• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
"Kindisch und unangemessen"

Stewardess beleidigt: Schalke-Profi Matondo sorgt für Eklat im Flugzeug

  • Aktualisiert: 30.05.2019
  • 18:51 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Eigentlich soll Schalke-Profi Rabbi Matondo nur von der walisischen Nationalmannschaft Heim reisen. Auf dem Rückflug sorgt er aber für Ärger und wird am Flughafen von der Polizei aus der Maschine eskortiert.

München/Bristol - Schalke-Profi Rabbi Matondo hat auf einem Flug für Ärger gesorgt. Laut einem Bericht der "Daily Mail" hat sich der 18-Jährige im Flugzeug daneben benommen und wurde nach der Landung in Bristol von drei Polizisten aus der Maschine eskortiert. Der Flügelspieler soll sich kategorisch geweigert haben seinen Sicherheitsgurt anzulegen und daraufhin eine Stewardess als "Schlampe" beschimpft haben. Danach sei ein Streit mit der gesamten Crew ausgebrochen.

Anzeige
So viel zahlten die Vereine 2017-18 an Berater

So viel zahlten die Vereine in der Saison 2017/18 an Berater

Unmittelbar nach Abschluss der Saison 2018/19 hat die DFL einige Finanz-Kennzahlen aus der Spielzeit 2017/18 veröffentlicht. So sind nun auch die Berater-Honorare aus der vorletzten Bundesliga-Spielzeit bekannt. ran.de zeigt sie.

  • Galerie
  • 30.05.2019
  • 14:28 Uhr

Aufgrund von Matondos Fehlverhalten mussten die anderen Passagiere nach der Landung mehrere Minuten warten, bis der Profi Fußballer die Maschine verlassen hatte. "Er hat vor seinen Freunden angegeben und sich geweigert seinen Gurt anzulegen. Später hat er die Stewardess aus dem Nichts als 'Schlampe' beleidigt und als ihr Boss kam, hat er den einfach ignoriert. Er sollte sein Passport abgeben, sodass die Crew seine Personalien aufnehmen konnte. Er wollte einfach nicht kooperieren - bis dann die Polizei kam. Sein Verhalten war kindisch und unangemessen", berichtet ein Augenzeuge.

Schalke schweigt bisher

Matondo war auf dem Rückweg von der walisischen Nationalmannschaft. "Der walisische Fußballverband ist sich der Beschwerden, die am Flughafen Bristol über ein Mitglied der Nationalmannschaft gemacht wurden, bewusst. Die Angelegenheit wurde schnell gelöst und der Verband wird den Vorfall zu diesem Zeitpunkt nicht weiter kommentieren", gab ein Sprecher bekannt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Alexander Nübel nimmt sich Zeit bei der Zukunftsplanung
News

Nübel lässt Zukunft weiter offen

Torhüter Alexander Nübel hat seine Zukunft beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 erneut offen gelassen.

  • 29.05.2019
  • 10:57 Uhr

Schalke hat sich zu dem Eklat bisher noch nicht geäußert. Matondo war im Januar 2019 von Manchester City zu den "Königsblauen" gewechselt. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison absolvierte er sieben Einsätze.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp


© 2024 Seven.One Entertainment Group