• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Die Bundesliga live in SAT.1 und auf ran.de

FC Bayern München - Afrika Cup verschoben: Bayern droht Problem mit Sadio Mane

  • Aktualisiert: 04.07.2022
  • 15:50 Uhr
  • ran
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Der Afrika Cup 2023 wird aufgrund der Wetterverhältnisse um ein halbes Jahr verschoben. Für Klubs wie den FC Bayern könnte dies zum Problem werden, weil Spieler wie Neuzugang Sadio Mane unerwartet fehlen könnten.

München - Diese Entscheidung dürfte auch auf den FC Bayern München erhebliche Auswirkungen haben.

Der Afrika Cup 2023 wurde verschoben, den Rekordmeister trifft das vor allem in Person von Neuzugang Sadio Mane. Der 30-Jährige wird mit der senegalesischen Nationalmannschaft aller Voraussicht nach an dem Kontinental-Turnier teilnehmen.

Aber: Anders als bisher erwartet, wird er seinem neuen Arbeitgeber nicht im Sommer 2023, sondern im Winter 2024 fehlen.

Anzeige

Afrika Cup wegen Wetterverhältnissen verschoben

Es ist nicht das erste Mal, dass der Afrika Cup aufgrund der Wetterverhältnisse verschoben wird. Weil es in der Elfenbeinküste im Sommer häufig zu heftigen Regenfällen kommt, wird das Turnier in den Winter verschoben.

"Wir wollen nicht das Risiko eingehen, ein Turnier in einer Sintflut abzuhalten. Das wäre nicht gut für den afrikanischen Fußball und dessen Image", wird Patrice Motsepe, Präsident des afrikanischen Fußballverbandes, zitiert.

Für europäische Vereine bedeutet eine Verschiebung des Afrika Cup in der Regel vor allem eines: Inmitten einer laufenden Saison müssen Spieler an die Nationalmannschaften abgetreten werden. Den Bayern blüht dieses ärgerliche Problem nun auch mit ihren neuen Top-Star.

Noch im vergangenen Winter hatte Mane das prestigeträchtige Turnier mit seiner Nationalelf gewonnen, seinerzeit noch in Diensten des FC Liverpool. Für die Reds eine schwierige Situation, mussten sie neben Mane, doch stets genauso auf dessen ägyptischen Sturm-Partner Mohamed Salah verzichten.

Nagelsmann
News

FC Bayern startet mit Rumpfteam ins Training

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München startet mit einem Rumpfteam in die neue Saison.

  • 04.07.2022
  • 13:19 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Bayern muss auf Mane verzichten

Dazu passend: Zuletzt gab es Spekulationen, dass sich Mane auch deshalb für einen Liverpool-Abgang entschied, weil Trainer Jürgen Klopp den Afrika Cup ironisch als "kleines Turnier" bezeichnet hatte.

Neben Mane wären im Winter 2024 auch noch weitere Bundesliga-Spieler von der Verschiebung betroffen. Bei den Bayern kämen Bouna Sarr (Senegal) und Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun) infrage. Sebastien Haller, der kurz vor einer Unterschrift bei Borussia Dortmund steht, würde zudem für das Gastgeberland Elfenbeinküste antreten.

Der einzige Trost: Anders als die Premier League gibt es in der Bundesliga eine Winterpause, der Ausfall der Spieler wäre also von kürzerer Dauer.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group