• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Champions League: Auslosung in Nyon

Champions League: Die Paarungen des Viertelfinals

  • Aktualisiert: 18.03.2016
  • 13:24 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Getty
Anzeige

Das Viertelfinale der Champions League ist ausgelost. Während der VfL Wolfburg gegen Real Madrid antreten muss, erwartet der FC Bayern Benfica Lissabon.

Nyon/München - Losglück für Bayern, Hammerlos für Wolfsburg: Während für die Rekordmeister aus München der Weg zum Triple über Benfica Lissabon führt, treffen die Wölfe bei ihrer ersten Viertelfinal-Teilnahme in der Champions League auf Rekordsieger Real Madrid mit Weltmeister Toni Kroos in seinen Reihen. Das befürchtete deutsche Duell in der Runde der letzten Acht kam bei der Auslosung in der UEFA-Zentrale in Nyon aus Sicht der beiden Bundesligisten, die beide zunächst Heimrecht haben, glücklicherweise nicht zustande.

Den Bayern-Vertretern huschte ein Lächeln übers Gesicht, als Losfee Gianluca Zambrotta, italienischer Weltmeister von 2006, die Kugel mit dem vermeintlich leichtesten Gegner Benfica aus der Schale fischte. Dagegen war die Miene von Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs wie versteinert, als gleich zu Beginn Real dem deutschen Pokalsieger zugelost wurde.

Anzeige
Xabi Alonso äußerte sich zum Los der Bayern
News

Champions League: Stimmen zur Viertelfinal-Auslosung

Stimmen zur Auslosung des Champions-League-Viertelfinals

  • 18.03.2016
  • 13:22 Uhr

Allofs: "Das ist absolut in Ordnung"

"Das ist absolut in Ordnung. Wir wollten nicht gegen die Bayern spielen, das ist gut. Real ist natürlich in den beiden Spielen gegen uns Favorit. Real ist schon überragend besetzt. Aber das ist ein super Spiel für unsere Zuschauer", sagte Allofs wenig später aber schon wieder ganz entspannt und gut gelaunt bei Sky mit Blick auf die beiden Duelle am 6. April zu Hause und sechs Tage später bei den Königlichen.

Auch bei Trainer Dieter Hecking überwog die Vorfreude auf das Treffen mit seinem prominenten Kollegen Zinedine Zidane: "Das ist ein Superlos. Natürlich ist Real der Favorit, aber eine Außenseiterchance hat man immer."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Alonso: "Wir müssen zufrieden sein"

Hochzufrieden waren die Bayern, wenngleich alle Beteiligten direkt vor Überheblichkeit warnten. "Wir müssen zufrieden sein, aber auch Respekt vor Benfica haben. Sie sind immerhin Tabellenführer in Portugal", sagte Bayerns Mittelfeldspieler Xabi Alonso. "Das ist ein gutes Los für uns, Benfica ist vielleicht nicht die größte Mannschaft, aber trotzdem sehr gut. Sie haben gute Spieler und tolle Fans. Wir müssen zu Hause ein richtig gutes Spiel machen, um dann in Lissabon zu bestehen", ergänzte Franck Ribery.

Die Bayern, die Benfica am 5. April empfangen und am 13. April zum Rückspiel in Lissabon antreten, gewannen bisher vier von sechs Spielen gegen den 43-maligen portugiesischen Meister. Die anderen zwei Vergleiche endeten Remis. Sebastian Rode wies per Twitter noch auf einen anderen Aspekt hin. "Treffen der beiden größten Fußball-Vereine weltweit. Freue mich aufs Estadio da Luz", schrieb der Mittelfeldspieler angesichts des Aufeinandertreffens der beiden mitgliederstärksten Vereine der Welt.

Titelverteidiger FC Barcelona trifft zudem in einem spanischen Duell auf Atletico Madrid (5./13. April) und Paris St. Germain auf Manchester City (6./12. April), dem künftigen Klub von Bayern-Coach Pep Guardiola.

Die Paarungen im Überblick: 

FC Bayern München - Benfica Lissabon - Hinspiel: 5. April, 20:45 Uhr / Rückspiel: 13. April, 20:45 Uhr

FC Barcelona - Atletico Madrid - Hinspiel: 5. April, 20:45 Uhr / Rückspiel: 13. April, 20:45 Uhr

VfL Wolfsburg - Real Madrid - Hinspiel: 6. April, 20:45 Uhr / Rückspiel: 12. April, 20:45 Uhr

Paris St. Germain - Manchester City - 6. April, 20:45 Uhr / Rückspiel: 12. April, 20:45 Uhr


© 2024 Seven.One Entertainment Group