• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Bundesliga

FC Bayern München: Mit viel Mentalität in die heiße Phase

  • Aktualisiert: 04.04.2021
  • 07:17 Uhr
  • ran.de / Andreas Reiners
Article Image Media
© 2021 Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern München macht durch den Sieg in Leipzig einen entscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft. Und zeigt: Es geht auch ohne Robert Lewandowski, wenn andere einspringen. Fragt sich nur, ob das für die Champions League reicht.

München/Leipzig - Thomas Müller hat die Arme ausgebreitet, der Blick in Richtung von Leon Goretzka hat etwas von angriffslustiger Bulldogge. 

Müller ist bereit für den Zusammenprall.

Goretzka wiederum bläst die Backen auf und drückt die Brust raus. Der ganze Körper ist angespannt, und im Wissen um die muskulöse Statur des Mittelfeldspielers ist es durchaus mutig, dass "Hänfling" Müller da so leicht unbedarft-irre in den Jubel-Zweikampf geht.

Anzeige

Bild des Spiels

Doch keine Frage: Benötigt man ein Bild zum Wort Mentalität oder zur Definition von "Mia san Mia" - die beiden Bayern-Stars liefern es. Es ist das Bild des 1:0 im Spitzenspiel bei RB Leipzig, das Bild des Spiels und womöglich auch eines der Bilder für den Rest der Saison. Ein mögliches Symbolbild.

Denn in den kommenden Wochen, so lange der verletzte Torjäger Robert Lewandowski verletzt ausfällt, müssen bei den Bayern eben andere in die Bresche springen. 

Unterschiedmacher wie Goretzka und Müller.

Letzterer hatte ja bereits in bekannter Flachwitz-Manier nach "LewanGOALski" dessen Nachfolger "SCOREtzka" angekündigt. Muss man nicht lustig finden, Fakt ist aber: Die Leipziger konnten bereits wenige Tage nach der Erfindung des neuen Torjägernamens schon nicht mehr über den Witz lachen. 

Als Goretzka nach dem Sieg beim ersten und einzigen Verfolger auf den Kalauer angesprochen wurde, zeigte er sich mäßig amüsiert. Er verriet, dass beide das Ganze bereits am Vortag im Mannschaftshotel thematisiert hatten.

Goretzka musste liefern  

"Wahrscheinlich hatte er Langeweile in der Länderspiel-Pause, so ist der Name zustande gekommen. Deshalb musste ich ja auch liefern", sagte Goretzka, der den entscheidenden Treffer in dem Spitzenspiel in der 38. Minute nach Vorlage von Müller mit einem satten Schuss aus zwölf Metern zu Ende orchestrierte.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
FC Bayern gelingt in Leipzig die Vorentscheidung im Meisterrennen

Bayern schlägt Leipzig: Das Topspiel in der Einzelkritik

Den Münchnern gelingt mit dem 1:0-Sieg in Leipzig eine erste kleine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft. Besonders Manuel Neuer und Leon Goretzka zeigen eine gute Partie - ran.de hat die Leistungen der Stars bewertet.

  • Galerie
  • 03.04.2021
  • 20:45 Uhr

Ein Treffer des Willens. Und der Qualität.

"Moral und Mentalität sind einfach hervorragend. Der Sieg war wichtig, um ein Zeichen zu setzen", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick. 

Durch den fünften Bundesliga-Sieg in Serie und das 62. Pflichtspiel in Folge mit einem Bayern-Treffer hat der Rekordmeister sieben Spiele vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung auf Leipzig – und damit durchaus die Möglichkeit, sich ein bisschen mehr auf die Champions League zu konzentrieren. Dass Flick mit den Bayern mit der zweiten Meisterschaft in Folge seinen insgesamt siebten Titel mit dem FCB holen wird, bezweifelt im Grunde niemand mehr.

Denn das Zeichen zeigt: National bleiben die Bayern das Maß der Dinge, auch ohne den Weltfußballer des Jahres. Auch an einem Tag, an dem man etwas kraftlos und nicht ganz so dominant wirkt. Der FCB war eine zeitlang nicht ganz so mutig im Ballbesitz, nicht so entschlossen im Spiel nach vorne.  

Dafür hat der Titelverteidiger dann aus eher wenig sehr viel gemacht. "Denn der FC Bayern hat die Spieler, die den Unterschied machen können", sagte Sky-Experte Lothar Matthäus. 

Ein Sonderlob verdiente sich dabei Müller. "Er spielt eine sensationelle Saison", sagte Flick. "Er ist wichtig, weil er die Mannschaft immer wieder pusht und antreibt."

Paris wartet

Das wird auch nötig sein. Denn am Mittwoch (ab 21 Uhr im Liveticker auf ran.de) wartet im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League das französische Topteam Paris St. Germain. Es kommt also zur Neuauflage des letztjährigen Finales, zur Revanche. Für die Bayern geht es jetzt in die heiße Phase der Saison. Vorerst ohne Lewandowski.

Das Problem: Was für die Liga gut genug ist, könnte für PSG zu wenig sein.

Anzeige
Robert Lewandowski
News

Flick verrät Lewandowskis Comeback-Plan

Möglicherweise fällt Robert Lewandowskis Verletzungspause kürzer aus als zunächst befürchtet.

  • 03.04.2021
  • 21:47 Uhr

Scoretzka alleine wird also nicht reichen. Doch wie Mentalität geht, haben sie ja jetzt als Symbolbild.

Andreas Reiners

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group