• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
DFL-Supercup 2022 live in SAT.1 und im Livestream auf ran.de

FC Bayern München vor Supercup: Nagelsmann lächelt Druck weg - Mane winkt Startelf-Einsatz

  • Aktualisiert: 30.07.2022
  • 13:08 Uhr
  • SID/ Michael Gerhäußer
Article Image Media
© imago
Anzeige

Vor dem DFL-Supercup (am Samstag ab 19:00 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) spricht Julian Nagelsmann, Trainer des FC Bayern München, über Druck von außen, Neuzugang Sadio Mane und sein Verhältnis zu Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

München/Leipzig - Die Warnungen der "unzähligen Experten" lassen Julian Nagelsmann vor dem ersten "Finale" der Saison (der DFL-Supercup am Samstag ab 19:00 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) ziemlich kalt, die Bürde der Millionen-Transfers und die Tatsache, dass nach Robert Lewandowskis Abgang eine neue Zeitrechnung im Angriff des Rekordmeisters beginnt, trägt der Trainer des FC Bayern gelassen.

"Ich weiß gar nicht, wovor mich die unzähligen Experten alle warnen. Irgendwie gibt es wohl apokalyptische Züge. Ein wilder Sturm zieht auf, den ich noch nicht gesehen habe", sagte ein belustigter Nagelsmann am Freitagmittag. Der Druck von außen sei dem Coach "relativ piepegal".

Anzeige

Supercup 2022: Nagelsmann will gegen Leipzig "Statement" setzen

Nagelsmann sagte weiter, angesprochen auf den Druck vor der neuen Saison, er fordere von sich selbst am meisten - so auch vor dem Pflichtspielauftakt im Supercup am Samstag bei Nagelsmanns Ex-Klub, dem Pokalsieger RB Leipzig.

Natürlich soll dort der erste Pokal der Saison geholt werden. Fast noch wichtiger scheint aber, der Konkurrenz gleich zu demonstrieren, dass trotz Lewandowskis Abgangs in Sachen Meisterschaft nichts zu holen ist. 

"Das ist ein wichtiges Spiel, weil es ein Titel ist, aber auch als Statement", sagte Nagelsmann. Leipzig sei "ein hungriger, junger Verein, der versucht, natürlich immer am Status von Bayern München zu kratzen". Folglich sei es wichtig, "ein kleines Statement zu setzen und Stärke zu zeigen".

Bayern-PK vor Supercup

"Reizvoller Titel": Nagelsmann will im Supercup Statement setzen

Der FC Bayern München geht als Meister der vergangenen Bundesliga-Saison als leichter Favorit in den Supercup gegen den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Julian Nagelsmann möchte im ersten Spiel um einen Titel ein Statement setzen.

  • Video
  • 01:18 Min
  • Ab 0

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

FC Bayern: Nagelsmann zufrieden mit Neuzugängen

Gleichzeitig wird es die erste richtige Bewährungsprobe für die Star-Zugänge um Sadio Mane und Matthijs de Ligt. Alle Neuen hätten sich gut eingefügt, berichtete der Trainer.

Von Mane, Neuzugang aus Liverpool, zeigte sich Nagelsmann besonders angetan und stellte ihm nach starker Trainingswoche einen Startelf-Einsatz am Samstag in Aussicht. Es sei schlichtweg zu merken, wie Mane "den Spannungsbogen aufbaut und wie aktiv er im Training ist, wie viel er coacht. Da sieht man, dass er weiß, dass er gebraucht wird, wenn es wichtig wird. Ich bin mir sicher, dass er ein sehr gutes Spiel machen wird."

Womöglich gar auf der Lewandowski-Position im Sturmzentrum - für die vielleicht sogar noch Verstärkung kommen könnte. Laut Nagelsmann halten die Bayern weiter die Augen offen nach einer echten Nummer neun.

Anzeige
Anzeige

FC Bayern: Nagelsmann mit "gutem Verhältnis" zu RB-Geschäftsführer Mintzlaff

Und dann wäre da natürlich noch das Thema Konrad Laimer, das rund um den Supercup viel Raum einnimmt. Bayern verhandelt mit Leipzig über einen Wechsel des 24 Jahre alten Mittelfeldspielers und soll dem Vernehmen nach 23 Millionen Euro plus Boni bieten.

Angesprochen auf die jüngste Kritik des RB-Geschäftsführers Oliver Mintzlaff, der zuletzt angeregt hatte, "dass die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen" sollten, wiegelte Nagelsmann gekonnt ab. Auch nach seinem eigenen Abgang und den Transfers von Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer habe er "ein sehr gutes Verhältnis zum Olli", so Nagelsmann: "Wir telefonieren sehr häufig. Alles in bester Ordnung."

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group