen. Die Norddeutschen kassierten bereits ihre sechste Heimniederlage, behaupteten aber ihre Position im Mittelfeld der Tabelle.

Dabei hatten die Gäste vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion eindeutig den besseren Start. In den ersten 20 Minuten kamen die Hanseaten kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Und Werder-Torhüter Jiri Pavlenka hatte Glück, dass ein Flachschuss von Julian Ryerson (12.) um wenige Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei ging.

Anzeige

Moukoko muss verletzt raus

Ryerson hätte jedoch in der 21. Minute beinahe per Rückgabe ins eigene Tor getroffen, Schlussmann Gregor Kobel war gefordert. Diese Aktion machte den Platzherren Mut, sie agierten nun zielstrebiger nach vorn und wären durch einen Distanzschuss von Mitchell Weiser (23.) beinahe in Führung gegangen.

Die BVB-Offensive hingegen geriet nach einer knappen halben Stunde etwas ins Stocken. Jungstar Youssoufa Moukoko musste nach 29 Minuten wegen Problemen am linken Knie durch Sebastien Haller ersetzt werden. Der Franzose fand aber zunächst kaum eine Bindung zu seinen Mitspielern.

Bayern Bochum Bild Teaser
News

Ohne Probleme: Bayern fertigt Bochum ab

Locker und ohne Probleme hat der FC Bayern München gegen den VfL Bochum seine Tabellenführung behauptet. Der BVB bleibt weiter in der Erfolgsspur.

  • 11.02.2023
  • 19:34 Uhr

Nach dem Seitenwechsel waren die Schwarz-Gelben aber wieder der Führung deutlich näher. In der 46. Minute scheiterte BVB-Kapitän Marco Reus aus kurzer Distanz an Pavlenka. Vier Minuten später war es erneut der Tscheche, der mit einer Glanzparade gegen Jude Bellingham rettete.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Brandt macht den Deckel drauf

Aber diese schwarz-gelbe Sturm- und Drangphase hielt nicht lange an. Es entwickelte sich ein begeisternder Schlagabtausch, in dem auf beiden Seiten jederzeit ein Treffer fallen konnte. Werder-Coach Ole Werner wollte unbedingt drei Punkte und trieb sein Team immer wieder nach vorn. Auch nach dem Treffer von Bynoe-Gittens.

Aber auch Werners Kollege Terzic setzte nach der Führung weiter voll auf Angriff. Uns so blieb die rassige Partie spannend bis kurz vor Schluss.


© 2024 Seven.One Entertainment Group