• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball Bundesliga

Hertha BSC macht Multi-Millionen-Deal mit neuem Investor offiziell

  • Aktualisiert: 11.03.2023
  • 15:39 Uhr
  • ran.de / Oliver Jensen
Article Image Media
© imago images/Fotostand
Anzeige

Hertha BSC hat einen neuen Investor. Der soll offenbar noch mehr Anteile übernehmen als der bisherige Anteilseigner Lars Windhorst. Dem Klub blüht ein kurzfristiger Geldsegen, die Fans sind nicht begeistert.

Hertha BSC kann sich auf einen Geldsegen freuen. In einem offiziellen Statement vermeldete der Verein den seit Monaten vorbereiteten Einstieg des neuen Klub-Investors "777 Partners".

"777 Partners" übernimmt alle Anteile an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA, die bisher im Besitz der Peil Investment B.V., einer Tochter der Tennor Holding B.V., waren.

Dem neuen strategischen Partner soll unter Einhaltung von 50+1 und statutenkonform mehr Mitspracherecht eingeräumt werden als es bei dem bisherigen Investor Tennor der Fall war. "777" werden zwei Plätze im Aufsichtsrat und zwei weitere im Beirat der Gesellschaft zugestanden.

Anzeige

Hertha-Fans von Deal nicht begeistert

Der nun zügige Abschluss war für den Verein wichtig, weil die Lizenzierungsunterlagen bei der DFL am 15. März eingehen müssen. 

Laut einem "kicker"-Bericht sollen mit Vertragsabschluss 35 Millionen Euro, und somit die erste von drei Tranchen, fließen. Als Gesamtinvest-Volumen sind offenbar 100 Millionen Euro vorgesehen.

Bei den Hertha-Fans kam der neue Partner derweil nicht allzu gut an. Im Rahmen des Bundesligaspiels gegen Mainz 05 zeigten die Fans in der Kurve ein Spruchband mit der Aufschrift: "Kontrollverlust fürs schnell Geld - 50+1 nur noch auf dem Papier?!"


© 2024 Seven.One Entertainment Group