• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop
Anzeige
Anzeige
Fußball

"Wochen der Wahrheit": Heidenheim muss "Konto auffüllen"

Article Image Media
© AFP/SID/RONNY HARTMANN
Anzeige

Der 1. FC Heidenheim befindet sich nach Angaben von Frank Schmidt mittendrin in den "Wochen der Wahrheit", und so hat der Trainer vor dem Duell mit Mit-Aufsteiger Darmstadt 98 auch einen klaren Auftrag an seine Mannschaft formuliert. "Es geht darum zu punkten, wir müssen unser Konto auffüllen", sagte der Coach vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

"Aber", gab Schmidt zu bedenken, "das ist in der Bundesliga extrem schwer. Daher erwarte ich, dass wir leidenschaftlichen Fußball spielen und den Druck aufbauen, den wir brauchen, um Spiele zu gewinnen - bedingungslos, ohne Ausreden." Diese Anforderungen stelle er "auch an mich selbst", betonte Schmidt.

Fraglich ist der Einsatz von Lennard Maloney (Knöchel). "Ich werde ihn nur spielen lassen, wenn er 100 Prozent fit ist und auch das Signal gibt", sagte Schmidt. Eren Dinkci werde nach seiner Gelbsperre wieder spielen, Marnon Busch habe sich krank abgemeldet.

Darmstadt mit seinem Kumpel Torsten Lieberknecht, den Schmidt seit gemeinsamen Tagen in der U15-Nationalmannschaft kennt und schätzt, erwartet der Coach "taktisch sehr variabel, von der Grundordnung, aber auch vom Positionsspiel her".

Schmidt sieht "viele Parallelen" zwischen den Außenseiter-Klubs. "Beide Mannschaften versuchen, mit viel Intensität und Leidenschaft Punkte zu holen." Diese Qualitäten würden angesichts der witterungsbedingt schwierigen Platzverhältnisse umso mehr gefragt sein, glaubt der 49-Jährige.


© 2024 Seven.One Entertainment Group