• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Nach Final-Chaos: Liverpool fordert Entschuldigung aus Paris

  • Aktualisiert: 31.05.2022
  • 13:48 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFP/SID/THOMAS COEX
Anzeige

Die Klubführung des FC Liverpool hat nach dem Chaos rund das Champions-League-Finale eine Entschuldigung der französischen Sportministerin gefordert. Sie hatten den Verein für die Situation am Stadion verantwortlich gemacht.

London - Die Klubführung des FC Liverpool hat nach dem Chaos rund das Champions-League-Finale am Samstag gegen Real Madrid in Paris (0:1) eine Entschuldigung der französischen Sportministerin Amelie Oudea-Castera gefordert. Dies erwarte er "im Namen aller Fans, die diesen Alptraum erlebt haben", schrieb Klubchef Tom Werner in einem Brief an die Ministerin, der vom Liverpool Echo veröffentlicht wurde.

Oudea-Castera hatte den englischen Fußball-Vizemeister für die Probleme am Stade de France verantwortlich gemacht, weil der Klub bei der Organisation der mitgereisten Anhänger versagt habe. Frankreichs Innenminister Gerald Darmanin adressierte sogar Jürgen Klopp persönlich: "Ich erinnere Sie daran, dass der Trainer von Liverpool vor ein paar Tagen die Fans aufgerufen hat, auch ohne Tickets nach Frankreich zu kommen."

Anzeige

Tom Werner kritisiert unbewiesene Aussagen der Regierung

"Ich kann nicht glauben, dass eine Ministerin der französischen Regierung eine Reihe von unbewiesenen Aussagen macht, bevor es eine unabhängige Untersuchung gegeben hat", schrieb Werner: "Ihre Äußerungen sind unverantwortlich, unprofessionell und respektlos gegenüber den Tausenden Fans, die körperlich und emotional Schaden genommen haben."

Nach Erkenntnissen der französischen Regierung hat ein gewaltiger Betrug mit Eintrittskarten zu den Schwierigkeiten geführt. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) kündigte eine Untersuchung der Vorfälle an. 

Vor dem Spiel war es hinter den Eingängen der Kurve, die für die Liverpooler Anhänger reserviert war, zu großem Gedränge gekommen. Die Polizei schritt dabei auch mit Tränengas ein. Rund 2700 Fans mit gültigen Tickets konnten das Stadion nicht betreten. Insgesamt 238 Menschen mussten auch wegen Trunkenheit medizinisch versorgt werden, 105 wurden in Gewahrsam genommen.

Andy Robertson
News

Party vor Playoffs: Schotten sauer auf Robertson

Andy Robertson feiert bei der Bus-Parade des FC Liverpool am Sonntag kräftig mit - und sorgt damit bei schottischen Fans für Aufregung. Denn die verfolgen mit ihm einen großen Traum.

  • 30.05.2022
  • 23:09 Uhr

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group