• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Kovac: "Der 18. Spieltag bringt noch keine Vorentscheidung"

  • Aktualisiert: 16.01.2019
  • 15:17 Uhr
  • SID
Article Image Media
© PIXATHLONPIXATHLONSID
Anzeige

Bayern München geht mit einer klaren Zielsetzung in das erste Spiel der Rückrunde der Fußball-Bundesliga am Freitag bei der TSG Hoffenheim.

München - Bayern München geht mit einer klaren Zielsetzung in das erste Spiel der Rückrunde der Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport, ZDF) bei der TSG Hoffenheim. "Wir brauchen ein gutes Ergebnis, wir müssen und wollen sechs Punkte aufholen, deswegen ist das Spiel in Hoffenheim sehr wichtig", sagte Trainer Niko Kovac am Mittwoch. Zugleich betonte er: "Der 18. Spieltag wird keine Vorentscheidung bringen."

Erfreut ist Kovac darüber, dass Kingsley Coman wieder zur Verfügung steht. Dessen monatelanger Ausfall in der Vorrunde habe "uns sehr getroffen", sagte der Trainer, zudem behauptete er: Hätte der Franzose durchgehend zur Verfügung gestanden, "hätten wir nicht sechs Punkte weniger, sondern vielleicht sogar Vorsprung". Die Münchner sind erster Verfolger von Tabellenführer Borussia Dortmund.

Hoffnungen auf Einsätze kann sich in der Rückrunde der junge Kanadier Alphonso Davies machen. Der Winterneuzugang sei schon sehr viel weiter als etwa die Spieler der zweiten Mannschaft, "wenn er umsetzt, was wir im Training sehen, dann wird er viele, viele Spiele machen", sagte Kovac. Grundsätzlich gelte: "Jeder muss sich empfehlen im Training, keiner darf die Flügel hängen lasen."

Offensichtlich entschieden hat sich Kovac bei der Wahl seiner beiden Innenverteidiger. "Es wird immer klarer", sagte er in dem Wissen: "Derjenige, den ich draußen lasse, wird es nicht verstehen." Niklas Süle dürfte erste Wahl sein, um den zweiten Platz streiten sich Jerome Boateng und Mats Hummels.

Anzeige
Wechsel ins Schauspielleben? Hoeneß (l) und Beckenbauer
News

Regisseur würde Hoeneß und Beckenbauer besetzen

Film- und Theaterregisseur Leander Haußmann würde in seinen Stücken Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer besetzen. Das äußerte er gegenüber der Zeit.

  • 16.01.2019
  • 12:19 Uhr

Verzichten muss Kovac auf die angeschlagenen oder verletzten Franck Ribery und Arjen Robben sowie Corentin Tolisso. Ribery und Robben seien "noch keine Alternative", sagte er, Tolisso ist nach Kreuzbandriss noch im Aufbautraining.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp


© 2024 Seven.One Entertainment Group