• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Kader-Planung sei kein Problem

FC Bayern - Felix Magath: Julian Nagelsmann hat FCB "nicht gut genug geführt"

  • Aktualisiert: 03.05.2023
  • 20:34 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Felix Magath übt deutliche Kritik an Julian Nagelsmann. Dieser habe seine Bayern-Mannschaft nach der WM-Pause nicht gut genug geführt, so Magath. Außerdem habe Nagelsmann sich selbst überschätzt.

Auch sechs Wochen nach der Entlassung von Ex-Trainer Julian Nagelsmann sieht Felix Magath den 35-Jährigen als Hauptschuldigen für die wackeligen Leistungen beim FC Bayern.

"Der FC Bayern hat nach der WM-Pause in den ersten Wochen des Jahres 2023 zehn Punkte auf Dortmund verloren. Das ist nicht unter Thomas Tuchel passiert," sagte Magath im Gespräch mit der "Sport Bild". 

Magath weiter: "Für mich ist die Mannschaft nicht gut genug geführt worden und sie war nach der WM - von außen betrachtet - nicht mit der nötigen Fitness und Disziplin unterwegs." 

Der auch als "Quälix" bekannte Magath weiß, wovon er spricht. Zwischen 2004 und 2006 führte er die Bayern zwei Mal zum Double. Außerdem gewann der von ihm trainierte VfL Wolfsburg 2009 vor allem durch überragende Spritzigkeit und Fitness überraschend die Deutsche Meisterschaft.

Anzeige
Neuer pocht auf baldige Rückkehr
News

Neuer optimistisch: "Die Reha läuft sehr gut"

Bayern Münchens Kapitän Manuel Neuer hofft nach seiner schweren Beinverletzung auf eine baldige Rückkehr ins Training.

  • 03.05.2023
  • 16:45 Uhr

Indirektes Magath-Kompliment an Bayern-Bosse Kahn und Salihamidzic

Nagelsmanns Einstellung sei ein weiterer Grund für sein frühzeitiges Aus beim Rekordmeister, meint Magath: "Er ist jung, er hat scheinbar geglaubt: Hoffenheim, Leipzig und Bayern ist alles eine Liga. Deswegen war die Herangehensweise dem Klub und der Situation nicht angemessen." Thomas Tuchel habe laut Magath dagegen bereits bewiesen, dass er in großen Klubs arbeiten kann.

Die Kader-Zusammenstellung betrachtet Magath durchweg positiv - und nimmt damit indirekt Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Klubboss Oliver Kahn in Schutz. "Wenn der Kader so gut war, um Paris aus der Champions League zu werfen, dann weiß ich nicht, wa­rum er jetzt so schlecht sein soll? Die Gründe müssen woanders liegen", so Magath.

Laut Magath sei Nagelsmann vor allem daran gescheitert, dass er sein Star-Ensemble im Frühjahr nicht "bei Laune halten" konnte.


© 2024 Seven.One Entertainment Group