• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

FC Bayern München - Iran, Katar, Neapel: Die Protest-Banner der Fans gegen PSG


                <strong>Vielfältiger Protest: Bayern-Fans beziehen gegen PSG mit Bannern Stellung</strong><br>
                Die Fans des FC Bayern München haben beim 1:0-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League nicht nur für Stimmung in der Allianz Arena gesorgt. Zudem gab es vom Anhang des Rekordmeisters auch vielfältigen Protest bzw. Solidarität in Form von unterschiedlichen Bannern.
Vielfältiger Protest: Bayern-Fans beziehen gegen PSG mit Bannern Stellung
Die Fans des FC Bayern München haben beim 1:0-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League nicht nur für Stimmung in der Allianz Arena gesorgt. Zudem gab es vom Anhang des Rekordmeisters auch vielfältigen Protest bzw. Solidarität in Form von unterschiedlichen Bannern.
© IMAGO/Matthias Koch

                <strong>"Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar"</strong><br>
                "Wir haben es am Mittwoch mit einem Verein zu tun, wo Geld keine Rolle spielt. Die können alles kaufen - und verlieren gegen uns", stichelte Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Vorfeld des Rückspiels gegen den Kontrahenten Paris St. Germain bei einer Veranstaltung der "Abendzeitung". Dies griffen die Fans der Münchner auf. "Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar", hieß es auf einem Banner in französischer Sprache, das ein Konterfei von Metzgersohn Hoeneß zeigt. Ob das auch ein Wink ist auf die immer noch existierende Sponsoring-Zusammenarbeit der Bayern mit Qatar Airways, die von vielen Fans sehr kritisch gesehen wird? 
"Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar"
"Wir haben es am Mittwoch mit einem Verein zu tun, wo Geld keine Rolle spielt. Die können alles kaufen - und verlieren gegen uns", stichelte Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Vorfeld des Rückspiels gegen den Kontrahenten Paris St. Germain bei einer Veranstaltung der "Abendzeitung". Dies griffen die Fans der Münchner auf. "Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar", hieß es auf einem Banner in französischer Sprache, das ein Konterfei von Metzgersohn Hoeneß zeigt. Ob das auch ein Wink ist auf die immer noch existierende Sponsoring-Zusammenarbeit der Bayern mit Qatar Airways, die von vielen Fans sehr kritisch gesehen wird? 
© IMAGO/Ulmer/Teamfoto

                <strong>"Feminismus heißt Widerstand"</strong><br>
                Das Spiel gegen PSG fand am Weltfrauentag statt, entsprechend solidarisierten sich die Fans des FC Bayern mit der feministischen Bewegung. "Feminismus ist Widerstand", war auf einem Banner zu lesen. 
"Feminismus heißt Widerstand"
Das Spiel gegen PSG fand am Weltfrauentag statt, entsprechend solidarisierten sich die Fans des FC Bayern mit der feministischen Bewegung. "Feminismus ist Widerstand", war auf einem Banner zu lesen. 
© IMAGO/Eibner

                <strong>Solidarität mit den Frauen im Iran</strong><br>
                Anlässlich des Weltfrauentages ging die Solidarität der FCB-Anhänger auch in den Iran, wo die Bevölkerung - insbesondere tausende mutige Frauen - gegen das Regime aufbegehren und es seit Monaten zu Protesten kommt. "One Solution - Feminist Revolution" ("Eine Lösung - feministische Revolution") stand auf einem Banner, welches die Bayern-Fans gegen PSG präsentierten, darunter noch "Jin, Jiyan, Azadî" ("Frauen, Leben, Freiheit"). 
Solidarität mit den Frauen im Iran
Anlässlich des Weltfrauentages ging die Solidarität der FCB-Anhänger auch in den Iran, wo die Bevölkerung - insbesondere tausende mutige Frauen - gegen das Regime aufbegehren und es seit Monaten zu Protesten kommt. "One Solution - Feminist Revolution" ("Eine Lösung - feministische Revolution") stand auf einem Banner, welches die Bayern-Fans gegen PSG präsentierten, darunter noch "Jin, Jiyan, Azadî" ("Frauen, Leben, Freiheit"). 
© IMAGO/Matthias Koch

                <strong>In Neapel ausgesperrt? Support für Eintracht-Fans</strong><br>
                Mit einem weiteren Transpart zeigten sich die Münchner solidarisch mit den Fans von Eintracht Frankfurt. Die Anhänger der Hessen könnten nach jetzigem Stand bei ihrem Achtelfinal-Rückspiel bei der SSC Neapel keinen Zutritt ins Stadion bekommen. "No To Bans Of Fans" ("Nein zum Fanverbot") lautete daher der Protest der FCB-Ultras gegen die mögliche Maßnahme des italienischen Innenministeriums, der die Eintracht-Fans aussperren möchte.
In Neapel ausgesperrt? Support für Eintracht-Fans
Mit einem weiteren Transpart zeigten sich die Münchner solidarisch mit den Fans von Eintracht Frankfurt. Die Anhänger der Hessen könnten nach jetzigem Stand bei ihrem Achtelfinal-Rückspiel bei der SSC Neapel keinen Zutritt ins Stadion bekommen. "No To Bans Of Fans" ("Nein zum Fanverbot") lautete daher der Protest der FCB-Ultras gegen die mögliche Maßnahme des italienischen Innenministeriums, der die Eintracht-Fans aussperren möchte.
© IMAGO/Matthias Koch

                <strong>Vielfältiger Protest: Bayern-Fans beziehen gegen PSG mit Bannern Stellung</strong><br>
                Die Fans des FC Bayern München haben beim 1:0-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League nicht nur für Stimmung in der Allianz Arena gesorgt. Zudem gab es vom Anhang des Rekordmeisters auch vielfältigen Protest bzw. Solidarität in Form von unterschiedlichen Bannern.

                <strong>"Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar"</strong><br>
                "Wir haben es am Mittwoch mit einem Verein zu tun, wo Geld keine Rolle spielt. Die können alles kaufen - und verlieren gegen uns", stichelte Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Vorfeld des Rückspiels gegen den Kontrahenten Paris St. Germain bei einer Veranstaltung der "Abendzeitung". Dies griffen die Fans der Münchner auf. "Unser Metzger schlachtet den langen Arm von Katar", hieß es auf einem Banner in französischer Sprache, das ein Konterfei von Metzgersohn Hoeneß zeigt. Ob das auch ein Wink ist auf die immer noch existierende Sponsoring-Zusammenarbeit der Bayern mit Qatar Airways, die von vielen Fans sehr kritisch gesehen wird? 

                <strong>"Feminismus heißt Widerstand"</strong><br>
                Das Spiel gegen PSG fand am Weltfrauentag statt, entsprechend solidarisierten sich die Fans des FC Bayern mit der feministischen Bewegung. "Feminismus ist Widerstand", war auf einem Banner zu lesen. 

                <strong>Solidarität mit den Frauen im Iran</strong><br>
                Anlässlich des Weltfrauentages ging die Solidarität der FCB-Anhänger auch in den Iran, wo die Bevölkerung - insbesondere tausende mutige Frauen - gegen das Regime aufbegehren und es seit Monaten zu Protesten kommt. "One Solution - Feminist Revolution" ("Eine Lösung - feministische Revolution") stand auf einem Banner, welches die Bayern-Fans gegen PSG präsentierten, darunter noch "Jin, Jiyan, Azadî" ("Frauen, Leben, Freiheit"). 

                <strong>In Neapel ausgesperrt? Support für Eintracht-Fans</strong><br>
                Mit einem weiteren Transpart zeigten sich die Münchner solidarisch mit den Fans von Eintracht Frankfurt. Die Anhänger der Hessen könnten nach jetzigem Stand bei ihrem Achtelfinal-Rückspiel bei der SSC Neapel keinen Zutritt ins Stadion bekommen. "No To Bans Of Fans" ("Nein zum Fanverbot") lautete daher der Protest der FCB-Ultras gegen die mögliche Maßnahme des italienischen Innenministeriums, der die Eintracht-Fans aussperren möchte.

© 2024 Seven.One Entertainment Group