• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop

Champions League 2023/24: Diese Teams stehen sicher im Achtelfinale

<strong>Diese Teams haben das Champions-League-Achtelfinale sicher</strong><br>32 Teams sind zum Start der Gruppenphase der Champions League angetreten, nur die Hälfte erreicht das Achtelfinale. Welche Teams sind bereits sicher dabei? Spoiler: Einem Team gelang Historisches.&nbsp;(Stand: 29. November 2023)
Diese Teams haben das Champions-League-Achtelfinale sicher
32 Teams sind zum Start der Gruppenphase der Champions League angetreten, nur die Hälfte erreicht das Achtelfinale. Welche Teams sind bereits sicher dabei? Spoiler: Einem Team gelang Historisches. (Stand: 29. November 2023)
© PA Images
<strong>Gruppe A: FC Bayern München</strong><br>Der FC Bayern hat bereits nach vier von sechs Spieltagen sein Achtelfinalticket gelöst und dabei sogar direkt auch den Gruppensieg perfekt gemacht.
Gruppe A: FC Bayern München
Der FC Bayern hat bereits nach vier von sechs Spieltagen sein Achtelfinalticket gelöst und dabei sogar direkt auch den Gruppensieg perfekt gemacht.
© Avanti
<strong>Gruppe A: FC Kopenhagen</strong><br>Die Dänen lösten am letzten Spieltag ihr Ticket für das Achtelfinale der Königsklasse und ließen damit Galatasaray und Manchester United hinter sich.
Gruppe A: FC Kopenhagen
Die Dänen lösten am letzten Spieltag ihr Ticket für das Achtelfinale der Königsklasse und ließen damit Galatasaray und Manchester United hinter sich.
© Bildbyran
<strong>Gruppe B: FC Arsenal</strong><br>Die "Gunners" haben am fünften Spieltag den Deckel draufgemacht, und das sehr eindrucksvoll. Nach einem 6:0 gegen Lens ist auch der Gruppensieg sicher.
Gruppe B: FC Arsenal
Die "Gunners" haben am fünften Spieltag den Deckel draufgemacht, und das sehr eindrucksvoll. Nach einem 6:0 gegen Lens ist auch der Gruppensieg sicher.
© IMAGO/Sportsphoto
<strong>Gruppe B: PSV Eindhoven</strong><br>Auch die PSV Eindhoven steht im Achtelfinale. Gelöst wurde das Ticket am 5. Spieltag durch ein 3:2 beim FC Sevilla, wodurch die Niederländer den direkten Vergleich für sich entschieden haben und nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden können.
Gruppe B: PSV Eindhoven
Auch die PSV Eindhoven steht im Achtelfinale. Gelöst wurde das Ticket am 5. Spieltag durch ein 3:2 beim FC Sevilla, wodurch die Niederländer den direkten Vergleich für sich entschieden haben und nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden können.
© IMAGO/Gonzales Photo
<strong>Gruppe C: Real Madrid</strong><br>Der Champions-League-Rekordsieger ließ frühzeitig keine Fragen offen und stand bereits nach vier Spieltagen als Achtelfinalist fest. Die Spanier gehen als Gruppensieger in die Runde der letzten 16.
Gruppe C: Real Madrid
Der Champions-League-Rekordsieger ließ frühzeitig keine Fragen offen und stand bereits nach vier Spieltagen als Achtelfinalist fest. Die Spanier gehen als Gruppensieger in die Runde der letzten 16.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe C: SSC Neapel</strong><br>Napoli folgt auf Real Madrid. Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Sporting Braga erhöhen die Italiener ihr Konto auf zehn Punkte und ziehen somit ins Achtelfinale ein.
Gruppe C: SSC Neapel
Napoli folgt auf Real Madrid. Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Sporting Braga erhöhen die Italiener ihr Konto auf zehn Punkte und ziehen somit ins Achtelfinale ein.
© ZUMA Wire
<strong>Gruppe D: Real Sociedad San Sebastian</strong><br>Historischer Coup für die Basken. Real Sociedad kehrte nach neun Jahren Abwesenheit in die "Königsklasse" zurück und zeigte keinerlei Anpassungsprobleme. Schon zwei Spieltage vor Schluss war der Einzug in die K.o.-Runde besiegelt. Das gelang dem Klub zuletzt vor exakt 20 Jahren in der Saison 2003/04.
Gruppe D: Real Sociedad San Sebastian
Historischer Coup für die Basken. Real Sociedad kehrte nach neun Jahren Abwesenheit in die "Königsklasse" zurück und zeigte keinerlei Anpassungsprobleme. Schon zwei Spieltage vor Schluss war der Einzug in die K.o.-Runde besiegelt. Das gelang dem Klub zuletzt vor exakt 20 Jahren in der Saison 2003/04.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe D: Inter Mailand</strong><br>Ebenfalls bereits nach dem 4. Spieltag qualifiziert ist Vorjahresfinalist Inter Mailand. Auch die "Nerazzurri" hatten mit der Konkurrenz in Gruppe D keine großen Probleme und stürmten ins Achtelfinale. Als Zweiter hinter San Sebastian könnte allerdings im Achtelfinale ein Brocken auf die Italiener warten.
Gruppe D: Inter Mailand
Ebenfalls bereits nach dem 4. Spieltag qualifiziert ist Vorjahresfinalist Inter Mailand. Auch die "Nerazzurri" hatten mit der Konkurrenz in Gruppe D keine großen Probleme und stürmten ins Achtelfinale. Als Zweiter hinter San Sebastian könnte allerdings im Achtelfinale ein Brocken auf die Italiener warten.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe E: Atletico Madrid</strong><br>Im vergangenen Jahr schied Atletico bereits in der Gruppenphase aus und wurde hinter Bayer Leverkusen sogar Gruppenletzter. Diese Schmach machten die "Rojiblancos" wett und sorgten schon am fünften Spieltag für klare Verhältnisse.
Gruppe E: Atletico Madrid
Im vergangenen Jahr schied Atletico bereits in der Gruppenphase aus und wurde hinter Bayer Leverkusen sogar Gruppenletzter. Diese Schmach machten die "Rojiblancos" wett und sorgten schon am fünften Spieltag für klare Verhältnisse.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe E: Lazio Rom<br></strong>Ebenso darf sich Lazio in den elitären Kreis der 16 besten Mannschaften Europas einreihen. Auch vor drei Jahren, als die Hauptstädter letztmals an der Champions League teilgenommen hatten, ging es ins Achtelfinale. Damals war übrigens gegen den FC Bayern Endstation.
Gruppe E: Lazio Rom
Ebenso darf sich Lazio in den elitären Kreis der 16 besten Mannschaften Europas einreihen. Auch vor drei Jahren, als die Hauptstädter letztmals an der Champions League teilgenommen hatten, ging es ins Achtelfinale. Damals war übrigens gegen den FC Bayern Endstation.
© sportphoto24
<strong>Gruppe F: Borussia Dortmund</strong><br>Nach der Auslosung galt die Gruppe F als die schwierigste Gruppe der diesjährigen Champions-League-Saison, doch der BVB meisterte diese Hürde. Durch einen 3:1-Auswärtssieg bei der AC Mailand wurde das Achtelfinale vorzeitig gebucht. Gegen PSG geht es nun um den Gruppensieg.
Gruppe F: Borussia Dortmund
Nach der Auslosung galt die Gruppe F als die schwierigste Gruppe der diesjährigen Champions-League-Saison, doch der BVB meisterte diese Hürde. Durch einen 3:1-Auswärtssieg bei der AC Mailand wurde das Achtelfinale vorzeitig gebucht. Gegen PSG geht es nun um den Gruppensieg.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe G: Manchester City</strong><br>Im Stile eines Champions meisterte der Titelverteidiger die Gruppenphase und ließ keinen Zweifel daran, auch dieses Jahr um den Henkelpott mitspielen zu wollen.
Gruppe G: Manchester City
Im Stile eines Champions meisterte der Titelverteidiger die Gruppenphase und ließ keinen Zweifel daran, auch dieses Jahr um den Henkelpott mitspielen zu wollen.
© 2023 Getty Images
<strong>Gruppe G: RB Leipzig</strong><br>In den direkten Duellen gegen Manchester City ging RB zweimal leer aus, doch das Achtelfinale stand schon nach vier Spieltagen fest.
Gruppe G: RB Leipzig
In den direkten Duellen gegen Manchester City ging RB zweimal leer aus, doch das Achtelfinale stand schon nach vier Spieltagen fest.
© PA Images
<strong>Gruppe H: FC Barcelona</strong><br>Zweimal in Folge scheiterte Barca in der Gruppenphase, dieses Trauma wurde besiegt. Nicht immer glanzvoll, aber am Ende souverän zogen die Katalanen ins Achtelfinale ein.
Gruppe H: FC Barcelona
Zweimal in Folge scheiterte Barca in der Gruppenphase, dieses Trauma wurde besiegt. Nicht immer glanzvoll, aber am Ende souverän zogen die Katalanen ins Achtelfinale ein.
© 2023 Getty Images
<strong>Wer muss noch zittern?</strong><br>Einige große Namen sind jedoch noch fraglich. Paris Saint-Germain muss am letzten Spieltag in Dortmund wohl gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen. In Gruppe H machen der FC Porto und Schachtar Donezk das zweite Ticket im direkten Duell unter sich aus.
Wer muss noch zittern?
Einige große Namen sind jedoch noch fraglich. Paris Saint-Germain muss am letzten Spieltag in Dortmund wohl gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen. In Gruppe H machen der FC Porto und Schachtar Donezk das zweite Ticket im direkten Duell unter sich aus.
© PanoramiC
<strong>Diese Teams haben das Champions-League-Achtelfinale sicher</strong><br>32 Teams sind zum Start der Gruppenphase der Champions League angetreten, nur die Hälfte erreicht das Achtelfinale. Welche Teams sind bereits sicher dabei? Spoiler: Einem Team gelang Historisches.&nbsp;(Stand: 29. November 2023)
<strong>Gruppe A: FC Bayern München</strong><br>Der FC Bayern hat bereits nach vier von sechs Spieltagen sein Achtelfinalticket gelöst und dabei sogar direkt auch den Gruppensieg perfekt gemacht.
<strong>Gruppe A: FC Kopenhagen</strong><br>Die Dänen lösten am letzten Spieltag ihr Ticket für das Achtelfinale der Königsklasse und ließen damit Galatasaray und Manchester United hinter sich.
<strong>Gruppe B: FC Arsenal</strong><br>Die "Gunners" haben am fünften Spieltag den Deckel draufgemacht, und das sehr eindrucksvoll. Nach einem 6:0 gegen Lens ist auch der Gruppensieg sicher.
<strong>Gruppe B: PSV Eindhoven</strong><br>Auch die PSV Eindhoven steht im Achtelfinale. Gelöst wurde das Ticket am 5. Spieltag durch ein 3:2 beim FC Sevilla, wodurch die Niederländer den direkten Vergleich für sich entschieden haben und nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden können.
<strong>Gruppe C: Real Madrid</strong><br>Der Champions-League-Rekordsieger ließ frühzeitig keine Fragen offen und stand bereits nach vier Spieltagen als Achtelfinalist fest. Die Spanier gehen als Gruppensieger in die Runde der letzten 16.
<strong>Gruppe C: SSC Neapel</strong><br>Napoli folgt auf Real Madrid. Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Sporting Braga erhöhen die Italiener ihr Konto auf zehn Punkte und ziehen somit ins Achtelfinale ein.
<strong>Gruppe D: Real Sociedad San Sebastian</strong><br>Historischer Coup für die Basken. Real Sociedad kehrte nach neun Jahren Abwesenheit in die "Königsklasse" zurück und zeigte keinerlei Anpassungsprobleme. Schon zwei Spieltage vor Schluss war der Einzug in die K.o.-Runde besiegelt. Das gelang dem Klub zuletzt vor exakt 20 Jahren in der Saison 2003/04.
<strong>Gruppe D: Inter Mailand</strong><br>Ebenfalls bereits nach dem 4. Spieltag qualifiziert ist Vorjahresfinalist Inter Mailand. Auch die "Nerazzurri" hatten mit der Konkurrenz in Gruppe D keine großen Probleme und stürmten ins Achtelfinale. Als Zweiter hinter San Sebastian könnte allerdings im Achtelfinale ein Brocken auf die Italiener warten.
<strong>Gruppe E: Atletico Madrid</strong><br>Im vergangenen Jahr schied Atletico bereits in der Gruppenphase aus und wurde hinter Bayer Leverkusen sogar Gruppenletzter. Diese Schmach machten die "Rojiblancos" wett und sorgten schon am fünften Spieltag für klare Verhältnisse.
<strong>Gruppe E: Lazio Rom<br></strong>Ebenso darf sich Lazio in den elitären Kreis der 16 besten Mannschaften Europas einreihen. Auch vor drei Jahren, als die Hauptstädter letztmals an der Champions League teilgenommen hatten, ging es ins Achtelfinale. Damals war übrigens gegen den FC Bayern Endstation.
<strong>Gruppe F: Borussia Dortmund</strong><br>Nach der Auslosung galt die Gruppe F als die schwierigste Gruppe der diesjährigen Champions-League-Saison, doch der BVB meisterte diese Hürde. Durch einen 3:1-Auswärtssieg bei der AC Mailand wurde das Achtelfinale vorzeitig gebucht. Gegen PSG geht es nun um den Gruppensieg.
<strong>Gruppe G: Manchester City</strong><br>Im Stile eines Champions meisterte der Titelverteidiger die Gruppenphase und ließ keinen Zweifel daran, auch dieses Jahr um den Henkelpott mitspielen zu wollen.
<strong>Gruppe G: RB Leipzig</strong><br>In den direkten Duellen gegen Manchester City ging RB zweimal leer aus, doch das Achtelfinale stand schon nach vier Spieltagen fest.
<strong>Gruppe H: FC Barcelona</strong><br>Zweimal in Folge scheiterte Barca in der Gruppenphase, dieses Trauma wurde besiegt. Nicht immer glanzvoll, aber am Ende souverän zogen die Katalanen ins Achtelfinale ein.
<strong>Wer muss noch zittern?</strong><br>Einige große Namen sind jedoch noch fraglich. Paris Saint-Germain muss am letzten Spieltag in Dortmund wohl gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen. In Gruppe H machen der FC Porto und Schachtar Donezk das zweite Ticket im direkten Duell unter sich aus.
Aktuelle Fußball-Themen
Pepe neu auf Platz 1! Die ältesten Torschützen der Champions League

Ewiger Pepe! Älteste Torschützen der Königsklasse

  • Galerie
  • 21.02.2024
  • 16:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group